Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Schwarznasenimpala (Aepyceros melampus petersi)
© Sigurd Treske
Schwarznasenimpala (Aepyceros melampus petersi)
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/163/815798/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/163/815798/image.jpg
Eingestellt:
ST ©
Schwarzfersenantilopen (Aepyceros melampus)
haben in Afrika den höchsten Verbreitungsgrad. Vom Südsudan bis zum Kap der guten Hoffnung. In Westafrika gibt es keine Impalas.

Oberhalb des Hufes wächst an jedem Hinterlauf ein schwarzes Haarbüschel, daher der deutsche Name. Im Krügerpark in Südafrika sollen 250.000 dieser sehr schönen eleganten Antilope leben.

Schwarznasenimpala (Aepyceros melampus petersi) Foto
Haben einen breiten tiefschwarzen länglichen Fleck auf dem Nasenrücken. Im Süden Angolas sind sie durch den Bürgerkrieg ausgerottet. Bestände dieser seltenen Antilope gibt es im Etosha National Park in Namibia. Die Art gilt als gefährdet.

Schwarze Impala
Wie die wissenschaftlich einzustufen sind? M.E. ist es ein Farbschlag.
Die Antilopen sind total schwarz. Ihr Verhalten unterscheidet sich nicht von den Schwarzfersenantilopen. Man sieht sie immer in Gruppen „normal gefärbter“ Antilopen. Es gibt sie nur in sehr geringer Zahl in privaten Reservaten in den Provinzen Western und Eastern Cape.
Vermutlich nur 20 bis 50 Exemplare.
Olaf und ich haben im November 2011 ungefähr zehn Exemplare gesehen.

Zum Foto: Die Flecken auf dem Wasser sind Millionen von Fliegen. Teilweise kann man sie als dunkle Wolke am Himmel sehen.

Sigurd

Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Natur: Naturdokument ?
Größe 695.6 kB 1200 x 905 Pixel.
Ansichten: 5 durch Benutzer311 durch Gäste322 im alten Zähler
Schlagwörter:
GebietNamibia
Rubrik
Säugetiere: