Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Aal
© Uwe Ohse
Aal
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/302/1514104/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/302/1514104/image.jpg
Aale sind hier im Forum bisher eher selten gezeigt worden, wenn sie nicht gerade als Vogelfutter dienten.

Die Tiere haben einen äußerst komplexen und auch faszinierenden Lebenszyklus (https://de.wikipedia.org/wiki/Europäischer_Aal), der sie den Schattenseiten der Industriegesellschaft aussetzt. Deshalb sind die Tiere auf der roten Liste.
Die Bestände haben seit den 80ern drastisch abgenommen, nämlich um rund 90% (bei einwandernden Glasaalen). Im Vergleich zu den 50ern und 60ern, wo man die Glasaale in manchen europäischen Ländern fing, um sie als Dünger zu verwenden, dürfte der Rückgang eher bei 99% liegen.
Da, wo man den Aal angeln kann, wird er in den meisten Fällen von Menschen eingesetzt worden sein.

Ich habe in den letzten paar Jahren oft Aale im Haussee meines Tauchvereins gesehen. Die Tiere sind meist in der Dämmerung und der Nacht aktiv, und hängen den Tag oft, wie dieser hier, in Bäumen ab… ja, wirklich - die hängen sich in die Äste der gefallenen Bäume und verpennen den Tag.

Am linken Rand ist noch ein zweiter Aal.

Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-05-12
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 296.4 kB, 667 x 1000 Pixel.
Technik:
Olympus XZ-1, 6mm (entsprechend 28mm Kleinbild)
1/160 Sek., f/2.5, ISO 100
Belichtungsautomatik, Automatischer Weißabgleich
Ansichten: 55 durch Benutzer, 121 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
Rubrik
Unter Wasser:
←→
Serie
Andere Fische:
←→