Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 256. Seite 1 von 6.
... ich habe Hunger ! Habe hier ein wenig mit dem Einstellen gewartet, um einen Massenandrang an dieser exponierten Stelle vorzubeugen.
Mehr hier
im Blütenzweig. Gruss Otto
Mehr hier
Nun konnte ich diesen schönen Vogel ganz im meiner Nähe entdecken. Nur das Nest habe ich noch nicht gefunden. Es muß riesig sein. Denn die Feder, welche die Meise hier im Schnabel hält, könnte glatt für ein Kleid für sie reichen.
Mehr hier
Schwanzmeise beim Material-Nachschub holen. Mittlerweile ist die Arbeit erledigt und der Eingang zum Nest war verschlossen. Mal schauen, ob sie da auch brüten werden. Es war nach mir wohl sehr viel los vor diesem Nest.
Mehr hier
und das aus tollem Material bei den "von Schwanzmeisen". Das allererste Mal, dass ich Schwanzmeisen beim Nestbau beobachten konnte. Es war ein tolles Schauspiel. Hier wartete der eine Partner mit vollem Schnabel , dass der andere Partner das Nest verlässt, um seinerseits (oder ihrerseits) zum Nestbau beizutragen. Ich hoffe, euch gefällt mein Einblick in die Bautätigkeiten. Gruss Eric
Mehr hier
Schwanzmeise im Anflug, aufgenommen an der Winterfütterung.
... beim Knabbern. Aufgenommen in einem öffentlichen Park, in dem auch gefüttert wurde - daher kein dokumentarischer Anspruch. Mir war bisher nicht aufgefallen, wie die Schwanzmeisen (sicher nicht nur sie) speisen. Mit einer Gliedmaße wird die Balance gehalten, mit der anderen wird die Nahrung aufgenommen ...
Zum Dahinschmelzen ist doch dieser Blick! Die akrobatischen Schwanzmeisen entsprechen doch voll dem "Kindchenschema" - groooße Äuglein, kugelrund, fluffig, winziges Schnäbelchen... Diese Süße hier habe ich etwa im 90 Grad Winkel von der Seite fotografiert. Was sie dazu veranlasste, einen Kopfstand zu machen und dabei diesen bezaubernden Blick aufzusetzen, weiß ich nicht wirklich... aber es war einfach herzallerliebst anzuschauen! Ich hoffe, die Kleine bezaubert euch genauso wie mich...
Mehr hier
Weißköpfige Schwanzmeise an einem See. 1 Exemplare aus einem Trupp von 6 Tieren.
Immer wieder toll wenn sie die Winterfütterung besuchen!
Mehr hier
... so präsentierte sich die Schwanzmeise an einem Baum
Nein, diesmal keine Haubenmeise Was war das nicht für ein traumhaftes Frühlingswetter am Wochenende! Und was bin ich happy, dass mir endlich mal gute Bilder von Schwanzmeisen gelungen sind! Die kleinen, langschwänzigen Federknäuel sind gleichzeitig wunderschön und zuckersüß! Diese winzigen Schnäbelchen, der gelbe Lidstrich, diese wunderschönen, bezaubernden Farben - hach! (Kein ND, da ich eine kleine, vom Ast wegstehende Faser weggestempelt habe. Der HG ist in keiner Weise manipuliert, der ist s
Mehr hier
Schwanzmeise im Anflug, aufgenommen an der Winterfütterung.
Eigentlich sieht man erst auf dem fertigen Bild am Rechner, wie süß die Schwanzmeisen eigentlich sind. Beim Fotografieren, wenn sie so flink hin-und her hibbeln, bekommt man davon gar nichts mit. Gruß Thomas.
Mehr hier
Wie zwei kleine flauschige Federbälle saßen die beiden Schwanzmeisen nebeneinander. Man kann ihnen richtig ansehen, wie kalt es an diesem Morgen bei uns war. Gruß Thomas.
Mehr hier
Schön auch mal wieder die Schwanzmeisen zu sehen, da hatte ich bestimmt zwei Jahre keine fotografiert, um so mehr hat es mich gefreut, sie einige Zeit zu beobachten. Minus 11° und Raureif waren ein Passendes "Fotowetter". Gruß Thomas.
Mehr hier
Einige wenige Schwanzmeisen finden sich gelegentlich an der Fütterung ein. Gerne nehmen sie die ausgebrachte Erdnussbutter auf. Die Futterkonkurrenten Kohl-und Blaumeise vertreiben sie leider immer wieder. Es bleibt somit bei den quirligen Schwanzmeisen nur wenig Zeit, sie mal fotogen zu erwischen. Beste Grüße Rainer
Mehr hier
Endlich gab es Schnee! Heute besuchte auch ein Trupp Schwanzmeisen die Winterfütterung. Somit konnte ich wieder mal ein paar Bilder von den quirligen Meisen machen.
Mehr hier
Ein kleiner Trupp Schwanzmeisen zeigte sich genau vor einem Jahr bei uns im Garten. Seitdem war keine Schwanzmeise mehr hier zu beobachten. Das war „früher“ anders. Auch das ist für mich, also subjektiv, ein Indikator dafür, dass es mit der Artenvielfalt bei uns bergab geht, sowohl was die Vielzahl der Arten betrifft als auch die Anzahl innerhalb einer Art. BGE
herrscht starkes Gedränge.
Trotz starken Schneefalls sind die Schwanzmeisen am Kakibaum gut versorgt. Kann ganze halbe Tage hinterm Busch stehen und den vielen Gästen zusehen ... Mit guten Wünschen für 2021 an die Betreiber, die Fotografen und die Kommentarschreiber.
Mehr hier
Diese kleinen lebhaften Sperlingsvögel mag ich einfach, auch wenn es beim Fotografieren mit der Freistellung häufig schwierig ist.
Heuer noch nicht bei der Winterfütterung erschienen! Schaut noch ziemlich mager aus mit den Arten.....
Mehr hier
Habe destundenlang versucht die fütternden Schwanzmeisen im Flug zu fotografieren, ist auch gelungen aber leider nicht so gut das es gezeigt werden sollte. Diese Schwanzmeise hat sich nach der Fütterung eine kurze Pause gegönnt, sieht scho ganz schön gestresst aus.
Auf den Wegen um die Teiche waren plötzlich überall um mich herum junge Schwanzmeisen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Haben eigentlich alle Jungvögel diesen roten Augenring? Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Habe heute endlich ihr Nest gefunden (gleiche Stelle wie letztes Jahr). Jetzt wo sie den Nachwuchs füttern ist es mir aufgefallen, waren einfach bis heute nicht zu sehen.
10 Jahre sehe ich sie im Garten ohne eine Chance,mal näher heran zu kommen. Jetzt fliegt eine Schwanzmeise rund um das Haus und setzt sich manchmal auch an ein Fliegengitter vor dem Fenster,vielleicht sind da noch Insekten darin?? . Hab mich unheimlich gefreut,mal ein Bild machen zu können, der rote Fleck im Hintergrund ist der Blattaustrieb einer Blutpflaume. Ach ja,das ist ein Freihand Stack aus 12 Bildern . Gruss Otto
Mehr hier
Mangels Ausgangsoptionen von unserer Terrasse aus...
Nicht so einfach die quirligen Vögel zu erwischen. Aufnahme an einer Winterfütterung.
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Ein Schwanzmeisenpärchen baut fleißig an seinem Nest
eifrig weitere Spinnenseide um die Äste, um das Nest weiter zu vervollkommnen.
Ein Paar Schwanzmeisen ist bereits fleißig dabei, ihr schönes Nest zu bauen. Interessant ist die Verwendung von Spinnweben als "Klebstoff". Ein störender Ast wurde weggestempelt.
Mehr hier
Auch die waren an diesen Tag regelmäßige Besucher an der Futterstelle.
Mehr hier
Beim Fotografieren kann man da keinen Bildausschnitt wählen. Das geht bestenfalls im Nachhinein beim Bearbeiten der Aufnahme. 2. Versuch an den Pfannenstielchen.
Wenn die Schwanzmeisen in den Zweigen der Salweiden herumturnen wird klar: Es dauert nicht mehr lange.
Es sieht so aus als wollte er die Schwanzmeise packen. Aufgenommen an der Winterfütterung.
Ich konnte endlich mal einen kleinen Trupp Schwanzmeisen beobachten, wenn auch nur kurz. So schnell sie einfallen, so schnell rauschen sie auch wieder ab. Das Foto kann natürlich nicht mir Manfred Ruhringers Jahreshauptversammlung konkurrieren, aber ich habe mich trotzdem riesig gefreut, wenigstens ein scharfes Foto von diesen superschnellen Gesellen bekommen zu haben... Es war bis gegen Mittag ein total grauer, neblig verhangener Tag, erst dann bahnte sich die Sonne ihren Weg. Vielleicht gefäll
Mehr hier
Fast unmöglich das alle schön Richtung Kamera schauen! Aufgenommen an der Winterfütterung.
Mehr hier
Zahlreich kommen sie zur Winterfütterung, bis zu 12 Stück sind manchmal da. Hier zu sehen eine nördliche Schwanzmeise zu erkennen an den rein weißen Kopf.
Beim verteilen der Futtermischung für die Winterfütterung, kam ein Trupp Schwanzmeisen herbei und verhielt sich recht gelassen auf meine Anwesenheit in ihrer Nähe.
1. Platz Vogelbild des Monats Dezember 2019
Bild des Tages [2020-01-04]
Zahlreich kommen sie zurzeit an die Winterfütterung, das selbst gemachte Fettfutter dürfte ihnen schmecken.
In letzter Zeit sind einige nordische Singvögel in der Gegend, wie z.B der Trompetergimpel eine Unerart des Gimpels welche man nur am Ruf unterscheiden kann und auch die nordische Unterart caudatus der Schwanzmeise. Sie sind an einem reinweißen Kopf, scharfer Grenze in den schwarzen Nacken, viel weiß auf den Schirmfedern und einer sehr hellen Unterseite zu erkennen. Diese war mit ein paar weiteren nordischen Gästen und einigen mitteleuropäischen Schwanzmeisen unterwegs. Für mich sind Schwanzmeis
Mehr hier
im Wald
11. Platz Vogelbild des Monats November 2019
Bild des Tages [2019-11-20]
Eine kleine Schwanzmeise im November, im Hintergrund perfekt angestrahltes (durch die Sonne ) Laub . Das Foto wurde nur minimal bearbeitet.
Emsig sammeln die Schwanzmeisen (Aegithalos caudatus) in diesen Tagen Baumaterial zur Ausstattung ihres kugelförmigen Nestes, das häufig im dichten Unterholz, nahe eines Gewässers angelegt wird. Die Pfannenstielchen sind Meister des Nestbaus und so können sich diese kunstvollen Gebilde sogar mit dem Heranwachsen des Nachwuchses ausdehnen.
Schwanzmeise bei der Futterbeschaffung für den Nachwuchs.
Lange gesessen um die Flinken Schwirrer einmal im Flug zu erwischen, hat heute nicht ganz geklappt habe aber noch ein paar Tage bis sie flügge sind. Brüten bei mir in einer Blaufichte jedes Jahr.
Heute erschienen auch zwei krummschwänzige Schwanzmeisen an den Meisenknödeln in der Kirsche. Die muss man einfach gern haben. Der Schwanz deutet auf das Brutgeschäft hin, da haben sie nicht viel Zeit und holen sich nur etwas Energievorräte. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Zum Glück kommen die Schwanzmeisen gelegentlich an die Winterfütterung, wo man sie relativ einfach fotografieren kann - allerdings sitzen sie nie lang still an einer Stelle. Leider ist die Länge des Schwanzes hier nicht so gut zu erkennen, weil er nach schräg hinten gerichtet ist. Wenn man vom Schwanz absieht, sind es übrigens winzige Vögelchen.
Ja, sie zieht das untere fein befederte Augenlid über das Auge und gönnt sich etwas Ruhe! Sie hat 18 Sekunden geschlafen. In der Zeit hab ich ca 50 Aufnahmen gemacht, nur auf einer macht sie kurz das Auge auf!
Mehr hier
50 Einträge von 256. Seite 1 von 6.

Verwandte Schlüsselwörter