Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Serie mit 4 Bildern
Eigentlich des Steinadlers wegen bin ich nach Mittelspanien gefahren. Hier ergaben sich sehr schöne Möglichkeiten Steinadler, Spanischen Kaiseradler, Mönchsgeier und Gänsegeier zu fotografieren.
Mehr hier
Dass Raben gerne mal größere Greifvögel piesacken sieht man ja öfter. Hier ist das "Opfer" ein Spanischer Kaiseradler. Das Bild entstand während eines Kurztrips nach Mittelspanien. Viele Grüße Jörg
Mehr hier
Ähnlich wie bei Danijel der Goldstreifen-Salamender, so stand bei mir der Spanische Osterluzeifalter Zerynthia rumina ganz oben auf meiner Wunschliste. Da die Habitate in den Portugiesischen Bergregionen nicht sehr zahlreich sind, konzentrierten sich dafür auf kleinen Stellen relativ viele Individuen. Die extrem wechselhafte Wetterlage mit z.T. stürmischem Wind machte das Fotografieren allerdings ziemlich stressig. So wurde mittels Fixierungsklemme leider nur eine "beeinflusste Natur".
Mehr hier
Da ich momentan nicht dazu komme meine aktuellen Bilder zu Bearbeiten noch einer vom letzten Jahr. Da er hier im Forum noch nicht gezeigt wurde wird es mal Zeit. Abendlicht
Mehr hier
Der April ist der Monat der Osterluzeifalter. Hätte allerdings nicht gedacht, in den letzten 4 Wochen alle Arten vor die die Linse zu bekommen. Hier musste ein Zuchttier aushelfen. Der Spanische Osterluzeifalter (Zerynthia rumina) ist über Südfrankreich bis Südspanien beheimatet. Lokal kann es im Herbst eine 2. Generation geben. Da erst ein Bild von der Unterseite hier existiert wird es Zeit auch die Oberseite zu zeigen.
Heute noch eine weitere neue Schmetterlingsart für das Forum. Es handelt sich bei dem Spanischen Bläuling (P. pylaon) um eine sehr lokal fliegende Bläulingsart (Plebejus pylaon ssp.trappi), die in inselartigen Vorkommen im Wallis, im Vinschgau (Südtirol) und dann erst wieder in Spanien und Griechenland vorkommt. Die Verbreitung ist immer direkt an das Vorkommen der Futterpflanze, dem stengellosen Tragant ((Astragalus exscapus) gebunden. Interessant ist, dass die Habitate trotz sehr großer geogra
Mehr hier