Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Serie mit 23 Bildern
Obwohl der Inselstaat im indischen Ozean verhältnismäßig klein ist, weist er dennoch eine enorme Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen auf. Die Landschaft reicht von Reisfeldern, Regenwäldern, Sandstränden, trockenen Standorten bis hin zu Graslandschaften im Hochland. Es wird auf engem Raum viel geboten, weshalb es auch sehr viele Tierarten zu entdecken gibt.
Mehr hier
Man sieht sie an Tümpeln und Flüssen. Sie sehen bedrohlich aus, werden bis zu 3m, sind aber ziemlich harmlos. Man kann sich beim Fotografieren ohne Gefahr nähern (hoffe ich). Gruss Helmut
Mehr hier
findet man vor an Flüssen und Teichen in ganz Südostasien. Er wird bis zu 3m gross. Wie auch der Komodowaran, der auf den Kleinen Sundainseln in Indonesien zu Hause ist und von dem man Schreckliches hört. Der Bindenwaran ist weit weniger gefährlich. Er ernährt sich von Insekten und Kleintieren.
Ein junger Waran den ich in Malaysia fotografieren konnte. Diese Tiere zu fotografieren finde ich immer spannend, da sie sehr "wache" Augen haben. Sie beobachten einen immer sehr genau, ich will nichts hineininterpretieren, aber es ist auf jedenfall etwas anderes als der starre Blick von Geckos oder die müden augen von Eidechsen .
Mehr hier
Mal wieder ein Bindenwaran von mir...
Diesen Waran konnte ich in Thailand ablichten. Er wohnte neben der Hotelanlage und ließ sich täglich für einige Minuten auf "seinem" Felsen blicken. Ich hoffe, er gefällt
Mehr hier
Noch ein Portrait... Die ganze Serie ist jetzt auf meiner Homepage im Album 'Neue Bilder' zu sehen, verlinkt in meinem Profil (auf meinen Namen klicken).
Mehr hier
... war dieser Waran das ganze 'Shooting' hindurch, und liess sich durch meine Nähe nicht im geringsten stören. Mein Einstand in die neue Rubrik... Die ganze Serie ist jetzt auf meiner Homepage im Album 'Neue Bilder' zu sehen, verlinkt in meinem Profil (auf meinen Namen klicken).
Mehr hier
'Hia' ist die umgangssprachliche Bezeichnung für den Bindenwaran in Thailand, und wird auch als Schimpfwort benutzt (wie bei uns etwa 'Schwein'). Was er da frass, kann ich nur spekulieren, für mich sah es aus wie der Kopf eines grossen Welses.
Mehr hier
Vorige Woche hatte ich endlich mal wieder die Gelegenheit, unsere riesigen Bindenwarane ausgiebig zu fotografieren, und das mitten in Bangkok...
So, hier ist sie also, die kuriose Begegnung zwischen dem Bindenwaran, der meinte, auf seinem Weg flussabwärts hier ein Stück an Land gehen zu müssen, und den drei Pfauen, die eigentlich in der Gegenrichtung, also im Bild nach links, 'zu mir' unterwegs waren... Der Waran weckte dann aber ihre Neugier und faszinierte sie so, dass sie ihn ein Stück weit begleiteten, bis ihnen irgendwann einfiel, dass sie ja eigentlich in die andere Richtung wollten... und den Waran dann seiner Wege ziehen liessen
Mehr hier
Der Riese unter den Lizards of Thailand: Der Bindenwaran, hier mit einem Obermieter, den er wohl nicht spürt... Kurz nach dieser Aufnahme allerdings bekam der Waran wesentlich unerfreulicheren Besuch in Gestalt einer Horde streunender Hunde, die ihn mit grossem Gebell ins nahe Wasser trieben... Grüsse, Toph
Mehr hier
Kleine Erholung von den Vögeln...
Mehr hier
Gesehen letzten Montag in Gampaengsaen, Thailand... Riesige, bis 3m lange Echsen, wovon das hier zu sehende Exemplar allerdings nur knapp die Hälfte erreichte. Leben gerne an und im Wasser... (jaja, ich weiss, der Grashalm... hat halt wieder da sein müssen... dafür hab ich die Zunge erwischt...)
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter