Simone Baumeister
Registriert seit 2013-05-30

Aktivität

Hallo Robert, danke für die Antwort. Okay, wenn die Population noch so klein ist, ist eine gute Schutzarbeit sicher wichtig. Wobei man ja auch ohne den Ring weiß, dass die Käuze nicht allweit von ihren Schlupfort entfernt ein eigenes Revier suchen. Und die Verbreitung auch so entdecken würde, wenn man die Nisthöhlen kontrolliert und sieht, wieviele und in welchen Gebieten sie im nächsten Jahr besetzt sind. Also der Nutzen eines Rings erschließt sich mir nicht. Das gilt aber bei mir für fast alle
Mehr hier
Hallo Robert, darf ich mal fragen, mit welcher Fragestellung ihr die Steinkäuze beringt? Bei uns werden alle Eulenarten gar nicht mehr beringt, weil man einfach reichlich über sie weiß, und sie zu alt werden, um zu riskieren, ihnen für mehr als 10 Jahre da einen Aluring um das Bein zu quetschen, welcher für die Tiere keinerlei Nutzen, sondern bestenfalls keinen Nachteil hat. Trotzdem freue ich mich über den Steinkauznachwuchs auf deinem Foto und drücke die Daumen, dass er das erste, gefährlichst
Mehr hier
Im Steinkauzfieber.... Nachdem ich ca. 4 Jahre einfach kein Glück mit den Steinkäuzen hatte, und die Steinkäuze noch weniger Glück hatten, habe ich nun endlich wieder ein paar hervorragende Reviere. Alle Reviere, die ich noch vor 3 oder 4 Jahren hatte, sind verwaist. Eine Baumhöhle war mit einem riesigen Baumpilz zugewachsen, eine Obstwiese ist komplett verwahrlost, da der dazugehörige Hof abgebrannt und damit verlassen ist, an zwei Stellen hat der Sperber die Käuzchen geholt (die Rupfungen lage
Mehr hier
Hallo Stefanie, das klingt, als wäre die Rubrik "Mensch und Natur" für dich eine Rubrik "zweiter Klasse". Sie steht gleichwertig neben den Tier-, Pflanzen- und der Landschaftskategorie, ist auf der Startseite zu sehen, nimmt an Wettbewerben teil usw. Es gibt absolut keinen Grund, warum das Bild dort weniger angesehen werden sollte, als in der Vogelkategorie. Und es ist auch kein Nachteil, dass man die Häuser sieht, im Gegenteil, es ist ein fantastisches Foto in urbaner Umgebu
Mehr hier
Hallo Stefanie, ich habe mir mal erlaubt, dein Bild in die Rubrik "Mensch und Natur" zu schieben. In dem Abbildungsmaßstab, mit der gut erkennbaren Besiedelung und den urbanen Falken und Elstern, ist es ein tolles Bild für die Rubrik. Zu deiner Frage: Beobachtet habe ich das Verhalten noch nicht. Aber Elstern gehören zu den Rabenvögeln und damit zu den sehr intelligenten Vögeln. Krähen z.B. werfen Nüsse auf Straßen, damit ein Auto drüber fährt und sie knackt. Manchmal konnte auch beoba
Mehr hier
Äh.... sorry. Silke Irgendwie verbinde ich die Käuze mit Jürgen. Tut mir leid. Dumm von mir Naja, manche Waldkäuze haben einen Brutbaum und einen anderen Baum für den Rest des Jahres Daher bin ich überrascht, dass sie beide in dem gleichen Baum auch nach der Brutzeit jetzt noch sitzen. Das kenne ich von meinen Stellen eher selten. VG Simone
Mehr hier
Hallo Georg, die Aufnahme des Kauzes gefällt mir wirklich gut. So typisch Steinkauz, wie er dort auf dem Zaunpfahl hockt und vermutlich die kurz gefressene oder gemähte Wiese oder einen Feldweg nach Käfern und Mäuschen absucht. Ein klein bißchen irritiert mich der hohe Gelbanteil im Bild. Das ist mir zu warm abgestimmt und etwas zu sehr gesättigt. VG Simone
Mehr hier
Hallo Silke (editiert, da ich versehentlich Jürgen geschrieben hatte), cool. Sind sie zusammen dort wieder eingezogen? Fantastische Szene mit dem Besuch. Schon lästig, wenn jemand hartnäckig und laut an die Tür klopft, obwohl die Haustür doch schon sperrangelweit offen steht. VG Simone
Mehr hier
In diesem Jahr hatte ich so viele Uhustellen, wie nie zuvor. Der Bestand ist hervorragend und alle hatten mindestens zwei Jungtiere. An einigen Stellen gab es auch drei Mal Nachschlupf Da ich Fotos von Uhus in Steinwänden schon mehr als reichlich habe, war mein diesjähriges Vorhaben, die Tiere mal in einem Wald zu fotografieren. Bei meiner Auswahl an potentiellen Plätzen waren jedoch nur ein Waldbrutplatz dabei. Aber der war grandios und so konnte ich endlich mal junge Uhus freisitzend ohne Stei
Mehr hier
Hallo Ute, eine wirklich gute Alternative wäre die Sonnenenergie. Wenn schon jeder verpflichtet wäre, seine Dächer mit Solar zu bestücken, wäre schon viel gewonnen. Ich meine, mich an eine Reportage zu erinnern, in der davon die Rede war, ich meine in der Sahara, einen unfassbar riesigen Solarenergiepark zu bauen, bzw zu erweitern. Das wäre ohne Frage eine wirkliche Alternative. Bzgl Wüstentiere und -pflanzen bin ich nicht im Thema, um abschätzen zu können, was so ein Solarenergiepark mit dem Ök
Mehr hier
Hallo Ralf, was für ein Foto. Ich habe mir mal erlaubt, es hier in die Rubrik zu holen. Es ist doch geradezu perfekt für diese Rubrik, denke ich. Das menschliche Umfeld, die nähe zu den Wohnhäusern sind durch den Abbildungsmaßstab kein weichgezeichnetes Farbmuster, sondern ein wichtiger Teil des Bildes. Und das beeindruckt mich schon sehr, wie nah die Wildtiere immer wieder uns kommen, oft ohne, dass wir sie bemerken. Sie arrangieren sich mit uns... umgekehrt schaffen wir Menschen das in den wen
Mehr hier
Genau so eine Antwort habe ich erwartet Nein, im allerletzten Schritt wäre es nicht deine Entscheidung, ob und wie du dich am Forum beteiligst, lieber Tom Und moralisch und abwertend bist in letzter Konsequenz bisher immer du geworden, sobald dir ein Kommentar zu einem deiner Bilder nicht passte. Wie es in den Wald ruft ....... Ich habe im übrigen auch absolut keine Lust, mit dir zu diskutieren. Trotzdem ist es meine Sache, ob und wie ich deine Bilder kommentiere Ob dir das nun gefällt, oder n
Mehr hier
Hallo Tom, ohne Frage ein wirklich tolles Bild des Raufußkauzes. Deinen Umgang mit Kritik finde ich allerdings, wie immer, äußerst kindisch und umprofessionell. Schon vorher mögliche kritische Stimmen lächerlich zu machen zeigt doch nur, dass du damit eh nicht umgehen kannst und willst. Wenn du doch so professionell unterwegs bist (wie du im fotografischen Anspruch angibst) dann lass die User doch an deinem Wissen teilhaben, statt schon im Vorfeld deutlich zu machen, dass du eh beleidigend werde
Mehr hier
Hallo Jochen, naja, "Erlaubnis" ist halt zweierlei. Ich habe von denen natürlich keine schriftliche Genehmigung, die dazu führen würde, dass ich über den Betrieb versichert bin usw. Wenn mir etwas passieren sollte, bin ich selbst Schuld. Aber ich habe in sofern die Erlaubnis, dass ich nicht rausgeworfen werde, wenn ich dort gesehen werde. Abgesehen davon gibt es bei uns auch wirklich etliche Steinbrüche, die nicht gänzlich umzäunt sind und wo man ohne Weiteres auch so reingehen kann, w
Mehr hier
Hallo, Guck dir den obigen Text auf dieser Seite mal an. Da steht unter der gelben Überschrift Wie erhalte ich den Spenderstatus? ein Link, in dem erklärt wird, wie du deinen Spenderstatus selbst eintragen kannst. Ich.habe.eine.Spende.überwiesen..Wie.erhalte.ich.nun.den.Spenderstatus Eine Info, dass das Geld angekommen ist, wird hier nicht jedes Mal explizit rausgeschickt, da das einfach nicht automatisiert ginge, sondern jedes Mal händisch per Nachricht rausgemailt werden müsste. Uwe guckt aber
Mehr hier
Hallo Raymond, Guck dir den obigen Text auf dieser Seite mal an. Da steht unter der gelben Überschrift Wie erhalte ich den Spenderstatus? ein Link, in dem erklärt wird, wie du deinen Spenderstatus selbst eintragen kannst. Ich.habe.eine.Spende.überwiesen..Wie.erhalte.ich.nun.den.Spenderstatus Eine Info, dass das Geld angekommen ist, wird hier nicht jedes Mal explizit rausgeschickt, da das einfach nicht automatisiert ginge, sondern jedes Mal händisch per Nachricht rausgemailt werden müsste. Uwe gu
Mehr hier
Hallo Günter, Guck dir den Text hier mal an. Da steht unter der gelben Überschrift Wie erhalte ich den Spenderstatus? ein Link, in dem erklärt wird, wie du deinen Spenderstatus selbst eintragen kannst. Eine Info, dass das Geld angekommen ist, wird hier nicht jedes Mal explizit rausgeschickt, da das einfach nicht automatisiert ginge, sondern jedes Mal händisch per Nachricht rausgemailt werden müsste. Uwe guckt aber bei den Usern, die sich den Spendenstatus eingetragen haben, in unregelmäßigen Abs
Mehr hier
Hallo Wolfram, da muss ich dir jetzt aber echt meinen Respekt aussprechen. Liest man hier wirklich nicht sooooo oft, dass jemand überlegt, ob und wie man künftig anders an die Sache rangehen kann. Ich habe das Glück, dass "meine" Uhus oft in hochfrequentierten und noch unter Nutzung stehenden Steinbrüchen sind. Die sind daher ein gewisses Maß an Menschen gewöhnt. Und da, wo sie etwas scheuer sind, habe ich mit den Steinbruchbesitzern Absprachen, dass die Arbeiter am Tagesende die Bagge
Mehr hier
Hallo Peter, da es hier wirklich nicht sonderlich viele Bilder von Steinmardern gibt, und schon gar nicht in der Qualität, fiel mir das Foto sofort ein, als ich das BdW ausgewählt habe. Dann habe ich gesehen, dass du, obwohl du echt ein fantastischer Fotograf bist und hier nur Fotos auf hohem Level zeigst, vor 7 Jahren das letzte Bild der Woche hattest. Und das als bester deutscher Naturfotograf des Jahres 2020!!!! Also: Herzlichen Glückwunsch! VG Simone
Mehr hier
Hallo Lars, Hier steht beschrieben, wie Andreas die Baumbrut fotografiert hat: Your text to link here... VG Simone
Mehr hier
Hallo Christine, es gibt ja durchaus Foren, die diese Rubrik, in der konstruktive Kritik ausdrücklich erwünscht ist, anbieten. Meiner Erfahrung nach werden dort in den jeweiligen Foren aber nur selten Bilder eingestellt. Ich persönlich bin ja immer der Meinung, dass hier Erwachsene Menschen unterwegs sind. Und wenn man ein Bild von sich in einem weltweit einsehbaren Forum einstellt, muss man damit rechnen und akzeptieren, dass es auch Kritik und andere Sichtweisen geben kann. Wer das nicht aushä
Mehr hier
Hallo Wolfram, Waldkauz ist das nicht gewesen. Vermutlich ein weiblicher Jagdfasan. VG Simone
Mehr hier
Hallo Heidi, danke für deinen Kommentar. Ja, die Aufnahme ist mit einer relativ langen Belichtungszeit entstanden und dabei haben ich mit der Kamera einen Schwenk nach oben gemacht. VG Simone
Mehr hier
Hallo Heidi, Ich habe das Bild mal zu den Säugetieren geschoben. Bei Mensch und Natur möchten wir einen außergewöhnlichen oder deutlichen Zusammenhang zwischen Mensch und Natur sehen. Dass der Mensch irgendwo in der Natur immer Spuren hinterlässt und Tiere sich mal auf Zaunpfählen oder gefällten Baumstämmen oder ähnlichem niederlassen, ist völlig natürlich und solange die Ansitze nicht zu technisch anmuten, oder aber sehr dominant im Bild sind, oder eine eigene Aussage haben, dürfen die Bilder d
Mehr hier
Hallo Wolfram, sehr schöne Aufnahme der stattlichen Familie. Mich beeindruckt ja insbesondere die Knochensammlung, auf der sie so sitzen :D Und ich überlege, was das für eine Feder ist, die da links im Bild zu erkennen ist. Muss ich gleich mal nachsehen. ich denke aber, die "Kleinen" dürften etwas älter, als vier Wochen sein, oder? Die Mama hat dich übrigens sehr wohl exakt im Blick und ist not amused. Die Augenlider von oben und unten zu einem Schlitz zusammengezogen ist Unwohlsein un
Mehr hier
Hallo Jürgen, das ist schon echt supersüß Klasse erwischt! VG Simone
Mehr hier
Ich hatte neben den Uhus tatsächlich ein paar Anfälle von "Landschaftsfotografie". Dabei war ich unter anderem in einem unglaublich wunderschönen Wald, dessen Boden über und über mit Sternmiere bewachsen war.
Mehr hier
Ich finde den Blick und die ersten Federohransätze so witzig, und wenn Blicke töten könnten, wäre ich wohl umgefallen. Erinnert mich tatsächlich an ein kleines, gehörntes Fellteufelchen :D
Mehr hier
Die jungen Waldkäuze sind schon echt ganz besonders niedlich.
Ich liebe es, wenn die Buchenwälder bei uns in der Gegend zumindest teilweise mit Bärlauchduft versehen sind. Zusätzlich sieht es auch noch so schön aus, dass selbst ich mich an der Landschaftsfotografie versuche. Da ich zum Ausgleich der Kontraste zwei verschieden belichtete Bilder zu einem HDR verrechnet habe, stelle ich es nicht als ND ein.
Mehr hier
Hallo Jürgen, was für ein Bild!! Sehr genial und die Aufnahmeposition scheint echt gut zu sein. VG Simone
Mehr hier
Hallo Peter, du kannst sehen, wer welches Bild zum BdW gewählt hat, wenn du auf der Startseite über dem jeweiligen Wochenbild auf die Überschrift "Bild der Woche" klickst. Dann werden dir alle Bilder der letzten zeit angezeigt und gleichzeitig auch angegeben, wer dieses ausgewählt hat. Viele Grüße, Simone
Mehr hier
Hallo, ich freue mich sooooo sehr, dass dieses Bild so gut ankommt und euch gefällt. Bzgl. der von einigen angesprochenen Überschätzung im Gefieder der Muttergans: Ich kann an meinem Computer die Schärfe einfach nicht vernünftig beurteilen, da ich irgendwann mal auf die glorreiche Idee kam, mir einen Monitor mit hochauflösendem Retinadisplay zu kaufen. Die Pixel liegen also doppelt so dicht. Daher sind in der 100%Ansicht bei mir die Bilder scharf. Bei euch werden sie aber auf einem "normale
Mehr hier
Hallo Peter, ich gestehe, dass ich deine Bilder immer ziemlich stiefmütterlich behandel. Ich bin einfach total wenig in der Insektenwelt zuhause und habe davon nur ganz wenig Ahnung, außer "schön" oder "nicht soooo schön", kann ich da in der Regel gar nichts zu sagen. Bei diesem Bild gefiel mir jetzt auf Anhieb schon im Vorschaubild, dass der Falter -bis auf die Farbe- das Blatt in den Strukturen und Formen so gut nachahmt. Wirklich sehr cool und auch die Bildgestaltung hat d
Mehr hier
Hallo Wolfram, sofort entdeckt VG Simone
Mehr hier
Mal eine Aufnahme des Uhus mit etwas Lebensraum auf dem Bild. Hinter ihm ist durch das Geäst der Bäume noch ein wenig der Sandsteinwand des Steinbruches erkennbar, in dem er lebt. In diesem Jahr hat er zwei Küken zu versorgen. Auch wenn die Aufnahme und die Brennweite anderes befürchten lässt: Der Uhu war tiefenentspannt und ist sogar vor mir eingedöst. Erkennbar ist seine Entspannung an den geöffneten Augen, den seitlichen locker abstehenden Federohren und dem nahezu komplett ovalen Gesichtssc
Mehr hier
2. Platz Vogelbild des Monats April 2020
Bild des Tages [2020-04-27]
Ich war ziemlich schockverliebt, als ich gestern Abend an einem See diese Szene sehen durfte. Da es ein Angelgewässer ist sind die Tiere dort recht entspannt.
Mehr hier
Ich war nur ein einziges Mal in diesem Frühjahr unterwegs, um Kröten zu fotografieren. Standartaufnahmen habe ich genug, daher war mir mal nach experimentell.
Hallo Eric, eine schöne Stimmung und die vermutlich noch Morgentau benetzte Wiese mit den Tröpfchen gefällt mir auch super. Die Farbtemperatur kommt bei mir aber auch sehr grün/gelb-stichig rüber. VG Simone
Mehr hier
Ein wunderbarer Abend im Moor
Hallo Jürgen, was für ein geniales Bild!!! Du hast es echt raus, da tolle Situationen festzuhalten. Mir gelingt da momentan irgendwie nichts so richtig. Aber auf deinem Bild sind doch zwei männliche Uferschnepfen, oder? Äh ..... ist das die neue Variante von Revierkämpfen? Oder hatte die eine so dermaßen Vermehrungsdruck, dass sie da recht wahllos genommen hat, was sie kriegen konnte? :D VG Simone
Mehr hier
Hallo Heinz ach so Das erklärt es dann. Ich hatte schon an Super-Hörnchen gedacht VG Simone
Mehr hier
Hallo Hans, wenn man bedenkt, wie klein und unbedeutend der Mensch hier auf dem Bild in der gigantischen Landschaft wird, ist es ein passendes Foto für diese Rubrik. Wie kleine Ameisen sehen selbst die Häuser fast aus. VG Simone
Mehr hier
Hallo Eric, da hat deine Super-AF-Sony aber den Fokus irgendwie versaut :-P Trotzdem ist die Situation schon toll, mit dem Beobachter/Fotografen im Hintergrund. Gerade Sumpfohreulen sind da ja sehr tolerant, was die beobachtenden Menschen in unmittelbarer Umgebung angeht. VG Simone
Mehr hier
Hallo Heinz, das Hörnchen scheint aber einen enormen Unterdruck erzeugen zu können, wenn es aus dem Ausguss das Wasser schlecken kann Hoffentlich fällt es nicht in die Gießkanne, wenn es wirklich mal aus der großen Öffnung versucht, zu trinken. Trotzdem ein niedliches Bild, und wenn man damit z.B. darauf aufmerksam machen könnte, dass wir unsere Wasserkannen/-tonnen, Viehtränken usw. vielleicht abdecken, oder wenigstens einen Stock schräg reinstellen, damit Tiere wieder herauskrabbeln können, da
Mehr hier
Hallo Werner, es ist schon klasse, wie anpassungsfähig sich einige Tiere zeigen. Auf der anderen Seite aber auch ein wenig tragisch, dass sie sich so anpassungsfähig zeigen müssen, da ihnen einfach die natürlichen Habitate und Höhlen fehlen. Mir gefällt bei deinem Bild, dass du wirklich auch die Laterne und die Kabel mit in den Ausschnitt reingenommen hast. Dadurch wirkt es erst. VG Simone
Mehr hier
Hallo Antje, sehr schön, mit dem vernebelt, versteckten Umfeld. Hab dich gestern Abend vermisst :D Mir gefällt auch, dass die Uferschnepfe gerade ihr Gefieder etwas aufgeschüttelt hat und der Schnabel ein wenig geöffnet ist. VG Simone
Mehr hier
9 Tage vor der öffentlichen Ankündigung dieser Rubrik, hat sich ein Uhu direkt auf einem Baukran vor meiner Wohnungstür niedergelassen. Da mein Wohnort einigen bekannt ist, habe ich länger überlegt, ob ich das Bild jetzt zeige, oder nicht. Da er aber nur eine Nacht dort saß gehe ich nicht von einer Brut dort in unmittelbarer Nähe aus. Er wird dort irgendwo in der Stadt eine Taube gejagt haben, die er, kurz bevor ich das Foto machen konnte, auf dem Führerhaus des Krans genüsslich verspeist hatte.
Mehr hier
Hallo Jürgen, was für ein genialer Baum!!!! Da ergeben sich sicher noch tolle Situationen und Beobachtungen und Fotos! VG Simone
Mehr hier
Hä? Echt? Weiß ich gar nicht mehr Obwohl, Moment. Doch, irgendwas klingelt da wieder weit hinten in meinem Kopf, dass ich was gesagt habe, von Fotografie direkt vor der Haustür oder vom Fenster aus, wegen der Ausgangssperre in einigen Gebieten. Stimmt. Hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. VG Simone
Mehr hier