50 Einträge von 135. Seite 1 von 3.
Vorsicht Fotografen! An manchen Küsten lauern unerwartete Gefahren. Seid auf der Hut vor Seemonstern! Kürzlich habe ich auf einem abgelegten Computer meine Bilder aus Nordspanien wieder entdeckt. Dieser Urlaub war für mich 2015 die Initialzündung in die digitale Fotografie einzusteigen und mich hier im Forum anzumelden. Viele Bilder wurden damals von mir im Nachhinein kaum beachtet oder bearbeitet. Mit diesem Fund möchte ich meine Reihe "Fotograf und Natur" weiterverfolgen. LG Angela
Mehr hier
Diesen kleinen, wunderbar zu den Hintergrundfarbtönen passenden, Piepmatz wollte ich euch nicht vorenthalten. Leider konnte ich trotz grösserer Anstrengungen bisher nicht herausfinden was für ein Vögelchen das ist. Ich habe Ihn in der Nähe von Boca Tapa im Norden Costa Rica´s aufgenommen. Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen
Mehr hier
Blattschneideameisen bei der Arbeit. Fleissig sind die Tierchen dabei die Blätter zu zerkleinern um Sie anschließen zu einem in Ihrem Nest gezüchteten Pilz zu bringen. Diesem dienen die von weiteren Arbeiterinnen im Nest noch weiter zerkleinerten Blattstückchen als Nahrung. Die Ameisen wiederum ernähren sich vom Pilz.
Als 2. Teil meiner kleinen "Sch... Wetter" Serie ein Bild eines Goldkehltukans der des Wassers Überdrüssig war. Aufgenommen nahe Boca Tapada in Costa Ricanischen Regenwald.
Mehr hier
Ein Goldkehltukan (Danke Jalil für die korrekte Artbestimmung) in seiner natürlich Witterungsumgebung. Das Wort Regenwald wird in Costa Rica wirklich ernst genommen
Mehr hier
.... von einem Wandelnden Blatt. Das Tierchen fand ich bei einer Nachtwanderung in der Nähe des Rio Celeste, Costa Rica.
Diesen mit seinem Jungtier spielenden Fischadler (Ich hoffe ich liege mit der Artbestimmung richtig ) konnte ich in der Nähe von Quepos in Costa Rica beobachten. Das Elterntier flog zum Strand und kam mit diesem, ich vermute Fischknochen, zurück und fing auf einer alten Säule an mit Ihrem Jungtier Minutenlang zu spielen. Eine wunderschöne Situation und ein Beweis das sich auch Jungvögel über Spielzeug freuen.
Mehr hier
Ein Lebenszeichen aus CR. Nach 4 Monaten Tour bin ich wieder zu Haus und moechte gern einen Gruss nach D loswerden. LG Jalil
Mehr hier
während unseres Familienurlaubes in Nordspanien gehörte die Zeit meinem Mann und unserem Söhnchen, hin und wieder habe ich dennoch ein wenig Zeit für einen "Knipser" gefunden
Mehr hier
Er ist ein Charaktervogel und Clown unter den gefiederten Vertretern Costa Ricas, aufgenommen auf meiner letztjährigen Reise durch die Nationalparks dieses artenreichen mittelamerikanischen Landes. Mit viel Geschrei und akrobatischen Turnübungen fällt der zu den Stärlingen gehörende Koloniebrüter auf. Wegen dieses auffälligen Verhaltens und seiner goldgelben Schwanzfedern wird er im Englischen auch "Montezuma oropendola" genannt.
Mehr hier
Da ich mit dem 500 mm Unterwegs war, habe ich aus 2 Bilder einen Panorama gemacht. Die Szene war aber genau so wie auf dem Bild. VG Jalil
Mehr hier
Bild der Woche [2019-06-03]
Ich war 2 Wochen in Deutschland, habe gefroren. Jetzt bin ich wieder in CR und nichts als Regen. VG Jalil
Mehr hier
Costa Rica Videos in Zeitlupe gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=HrjoPLArxk0 https://www.youtube.com/watch?v=SYS4WAtP7Jc
Mehr hier
Costa Rica Videos in Zeitlupe gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=HrjoPLArxk0 https://www.youtube.com/watch?v=SYS4WAtP7Jc
Mehr hier
Costa Rica Videos in Zeitlupe gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=HrjoPLArxk0 https://www.youtube.com/watch?v=SYS4WAtP7Jc
Mehr hier
Costa Rica Videos in Zeitlupe gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=HrjoPLArxk0 https://www.youtube.com/watch?v=SYS4WAtP7Jc
Mehr hier
Der Rotaugenlaubfrosch (Agalychnis callidryas) ist einer der begehrtesten Frösche unter den Fotografen und Naturliebhabern. Er ist in Mittelamerika verbreitet. Seine Merkmale sind die roten, abstehenden Augen, seine langen und dünnen Beine als auch die tolle blaue Färbung an der Seite (je nach Region). Rotaugenlaubfrösche sind nachtaktiv und verbringen den Tag schlafend weit oben in den Bäumen. Es ist schon faszinierend, diese Tiere zu beobachten. Ich freue mich sehr über jede Begegnung, die ich
Mehr hier
im Nordwesten Sardiniens findet man wunderschöne Landschaften, die Naturstrände haben mir besonders gut gefallen, zum Glück findet man hier noch keinen Massentourismus wie man ihn sonst von vielen anderen Mittelmeerregionen kennt
der Weg dahin war etwas holprig aber es hat sich gelohnt, schöner Strand den ich um 5:30 Uhr für mich alleine hatte
auch wenn ich natürlich nicht alle gesehen habe war dies für mich der schönste Strand an der Costa Smeralda, um 5:00 Uhr morgens hatte ich ihn für mich alleine, einige Mücken aber waren leider auch da
Mehr hier
zeige ich euch heute ein weiteres Exemplar der Erdbeerfröschchen Ich wünsche euch frohe Pfingstfeiertage ! Liebe Grüße, Izabela
Mehr hier
Die Schutzmaßnahmen zum Erhalt und der Wiederansiedlung des hellroten oder Scharlacharas (Ara macao) gehören zu den vielen verdienstvollen Initiativen der Naturschützer Costa Ricas. Noch um die Jahrtausendwende war ihr Bestand wegen der illegalen Entnahme der Lapas zur Käfighaltung und Weiterzucht in großem Maße gefährdet. Heute trifft man sie wieder öfter in den Tieflandregenwäldern an, wo sie sich gern in den Kronen von Strandmandelbäumen aufhalten.
Die Braunschwanzamazilie (Amazilia tzacatl) gehört zu den häufigeren der über 50 Kolibriarten Costa Ricas. Auch dort, wo in den Gärten der Lodges das Fotografieren mit Blitzgeräten und Hintergrundattrappen untersagt ist, lassen sich mit ein wenig Geduld brauchbare Flugaufnahmen machen!
Hallo. Ich bin neu hier und dies ist mein erster Eintrag. Meine Frau und ich fahren nach Costa Rica, zu einer befreundeten Fotografin. Bin schon sehr gespannt. LG, Johannes
Mehr hier
Ein sehr farbenprächtiger Vogel in Costa Rica ist Cherries Tangare. Oft ist er ziemlich wuselig unterwegs, so dass es gar nicht einfach war, ihn halbwegs formatfüllend und sogar freigestellt (für mich ja eher untypisch...) auf den chip zu kriegen. Hier eine Aufnahme (in HF umgewandelt) aus der Drake Bay (Punta Marenco). Mehr Fotos unserer Reise findet Ihr jetzt auch auf meiner homepage https://axel-schmoll-naturfotografie.jimdo.com/aktuelles/ und der GDT RG X-Seite https://rg10.gdtfoto.de/
Mehr hier
nachdem mein erstes Foto aus Costa Rica (Balzfütterung der Braunschnabeltukane) letztens mit null Kommentaren "abgestraft" wurde, versuche ich es noch mal mit einem weiteren, bevor ich dann vermutlich meine kleine Costa Rica-Serie beenden werde bevor sie richtig begonnen hat. Dieses Foto eines Zwergsultanshuhns entstand im Tortuguero-Nationalpark vom Boot aus. Mehr Fotos unserer Reise findet Ihr jetzt auch auf meiner homepage https://axel-schmoll-naturfotografie.jimdo.com/aktuelles/ un
Mehr hier
ein Foto unserer Costa Rica-Reise im Februar diesen Jahres. Das Foto entstand an der Punta Marenco lodge (Drake bay). Mehr Fotos unserer Reise findet Ihr jetzt auch auf meiner homepage https://axel-schmoll-naturfotografie.jimdo.com/aktuelles/ und der GDT RG X-Seite https://rg10.gdtfoto.de/
Mehr hier
Mal ein eher klassisches Portrait eines Fischertukans. Und trotzdem gefällt mir das Bild sehr gut. Als Belohnung gab es Bananen. ;) Habt einen guten Start in das neue Jahr! LG, Chris
Mehr hier
Diesen nachtaktiven, recht seltenen "Scarlet-webbed tree frog" (Hypsiboas rufitelus) habe ich bei meinem letzten Aufenthalt im Tieflandregenwald von Costa Rica auf einer Bromelie entdeckt.
Mehr hier
Auch ich durfte Anfang letzten Jahres das wunderschöne Costa Rica bereisen. Und wie die meisten Fotografen, habe ich mich ebenfalls am Rotaugenlaubfrosch versucht. Das Licht war, wie dort üblich, nur spärlich vorhanden.
Die Erdbeerfröschchen (Oophaga pumilio) gehören für mich zu den schönsten Motiven der vielfältigen Fauna Costa Ricas. Dieses Exemplar saß in einer Höhe von etwa 1,5 Meter auf einer (an einem Baumstamm wachsenden) Bromelie.
Mehr hier
Bei diesem Bild hat mir der Ast so gut gefallen, dass ich so lange gewartet habe, bis ein Kolibri drauf war. Ca 20 min. In der Ecke waren so viele Kolibris, daher war es nur eine Frage der Zeit. Vielleicht gefällt es euch ja! Liebe Grüße Jalil
Mehr hier
die nachtaktiven Blattschneideameisen aus dem Regenwald Costa Ricas sind wieder unterwegs
Mehr hier
mitgebracht habe ich diesen nacht- und dämmerungsaktiven Laubfrosch von meiner letzten Costa Rica Reise im Dezember. Der Frosch hatte sichtlich Spaß beim Regen zu klettern. Diesen Spaß hatten wir beim Fotografieren auch und so entstanden viele Bilder wovon ich Euch eines zeige.
Vor ziemlich genau einem Jahr konnte ich einen Haufen Kolibris in Costa Rica fotografieren. Dieses Bild gefällt mir am besten. Ich hoffe ihr könnt damit auch was anfangen ;)
Mehr hier
der Blue jeans frog oder auch Erdbeerfrosch mit seinen 1,5 bis 2,4 cm Körpergröße ist leicht an seiner recht auffälligen Farbe sowie an den verbreiterten Hautlappen an den Zehen zu erkennen. Die Frösche haben durch die Anpassung an die terrestrische Lebensweise keine Schwimmhäute. Das Erdbeerfröschchen wird im Englischen aufgrund der erdbeerrote Färbung des Rumpfes und den dunkelblauen oder schwarzen Beinen meist als Blue jeans frog bezeichnet. Die Frösche ernähren sich hautsächlich von Ameise
Mehr hier
die Blattschneideameisen sind tagsüber im Regenwald Costa Ricas wenig unterwegs. Hier und da kann man sie in kleineren Gruppen an Bäumen und Ästen sehen. Nachts dagegen sind die Ameisen mit der ganzen Mannschaft aktiv und es bedeutet Spaß sie zu beobachten. Das Bilder machen stellte sich als große Herausforderung dar. Bei völliger Dunkelheit stundenlang auf dem Bauch liegend Scharfstellen und Fotografieren waren neue manchmal mehr manchmal weniger lustige Erfahrungen. Das Schwierigste dabei wa
Mehr hier
2. Platz Vogelbild des Monats Februar 2016
Bild des Tages [2016-02-10]
hier zeige ich Euch zwei Kolibris, die ich im vor 8 Wochen auf Costa Rica aufnehmen konnte. Es ist eine Braunschwantzamazilie und ein White-necked-jacobin. Das witzigste an meinem Aufenthalt in Costa Rica war, dass ich dort auf meiner Lodge zwei Fotografen aus der Jugendgruppe der GDT, Jessica Winter und Christoph Kaula treffen konnte. Wie klein die Welt doch immer wieder ist. Viel Spaß beim Betrachten!
Mehr hier
Ich war hier schon Jahre nicht mehr unterwegs und möchte mich mit diesem Bild zurückmelden. Letztes Jahr konnte ich für vier Wochen Costa Rica bereisen und unter Anderem diese beiden Papageien ablichten.
Morgendämmerung an der asturischen Küste. Nach einer stürmischen und verregneten Nacht wurden wir früh morgens mit den ersten erlösenden Lichtblicken belohnt. In solchen Momenten sind auf einmal alle Strapazen vergessen... LG Stephan
Mehr hier
4. Platz Landschaftsbild des Monats Oktober 2015
Bild des Tages [2015-10-27]
Abendstimmung an der spanischen Atlantikküste. Wer sich etwas für Geologie interessiert, der wird an der Costa Verde von den vielfältigen Gesteinsformationen und dem stark zergliederten Landschaftsrelief begeistert sein. Die Steilküsten präsentieren sich wie ein offenes Gesteinsbuch, das überall anschauliche Einblicke in die Erdgeschichte preisgibt. Besonders beeindruckend sind die vertikal gefalteten Flysch-Platten, die als pittoreske Felstürme vor der asturischen Küste liegen. LG Stephan
Mehr hier
...wohl der berühmteste Frosch Costa Ricas.
aufwühlende Morgenstimmung an der kantabrischen Atlantikküste. (... Untertitel "Der Komoran" - warum wohl?...) LG Stephan
Mehr hier
Die schönsten und spektakulärsten Küstenabschnitte an der spanischen Costa Verde sind oft nicht leicht zu erreichen. Sie liegen versteckt und meist gibt es nur steile und halsbrecherische Pfade hinab ans Meer. An diesem Tag sind wir viel herumgeirrt und letztendlich in die falsche Bucht hinabgeklettert. Wir versuchten deshalb an der Küste entlang zu unserem eigentlichen Ziel hinüberzuqueren. Aber einsetzender Regen und die aufkommende Flut machte das Vorhaben zunichte und zwang uns zur Umkehr(de
Mehr hier
...an der Atlantikküste in Galicien. Letzte Woche verschlug es uns einige Tage nach Nordspanien an die Costa Verde. Das Wetter war zwar oft wechselhaft und stürmisch, bescherte uns dafür aber fotografisch einige magic moments. Ich hoffe Ihr könnt eine frische Meeresbrise gut vertragen ... LG Stephan
Mehr hier
...dachte sich dieses Braunkehlfaultier wahrscheinlich und machte damit seinem Namen alle Ehre. So hatte ich genügend Zeit, um ein paar Fotos zu machen, während es von einem Baum auf den nächsten wechselte. Aber immerhin bewegte es sich überhaupt, was ja auch schon mal eine Leistung ist Auf der Oberseite des Kopfes und am Arm kann man die Algen im Fell des Tieres erkennen, die eine zusätzliche Tarnung im Geäst ermöglichen und dem Tier gleichzeitig Nährstoffe liefert, die bei der Fellpflege aufge
Mehr hier
Leider wurde mir in Costa Rica ein Teil meines Equipments geklaut, darum musste ich improvisieren... Der Frosch befand sich am Rande eines Weges in der Nacht und der Mond hat den leicht bewölkten Himmel recht hell beleuchtet. Jetzt bin ich ganz froh, dass ich nicht zum Makro gegriffen habe. Diese Perspektive ist find ich mal was anderes. Bin gespannt was ihr davon haltet!
Mehr hier
Wir haben zwei inspirierende Tage mit Jalil verbracht, wunderbare Fotos gemacht und einiges gelernt. Das Foto habe ich gemacht, trägt aber eindeutig seine Handschrift. Jalil, herzlichen Dank.
50 Einträge von 135. Seite 1 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter