... gerade bei Sonnenuntergang ist es hier besonders pittoresk. Die Spitzen der von der Abendsonne beschienenen umliegenden Berge zeigen sich golden glänzend im Flußwasser, und die Felsen im Flußbett schimmern fast unwirklich blau!
Mehr hier
Aufgrund der Beschaffenheit des Granit und Gneis im Verzascatal ergeben sich mitunter interessant geschliffene Strukturen und spektakuläre Zeichnungen, aber auch spannende Formen kleiner Wasserfälle, Spiegelungen und Lichtsituationen. Das ist allerdings bestens bekannt und führt mittlerweile dazu, dass auch Bierdosen, leere Zigarettenschachteln und anderer Unrat die Szenerie mitprägt. In der Frühe, wo sonst noch niemand zugegen ist, habe ich gestern entsprechend andere Spots als die üblichen Ins
Mehr hier
Bild des Tages [2015-07-04]
Die Granitformationen der Verzasca mit ihren unendlich vielen Strukturen eignen sich m.E. besonders dort, wo keine farbigen Gneiselemente überwiegen sehr gut für die S & W-Fotografie. Hier ein primär " monochrom " aufgenommenes Motiv mit der sich spiegelnden Kirche von Lavertezzo in der Verzasaca. Deshalb in " Mensch und Natur ". Selbst bin ich ein großer Fan dieser Art der Fotografie und 2 meiner Bilder waren bereits bei einem GDT-Wettbewerb sowie 1 beim Asferico erfolgr
Mehr hier
Das Verzascatal zeichnet sich durch die bizarren Felsformationen und die verschieden Gesteinsfarben aus.
Heute abend werden auch in Lavertezzo die Weihnachtsglocken klingen. Da wir diese leider nicht hören können, möchte ich wenigstens mit der Spiegelung des Glockenturms und den warmen Farben ein wenig Weihnachtsglanz auf eure Bildschirme zaubern. Ich wünsche euch ein ruhiges Weihnachtsfest, Zeit zum Nachdenken über neue Projekte und für 2012 "gut ZEIT und gut LICHT!" Danke für die vielen Kommentare zu meinen 2011- Bildern! Klaus
Mehr hier
....sollte das Wasser durch mein Bild schießen. Die Wahl des Ausschnitts betont ferner die beiden Dreiecken ober- und unterhalb des Schussstrahles. Mein Bild entstand bei der diesjährigen Herbsttour an die Verzasca. Das Motiv wurde bereits von Martin Schmidt in ähnlicher Form gezeigt. Es ist schon erstaunlich, wie das Auge doch immer wieder an besonders aufallenden Motiven - selbst an kleinen Ausschnitten davon - hängen bleibt. Nun ja....wir waren ja auch schon das zweite Mal gemeinsam auf Herb
Mehr hier
Bei diesem Motiv haben mich die Spiegelung der nackten Felswand und der Verlauf der Wasserlinie gereizt. Mit der langen Brennweite aufgenommen verdichtet sich die Bildwirkung. Auch dies ein Bild, welches in den Gneisrinnen der Verzasca bei Lavertezzo entstand. Von der Stimmung her ist es für mich ein Bild für den zunehmend grauen Spätherbst.
Hier das Bild eines Motivs, das ich schon einmal eingestellt hatte. Diesmal im Hochformat und mit einer etwas anderen Lichstimmung. Wie ein großer Meeressäuger streckt dieser Fels seinen Rücken aus der Strömung.
Mehr hier
Hier eine Mikrolandschaft im Felsriegel von Lavertezzo. Bei Nieselregen herrscht ein super Licht welches die Steinstrukturen und ihren Glanz herrlich zur Geltung bringt - die Wasserschlieren an den Felsen bescheren dazu noch eine feine Zugabe.
Hallo zusammen! Wie schon angekündigt, möchte ich hier noch das vollständige Bild der Verzascawelle mit etwas mehr Umgebung zeigen. Hier sind also die beiden letzten gezeigten Bilder jeweils mit unterschiedlicher Perspektive entstanden. Jetzt gibt's dann erst mal eine Verzasca-Pause, damit ich auch mal wieder was anderes zeigen kann und es Euch nicht langweilig wird! Solltet Ihr auch hier noch Lust zum Kommentieren haben, dann würd's mich natürlich sehr freuen! Liebe Grüsse, Sabine
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
zeigen sich die mit Eisen durchzogenen Steine im Verzascatal und bilden zusammen mit dem blautürkisfarbenen Wasser sowie ihrer grauen Naturfarbe eine Farbharmonie, die sicherlich jedes Malerherz erfreut. Diese Farbharmonie möchte ich mit dieser Aufnahme zum Ausdruck bringen. Allen zusammen wünsche ich ein schönes Wochenende. Betty
Mehr hier
sucht sich das Wasser der Verzasca tösend seinen Weg. Hier hat man den Eindruck, als ob das Wasser aus dem Stein selber kommt. Es schwappt mit hoher Geschwindigkeit über diesen wunderschönen Fels und es bilden sich immer wieder neue kleine "Wasserfällchen". Ich habe etliche Aufnahmen von dieser Stelle, die Auswahl war schwer .
Mehr hier
... im Verzascatal, welches immer einen Besuch wert ist. Es war mein erster und ich bin einfach nur beeindruckt. Viele Grüsse, Betty
Mehr hier
Ergänzend zu meinem letzten Bild hier ein größerer Ausschnitt der gleichen location an der Verzasca in Lavertezzo. Ich stelle es daher zum Thema Landschaften ein. Man ist an diesen Katarakten ständig mit der Wahl der verschiedener Bildausschnitte beschäftigt. Schon eine kleine Veränderung des Aufnahmestandortes und Blickwinkels führte hier zu einer größeren Farbsättigung.
erzeugen an der Verzasca oft im Sekundentakt wechselnde Motive. Das Ergebnis lässt sich wegen der pulsierenden Wasserströungen oft nur schwer vorhersagen. Experimentieren ist angesagt.
Im Felsriegel bei Lavertzezzo gibt es viele interessante Auswaschungen im Gneis. Hier habe ich eine kleine Kette von Pfützen im Regen aufgenommen.
Hier eine Ergänzung zu meinem gestrigen Bild. Im geologischen Fenster von Lavertezzo gibt es neben dem Orthogneis hauptächlich noch den Paragneis zu bewundern. Dieser fällt durch seine Buntheit und Bänderung auf. Damit ihr euch das besser merken könnt, habe ich ein buntes Herbstblatt zwischen die Bänderung gelegt . Keine Angst - ich bin kein Lehrer, habe mich aber etwas schlau gemacht .
Mehr hier
Dieser Orthogneis entstand durch Metamorphose von Granit während der Auffaltung der Alpen. Man findet ihn insitu - an Ort und Stelle - im Felsriegel von Lavertezzo. Dieser sehenswerte geologische Aufschluss wurde durch die Erosionskräfte des Wassers besonders schön geformt und bietet eine außergewöhnliche Vielfalt an Farben und Formen.
Zwischen den Felsrippen bei Lavertezzo gibt es neben wilden Gewässerabschnitten auch ruhige Stillwasserbereiche. Hier fließt das Wasser aus einer höher gelegenen Rinne in solch einen ruhigen Gewässerabschnitt. Die Situation hat mich spontan an einen, nach Zen- Vorstellungen gestalteten japanischen Wassergarten erinnert. Hier brauchte es aber keine Gestaltung - diesen schönen Entwurf hat sich die Natur schon lange vor uns erdacht. Zen- Gestaltung ist eben auch nur der Natur nachempfunden. Die Auf
Mehr hier
Bei der Ankunft im Verzascatal regnete es in Strömen. Hier hatten, in eine Felsrinne bei Lavertezzo herab rinnende Wassertropfen ein interessantes Gemälde geschaffen. Es erinnerte mich spontan an steinzeitliche Höhlenmalerei.

Verwandte Schlüsselwörter