Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Zitronenfalter - Gonepteryx rhamni
© Arik Siegel (geb. Janssen)
Zitronenfalter - Gonepteryx rhamni
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/156/784938/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/156/784938/image.jpg
Eingestellt:
AJ ©
Der Zitronenfalter zeigte sich nochmal von seiner schönsten Seite als ich ihn nach der Zucht im Garten frei ließ. Er legt seine Eier an Faulbaum ab wo sich dann auch die Raupe ernährt. Der Falter gehört zu den Schmetterlingen die als fertiger Falter überwintern. Dazu ersetzt er seine Körperflüssigkeit durch Glycerin (was uns als Frostschutzmittel bei Fahrzeugen bekannt sein könnte) um im Winter nicht einzufrieren. Er schafft es so im Wald an relativ freien Stellen (beispielsweise in Brombeerbüschen) zu überwintern und teils extreme Minusgrade zu überstehen. Wenn er dann Anfang des Jahres wieder "zum Leben" erweckt, hat er anderen Arten einen Vorteil gegenüber da er auch an die Frühblüher kommt um deren Nektar zu saugen. Falls es dann nochmal kalt weden sollte, kann er sogar nochmal seine Körperflüssigkeit wechseln. Da dies jedoch recht kräftezerend ist, machen im viele Kalt/Warm-Wechsel sehr zu schaffen und wenn es zu viel wird, überlebt er dies nicht. Oftmals können wir jedoch bei den ersten warmen Tagen im neuen Jahr den Zitronenfalter durch unsere Landschaft fliegen sehen. Er ist auch der Tagfalter der am ältesten wird von den in Deutschland heimischen Schmetterlingen (fast ein Jahr).
Technik:
FZ50
1/250sek
F4.5
ISO100
170mm (36,0mm)
Kenko AC Close-Up No.3 (+3 Dioptrin)
Aufnahmedistanz etwa 37cm
Aufnahmeuhrzeit 09:16
Stativaufnahme
fullframe (des Sensors)
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Natur: Gefangenes/Zahmes Tier ?
Größe 390.9 kB 1000 x 750 Pixel.
Platzierungen:
Beste Tophit-Platzierung: 10 Zeigen
Ansichten: 9 durch Benutzer278 durch Gäste369 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Wirbellose: