Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
... mein vorletztes Bild (falls ihr das letzte noch sehen wollt) von den Wildpferden. Hier kamen zwei Gruppen zusammen. Zuerst beschnüffelten sich die beiden Alpha-Hengste und dann zeigten sie solche Drohgebärden. Schnell war es aber vorbei und die eine Gruppe machte sich "langsam" vom Acker. Für dich Stefanie mit Korkeichen Leider stand die Sonne schon sehr hoch und das Licht war sehr hart. LG Günther
Mehr hier
ich glaube, ich habe mich verliebt. Ich höre noch die tiefen Fußtritte auf dem Boden. Schön auch die Trittsiegel der Wildpferde, denen ja keine Hufeisen angebracht wurden und denen von Rotwild ähneln. Es ist auch noch kein Mensch auf dem Rücken dieser stolzen Tiere gesessen. Zu lesen war, dass sie sich vor einigen Generationen, als man sie noch zur Arbeit einsetzte, Mühlsteine im Kreis gezogen haben (was für eine Vorstellung, wenn man sie heute sieht). Der Tafelberg macht es möglich (aufgrund d
Mehr hier
... aus der Giara di Gesturi. Es war wunderschön durch die Wildnis zu streifen und den Wildpferden beim Grasen, Dösen und Baden zuzuschauen. Sie ließen mich auf ca. 15 m heran und liefen bei Unterschreitung langsam und gemächlich weiter, um sich den Magen voll zu schlagen. Unterwegs waren sie in kleinen Gruppen, einige waren trächtig. Wenn sich zwei Gruppen zu nahe kamen, zeigte sich der Hengst "verteidigungsbereit" und vertrieb den Hengst der anderen Gruppe. Bei 30 Grad suchten sie im
Mehr hier
Wüsten und Tiere im Südwesten Afrikas
6.5.2018 – 2.6.2018

Die Fotografie in der freien Natur hat auf meiner privaten Tour absolute Priorität.
Die Reise steht unter dem Motto: WÜSTEN UND TIERE IM SÜDWESTEN AFRIKAS
Motive gibt es jede Menge: Landschaften und Tiere in der Namib-Wüste, und die afrikanische Tierwelt im Kgalagdi Transfrontierpark, Kalahari.
Eine Naturreise, mit Übernachtungen auf Campingplätzen, Wildniscamp, gelegentlich auch Gästehäuser.
Mitreisende sind mir sehr willkommen, nicht zuletzt um die sehr hohen Kosten für den Mietwagen zu teilen und damit erträglicher zu machen.

Mehr hier
Einen wunderschönen Samstag habe ich mit meinem Fotofreund Hajo Efertz in Dülmen bei den Wildpferden genossen. Von Anfang an hatte ich dieses Bild im Kopf. Und kurz bevor das Gelände geschlossen wurde konnte ich es dann Umsetzen.
Hallo, Ende Mai war ich bei den Dülmener Wildpferden. Diese Pferde (ca. 400) leben weitgehend vom Menschen unbeeinflusst frei und ganzjährig im Merfelder Bruch. An jedem letzten Wochende im Mai werden die Jährlingshengste in einem großen Spektakel in einer Arena aus der Herde rausgezogen, um dieses dann zu versteigern. Dieser Wildpferdefang ist bei den Tierschützern umstritten. Deshalb habe ich das Spektakel in der Arena ausgelassen, sondern nur die Herde fotografiert, als sie mit bebendem Galop
Mehr hier
Jedes Jahr am letzten Samstag im Mai werden im Merfelder Bruch Wildpferde gefangen.
Aufgenommen früh morgens bei Sonnenaufgang.
Hier mein erstes Forumsbild. Auseinandersetzung zwischen zwei Konikhengsten im Nebel. Ich habe das grosse Glück in einem ca.300ha grossen Reservat in Schleswig-Holstein diese Tiere auch abseits des Weges fotografieren und begleiten zu dürfen. Dabei lassen sich oftmals tolle Verhaltensweisen beobachten. Hier hat mir das Wetter noch einige Pluspunkte beschert.
Mehr hier