Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Der schaut mich so an!
© Helmut Bernhardt
Der schaut mich so an!
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/65/326791/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/65/326791/image.jpg
Wenn man durch den Sinai streift, dann trifft man manchmal auch auf vermeintlich wilde Kamele. Vermeintlich deßwegen, weil sie von den Beduinen manchmal von zu Hause weggebracht werden, um sich die Unterhaltskosten zu sparen, wenn sie gerade nicht gebraucht werden. Alleine sie zu besitzen zählt noch immer viel in dieser Kultur.
Auf jeden Fall in die Wildnis werden sie geschickt, wenn sie schwanger sind. Die Erklärung klingt fast wie ein bißchen nach Aberglauben, denn die Jungen sollten ohne Kontakt zu Menschen während der ersten drei bis vier Monate aufwachsen. Erst dann werden sie wieder zum Haus geholt. Dazwischen sehen die Beduinen nur alle paar Tage nach ob alles in Ordnung sei und bringen ihnen immer auch frisches Wasser.
Obwohl mich die Mutter mit dem Jungen hier relativ nahe heranließ weil sie ja auch Menschen gewohnt ist, sind sie doch mit Vorsicht zu genießen. Es passieren immer wieder schwere, zum Teil sogar tödliche Unfälle im Umgang mit ihnen. Sie können recht heftig zutreten und wenn man einmal ihr Gebiß sieht mit dem sie daumendickes Holz zermalmen dann ist das schon Respekt einflößend.

LG Helmut

Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Beeinflußte Natur ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 383.3 kB, 1000 x 665 Pixel.
Technik:
Nikon F90X; wegen des Objektives bin ich mir nicht mehr sicher (vermute aber Micro Nikkor 60/2.8); Ektachrome 100; Nikon Coolscan 4000ED
Ansichten: 1 durch Benutzer, 172 durch Gäste, 467 im alten Zähler
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Säugetiere:
←→
Serie
Sinai:
←→