Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Yllenus arenarius mit Beute
© Ike Noack
Yllenus arenarius mit Beute
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/152/763135/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/152/763135/image.jpg
Eingestellt:
Aufgenommen: 2012-09-02
IN ©
Auch dieses Jahr war ich natürlich wieder auf unserer Wanderdüne unterwegs.
Hier konnte ich diese seltene Spinnenart am Morgen bei der Jagd beobachten und fotografieren. Sie ignorierte mich nicht, ließ sich aber auch in keiner Weise stören. Im Hintergrund eine junge Sandseggenpflanze, von der sich die Beute am Vegetationssaume ernährt. Deshalb finde ich auf der Düne (zum Glück) auch nur hier jeweils im Abstand von mindestens 1-2 Metern die winzigen Spinnen in ihren Revieren. Hier springen sie blitzartig und für ihre Größe relativ weit auf ihre Beute und betäuben sie sofort.

Wie immer vielen Dank für Lob und Kritik!
Viele Grüße Ike

Technik:
Four Thirds, 150 mm + EX25(entsprechend 300 mm Kleinbild), f 9 , MF, 1/10 sek, ISO 100, Kirschkernsack
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Natur: Naturdokument ?
Größe 710.0 kB 1632 x 990 Pixel.
Platzierungen:
Beste Tophit-Platzierung: 6 Zeigen
6. Platz Makro des Monats Oktober 2012
Bild des Tages [2012-10-21]
Ansichten: 44 durch Benutzer428 durch Gäste825 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Wirbellose:
Serie
Springspinnen auf Binnendünen:
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.