In etwa drei Wochen
© Albert Heeb
In etwa drei Wochen
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/331/1656693/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/331/1656693/image.jpg
Ich hoffe, dass ich auch dieses Jahr noch die Möglichkeit habe die Alpenschneehühner
zu besuchen. Schon bald werden sie wieder völlig weiss sein.
Vor elf Monaten hatte ich die Ehre, diese Henne ablichten zu dürfen, ohne das Gefühl
zu haben, sie zu stressen. Über den Winter sind sie besonders gefährdet, da sie ihren
Kalorienverbrauch extrem drosseln müssen. Da könnte sie schon wenig Stress das Leben
kosten und dass möchte ich auf jeden Fall vermeiden.
Diese Henne liess mich auf gute Distanz ran und nickte immer wieder ein bis sie dann
ihren Rundgang zur Futteraufnahme machte und dabei auf wenige Meter zu mir herkam.
Leider bevorzugte sie einen Schattenhang auf über 2300 müM und so kam ich über
diese Stunde ganz schön ins Schlottern, da ich mich nicht bewegte und zu der Kälte auch noch eine sehr unangenehme Bise ging.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-11-17
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 647.3 kB, 1498 x 1000 Pixel.
Technik:
Brennweite 500mm, entsprechend 500mm Kleinbild
1/1600 Sekunden, F/5.6, ISO 800
manuell Belichtung, manueller Weißabgleich
NIKON D750
500.0 mm f/4.0

-Geschnitten
Ansichten: 96 durch Benutzer, 123 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
Verliebt in eine Henne:
→