Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 791. Seite 1 von 16.
Was er wohl denkt?
Ich war schon fast zuhause als er neben mir am Wegrand aufstand. Er sah sich gemächlich um. Selbst als er mich gesehen hatte blieb er noch lange genug stehen um mir ein paar Fotos zu gewähren.
Neugier macht einen langen Hals
Ich staune immer wieder wie lang das Wild ihre Hälse strecken kann! Dieser schob bereits sein neues Geweih während die anderen beiden ihre Stangen noch trugen.
Mehr hier
Und Tschüß
In Anlehnung an mein gestriges Bild. Die Beobachtung war ihnen nicht geheuer - der Wald ist sicherer.
Mehr hier
Verstimmt
An diesem Tag hatte ich es mir, mit meinem Tarnanzug, unter einen Hochsitz bequem gemacht. Dem eisigen Wind frei ausgesetzt. erst nach 2 Stunden brach die Sonne durch. Diese Drei waren bereits seit geraumer Zeit am Waldrand am äsen. Ganz allmählich kamen sie weiter heran. Leider erspähte der Althirsch etwas außerhalb meines Sichtfeldes. Er schaute richtig grimmig drein ehe er den sicheren Wald vorzog.
Mehr hier
Der Letzte riskiert einen Blick.
Ein Folgebild meiner gestern gezeigten Sichtung. Wie ich ja schrieb begegneten sie mir noch zwei mal. Als sie beim zweiten Mal vor mir über die Straße wechselten, blieb der letzte Spießer kurz stehen und gönnte mir diese Aufnahme.
Mehr hier
Schemen im Sonnenlicht
Als ich aus dem Wald trat sah ich nichts als Rot-Gelb. Erst nach einigem Warten bemerkte ich 2 Umrisse in dem Licht. Fototechnisch bestand keine Chance da zu viel Reed vor mir war. Zudem sahen sie zu mir herüber. Mich in die Hocke begebend durchquerte ich die sumpfige Wiese (zum Glück hatte ich heute Stiefel an). Versucht mal in der Hocke zu gehen bei morastigem Untergrund! Aber es funktionierte. Sogar die Hirsche schienen mich so als "unrelevant" einzustufen.
Mehr hier
Der Außenseiter
Das Rudel stand weiter links. Da ich hätte, um es mit dem Apparat erwischen zu können, weiter aus meiner Deckung hervorkriechen müssen, verzichtete ich darauf. Dieser eine war bereits aufmerksam geworden und schaute herüber- Es war bei Sonnenuntergang. Kurz zuvor hatte ich sie direkt im roten Schein erwischt.
Mehr hier
Der misstrauische Blick
Erst bemerkte ich nur seine Schaufeln als er im alten Gras ruhte. Ein trockener Ast unter meinem Schuh ließ ihn aufmerksam werden. Insgesamt waren es 5. Aber nur diese zwei standen einigermaßen frei.
Mehr hier
Früh übt sich...
... was ein starker Hirsch werden möchte. Diese beiden Spießerjünglinge (lediglich die Spitzen waren zu erkennen) übten immer wieder in den Fresspausen den Schaukampf.
Versteckt im alten Gras
Hier kann ich nicht einmal sagen ob es Rot- oder Damwild ist. Des Junghirsches wegen würde ich auf Rot tippen. Da ich hier das Wild nicht anfokussieren konnte, hatte ich den Birkenstamm anvisiert.
Mehr hier
Unverhofft
Heute bin ich trotz miesen Wetters mal mit der vagen Hoffnung losgezogen irgendetwas Zeigenswertes vor die Linse zu bekommen. Ich war noch keine zwei Minuten unterwegs und hatte gerade ein Fließ überquert als sich von links kommend 3 Hirsche an der Schilfkante entlang in meine Richtung bewegten. Sie sahen mich erst als sie den Weg überqueren wollten. Ich konnte gerade dieses eine brauchbare Bild am Wegrand machen, bevor sie in weiten Sprüngen nach rechts ins Dickicht querten. Der Hirsch war so n
Mehr hier
Grimmiger Blick
Hier hatte ich ihn mehrfach laut gebeten doch endlich mal in die Kamera zu schauen. Es waren tatsächlich 3 oder 4 Aufforderungen nötig ehe er mir den Gefallen tat.
Siesta
Dösend ruhte er zwischen den "Nesselhecken" und schaute dabei immer wieder sichernd um sich.
Mehr hier
Verborgen im Schilf
Auf meinem Weg durch den Wald bemerkte ich plötzlich dieses Geweih vor mir vorüberziehen.
Der selbe ..........
........ Hirsch wie auf dem letzten Bild. Dieser Schnappschuss entstand, als er unverhofft meinen Weg kreuzte. Er trieb gerade seine Kühe zusammen. Hier ist die Anomalie unter dem linken Augspross besonders gut zu sehen.
Mehr hier
Der Chef
Eine Aufnahme zum Ende der Brunftzeit. Sein Harem und der "Beihirsch" standen weiter unten im trockenen See und ästen. Er hielt sich im hohen Schilf, hatte aber stets alles gut im Blick. Wenn man genau hinsieht, erkennt man die Anomalie unter dem linken Augspross.
Mehr hier
Hirschbrunft
Hallo, dieses Bild ist aus der letzten Hirschbrunft. Leider nur aus dem Wildpark. Aus Vosswinkel. Gemacht hat es mein Sohn Nils. Für seine 11 Jahre doch in Ordnung. Oder? Gruß, Bernd
Mehr hier
Nebelgeister
Euch allen einen guten Rutsch! Da Frost und Glätte nun hier oben auch fürs Erste fort sind, dürfte der Rutsch kein Problem darstellen.
Mehr hier
Soll ich? ......
....... hat er sich scheinbar überlegt, ehe er den eiseskalten Wassergraben durchquerte.
Dem Licht entgegen
Diese Gruppe Rotwild begibt sich vom Schattenhang her ins frische Morgenlicht. Ich wünsche allen hier im Forum einen schönen Adventssonntag.
Mehr hier
Damspießer
Ein nicht ganz so aktuelles Foto. Es entstand in dem ausgetrockneten See wo ich schon viele schöne Beobachtungen machen konnte.
Mehr hier
Wache
Ich war bereits vor Sonnenaufgang mit meinem Rad los. Anders als sonst sah ich diesmal nicht ein Tier. Auch ein dazwischengeschobener Waldspaziergang brachte da nichts. Als ich auf dem Rückweg war, stand er plötzlich da. Anhalten, Kamera auspacken und fokussieren! Zwei Bilder gewährte er mir. Als zwei Damtiere plus Kalb an ihm vorbei eilten folgte er ihnen. Abends war ich nochmals zu Fuß los. Ein Hirsch trat entfernt aus dem Wald heraus auf eine Lichtung. Ich verhielt mich still. Frei stehend -
Mehr hier
junger Damspießer
Wie der Titel es saht.
Der Spaziergänger
Er wechselte vor mir über den Weg ohne mich zu bemerken.
Wenn der Vater mit dem Sohne_ ll
...hier noch eines in der seitlichen Pose! Gruß Joachim
Mehr hier
Überrascht
Gerade hatte ich geschaut ob der Platzhirsch mit seinem Rudel im Einstand steht. (Er war dort. Allerdings hatte ich keine Möglichkeit mich unbemerkt zu nähern, also zurück.) Als ich gerade zurück auf den Waldweg trat überraschte mich dieser junge Hirsch. Während er mich einem Moment musterte, wechselten weiter hinten mehrere Tiere.
Mehr hier
Damwildbrunft 2021
Nach dem üblichen Brunftgetümmel verließ er das Geschehen ohne jegliche Eile. Man könnte sich fragen, wer beobachtet hier wen?
"Mehr Schiss als Vaterlandsliebe"
Als ich mich unlängst mit einem Bekannten über die Schwierigkeiten der Elchfotografie unterhielt, fiel das Zitat, welches ich als Titel gewählt habe. Wir beide stellten fest, dass der Elch wohl in Europa zu den am schwieirgsten Motive bei den Säugetieren gehört, da sie in der Regel totale Schisser sind. Wenn man mal einen sieht, ist er ein paar Sekunden später wieder weg. Kann man ihnen auch nicht verübeln, da sie ab September heftig bejagt werden... Dieses Exemplar war super neugierig, da wir a
Mehr hier
Der Zaungast
Für euch eine ungewöhnliche Aufnahme - für diese Region recht normal. Hier um Peenemünde finden sich noch viele Zäune und noch mehr dieser Betonpfähle im Wald. Dieser hier stammt aus der DDR-Zeit. Aber es sind auch noch viele aus Kriegszeit zu finden. Immer wieder sind Einsätze nötig um Wild daraus zu befreien. Er stand mit seinen Damen dahinter. Einige waren durch, vom Wild geschaffene Löcher geschlüpft. Es war schön mit anzusehen wie er sein Gesicht bewusst der Sonne entgegen streckte.
Mehr hier
Liebesbedürftig
Der Rothirsch schafft eine Laufgeschwindigkeit von 67 Stundenkilometer
Der Chef..
..Zeigte sich etwa 10Sekunden um Kuh und Kalb wieder einzusammeln damit ihm diese nicht abhanden kamen. Vom Geweih her haben wir stärkere Burschen hinter uns durch ziehen gesehen, aber Träger und Haupt schliessen bei ihm auf einen alten erfahrenen Platzhirsch. Die Distanz betrug ca 70m. Ich weiss nicht warum sie nicht angezeigt wird.
Mehr hier
Im trocknen See
Hier konnte ich einen kleinen Teil des Rudels mit dem Junghirsch zusammen auf's Bild nehmen. Weitere Schmaltiere standen links.
Nachbrunft - morgentlicher Nebel
Dieser Hirsch war der stärkste an diesem Tag. Er hat ein beeindruckendes Geweih (ungrader 18-Ender?) Er kam mir leider nicht näher, auch weil ich kurz vor 10 den Ort unauffällig verließ, da ich keine Zeit mehr hatte. Da hatte die ganze Gesellschaft sich nieder gelassen und ist sicher später noch geemeinsam in den Einstand gezogen. Er war weder von den anderen Hirschen, noch von dem anwesenden Wolf zu beeindrucken. Nur die Jungspunde ärgerten ihn und brachten ihn aus der Ruhe. Gruß GS
Mehr hier
Noch darf er nicht!
Diesen junge Hirsch sah ich nun bereits mehrmals mit einem älteren zusammen. Der "Chef" steht weiter links im hohen Schilf. Ich habe ihn erst spät bemerkt.
Mehr hier
Der selbe, ......
......, welchen ich bereits am 01.10. zeigte. Fast an der selben Stelle. Er stand mit einigen Schmaltieren im ausgetrockneten See und ließ es sich munden. Unbemerkt schaffte ich es bis an den Rand des Sees ihnen gegenüber. Leider waren plötzlich die Stimmen von zwei sich unterhaltenden Personen zu hören. Obwohl es weit und breit keine Wege gibt und das Gelände extrem schlecht zu begehen ist. Sein Blick geht in die entsprechende Richtung. Ein paar Bilder waren mir gewährt bevor die Stimmen sie ve
Mehr hier
Die Mühen...
..Rotwild vor die Kamera zu kriegen sind auch während der Brunft nicht ohne! Auch dieses Jahr waren es bei mir wieder um die 50h. Es hätte einige Bilder mehr geben können wenn die Hirsche vor meiner Kamera gewesen wären statt dahinter. Aber bei Distanzen von 30-40m darf man sich einfach nicht sichtbar bewegen. Der Junge im Bild wurde vom Platzhirsch vertrieben, dann wollte er anscheinend unbedingt in unsere Richtung verschwinden. Er blickt zwar genau in die Kamera, hat uns aber nicht bemerkt. Lu
Mehr hier
Mutterliebe
Letzte Woche konnte ich diese Beiden im einträglichen Beisammensein auf einer Wildwiese am Nachmittag ablichten. Über diese innige Zweisamkeit war ich schon sehr überrascht, da die Brunft in unseren Gefilden zur Zeit noch voll im Gange ist und die Hirschkühe sich dann für das Treiben der Hirsche interessieren, aber Mutterliebe geht halt eben über alles.
Damhirsch im Toten-Wald
Als die Hirschkühe als auch die Damtiere weiter nach hinten gezogen waren, kam plötzlich dieser Hirsch daher.
Hirsch
Reife Rothirsch Hirsch liegt im Gras
Der Zuschauer
Dieser junge Hirsch hat gegen seine alten Kollegen noch keine Chance. Aufgenommen in dem ausgetrockneten See.
Mehr hier
und Tschüs
Im dichten Birkenwald ist es kaum möglich das Wild fotografisch festzuhalten wenn es sich bewegt. Dieser hatte mich bemerkt und wählte die entgegen gesetzte Richtung.
Flehmen
Serie mit 1 Bild
Mehr hier
Im Nebel II
Kurz nachdem der Platzhirsch gezeigt hat, wer hier das Sagen hat ( Hier zu sehen ), drehte er sich herum und lief noch einmal den Hang ab. Wahrscheinlich wurde sichergestellt, dass sich kein Nebenbuhler in der Nähe befindet.
Mehr hier
Sikahirsch im Sonnenuntergang Sprung des Sikahirsches
Serie mit 2 Bildern
Mehr hier
Brunft im Sonnenaufgang ...in full speed
Serie mit 24 Bildern
Mehr hier
Der Blick zum Abschied
Nachdem der Rothirsch verschwunden war fand ich diesen hier wieder. Er hatte es sich erneut bequem gemacht. Wieder dauerte es eine ganze Weile ehe er sich erneut erhob. Als wolle er sich in Szene setzte blieb er auf der kleinen Freifläche stehen und sah zu mir herüber ehe er hinab zum See verschwand. Der See befindet sich gleich hinter dem hohen Gras. Dort geht es etwa 2 Meter hinab.
Mehr hier
Stolz und selbstbewusst
Wie ich gestern ja schrieb, stand er irgendwann auf.
50 Einträge von 791. Seite 1 von 16.

Verwandte Schlüsselwörter