Unter Wasser

(Stand: 20.04.2020)


Die hier eingestellten Bilder sollen die Unterwasserwelt und die dort lebenden Bewohner zeigen.

(1)
Bilder, bei denen sich die Aufnahmeoptik teilweise oder vollständig unterhalb der Wasserlinie befindet können grundsätzlich unabhängig vom Motiv und ohne Ausnahme immer in dieser Rubrik gezeigt werden. Beachtet bitte Ziffer (4).

(2a)
Darüber hinaus steht diese Rubrik den "typischen" Unterwasserbewohnern offen, wenn sich diese zum Zeitpunkt der Aufnahme komplett unter Wasser befinden.

(2b)
Zu den typischen Vertretern der Unterwasserwelt zählen wir Unterwasserpflanzen und Tiere,
  • die dauerhaft unter Wasser leben
    (Fische, Wale, Delphine Quallen) oder
  • die einen gesamten Lebensabschnitts unter Wasser verbringen
    (Kaulquappen, Libellenlarven) oder
  • die überwiegend unter Wasser leben und nur zeitweise und für eine eng begrenzte Dauer außerhalb des Wassers anzutreffen sind
    (Krebse, Muscheln, Schlammspringer, Wasserschildkröten).

(3)
In allen anderen Fällen nehmen wir die Aufnahmen in der dafür vorgesehenen Tier- oder Pflanzenrubrik auf, sofern eine passende Rubrik existiert.
  • Delphine und Wale
    Bitte bei den Säugetieren einordnen, wenn sich die Tiere teilweise (Schwanzflosse) oder vollständig oberhalb der Wasserlinie befinden.
  • Teil-terrestrisch lebende Fische
    Schlammspringer außerhalb des Wassers fotografiert nehmen wir bei den Amphibien & Reptilien mit auf.
  • Muscheln und Krebse
    An Land fotografiert gehören diese Tiere zu den Wirbellosen.
  • Teil-aquatisch lebende Säugetiere
    Seehunde, Seelöwen, Otter, Bisam, Nutria und weitere Arten bitte bei den Säugetieren einstellen.
  • Amphibien und Reptilien
    Bitte bei den Amphibien & Reptilien einstellen.
  • Tauchende Vögel
    Bitte bei den Vögeln einstellen.
  • Übereschwemmte Landpflanzen
    Bitte bei den Pflanzen & Pilzen einstellen.
  • Steine, Sand, unbelebte Natur
    Bitte bei den Naturdetails einstellen.
  • Kadaver
    Für an Land gespülte Quallen, tote Fische oder die Überresten von toten Wasserbewohnern ist vermutlich "Naturdetails" noch die beste Alternative.

(4) Zoos und Aquarien
Aufnahmen aus Zoos oder Aquarien, bei denen das Umfeld weitgehend frei von Elementen der Gefangenschaft ist, werden akzeptiert, sollten aber sowohl individuell als auch insgesamt die Ausnahme bleiben.