Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 439. Seite 7 von 9.
Heute habe ich in Zwartemeer (NL) einige Kormoranbilder machen können. Die einzige Möglichkeit an Nahrung zu kommen, waren dort einige Eislöcher in den ansonsten zugefrorenen Kanälen. Man brauchte nur im Auto zu warten, bis sie zwangsläufig zu den offenen Wasserstellen zurückkehrten. Teilweise kamen sie so nahe, dass nur noch Portraitfotos möglich waren. Ich glaube, er trägt die Nase so hoch, weil er bei uns zum Vogel des Jahres gekürt wurde.
Eigentlich war die Entfernung zu groß, der Hintergrund eine Katastrophe und das Licht dürftig. Aber eine Rohrdommel sieht man halt nicht alle Tage, schon gar nicht in Gesellschaft von einem Kormoran.
in Schnee und Eis, aufgenommen Anfang Januar auf der Potsdamer Havel
Zu Zeit sind wohl alle Fischfresser froh über ein Stück offenes Wasser. Für uns aber auch die Verpflichtung, möglichst keine Tiere zu beunruhigen und sie in Ruhe dem Nahrungserwerb nachgehen zu lassen. Die Beiden sind aus dem Auto heraus geschossen, deshalb auch die leicht erhöhte Position. Ein Aufscheuchen wollte ich auf jeden Fall vermeiden.
Mehr hier
einer der schluckt - und einer der geschluckt wird ! - - - der Vogel des Jahres 2010 - - - Kormoran mit Beute (Hecht) zu meiner Freude konnte ich eine Bild- Serie machen: vom Auftauchen, Gerangel mit dem Hecht - bis er vollständig geschluckt war ... möchte hier ein Bild aus dieser Serie vorstellen
Mehr hier
Hallo und guten Abend! Über Silvester waren wir zwei Tage in einem halbwegs malerischen Örtchen im Nordosten Spaniens, wo sich im Dezember/ Januar bis zu 50.000 Zugvögel aufhalten. Beobachtet haben wir über vierzig Spezies, darunter auch Eistaucher, Schwarzhalstaucher und allerlei hübsche Limikolen. Den einzigen Vogel, von dem ich mehr als ein Belegphoto machen konnte, seht Ihr hier. Tja, Dauerregen ist was Feines, wenn man photographieren will. Aber ein Kormoran hat mir auch noch gefehlt... Ger
Mehr hier
Gerade hat er einen Artgenossen vom Stamm gejagt. Obwohl rundherum noch mehrere schöne Trockenplätze verfügbar waren, mußte sich dieser Kormoran gerade den raussuchen, wo schon ein anderer saß. Glück für mich, so konnte ich ihn in Drachenpose ablichten.
Hier noch mal ein altes Foto aus der Zeit mit dem 180-500er. Dieser Kormoran schwamm auf einem kleinen Fluß der hier in Bocholt durch die Stadt führt.Ich habe ihn genau in Höhe der Berufsschule erwischt und im Hintergrund sorgte die Berufsschule und die angrenzenden Gebäude für die Spiegelungen im Wasser. Auf anderen Fotos konnte ich sehen das dem Kormoran irgendwas aus dem Schnabel schaute.Es sieht aus wie Schwanzflosse eines Fisches und er machte immer wieder seinen Hals lang und schluckte und
Mehr hier
nun konnte ich auch einmal den Kormoran ablichten. Auf einem toten Baum sammeln sich regelmäßig Kormorane zum Gefiedertrocknen!
Der Vogel des Jahres 2010, so wie ihn die Fischer sicher nicht so gern sehen Irgendwie gehört er aber in unsere Landschaft und nicht zu letzt auch in die Nahrungskette. Heute Morgen noch im Dunkeln bezogen Oli, Thomas und ich die Verstecke und gegen 7:30 begann eine "Fressorgie" von ca. 150 Kormoranen im Verbund mit 50 Gänsesägern direkt vor meiner Nase. Zeitweise tauchten sie nur 3m vor mir auf und schluckten gierig ihre Beute (meist kleinere Weißfische). @ Oli: irgendwie ähnelt er de
Mehr hier
eines Kormorans, der sehr nah ans Versteck herankam. Viele Grüße Oli P.S. Eine Aufnahme mit Beute schwebt mir übrigens schon lange vor, vielleicht gelingt es ja demnächst.
Mehr hier
im Morgennebel am See
... ist ein Serienbild aus dem letzten Frühjahr und zeigt einen Kormoran beim Trocknen seiner Flügel. Gruß Thomas Plack
Mehr hier
Aus meinem mittlerweile recht umfangreichen Kormoran-Archiv möchte ich heute mal eine typische Szene der Pflege des Gefieders zeigen. Nach jedem Tauchgang trocknen Kormorane ihr Körpergefieder durch Schüttelbewegungen um die Längsachse und - wie hier gezeigt - durch das Ausbreiten der Schwingen. Meist wird erst etwas mit den Flügeln geschlagen und diese werden anschließend mehr oder weniger ausgebreitet und in der Sonne und im Wind weiter getrocknet. Daran schliesst sich eine längere Phase an, i
Mehr hier
sichtlich gelangweilt sieht er aus, findet er doch reichlich Nahrung in unseren sächsischen Teichgebieten. Und es wird noch besser für ihn, entstehen doch immer noch mehr Wasserflächen mit noch mehr Lebensraum für ihn und seine Artgenossen. Ob das die Binnenfischer auch so sehen?
Mehr hier
Ist zwar der Afrikanische aber trotzdem ein Kormoran. Wildlife Masai Mara
Mein Beitrag zum Vogel des Jahres 2010: Wo sie nebeneinander vorkommen, gehen Kormorane und Pelikane gerne gemeinsam auf die Jagd, wobei die Kormorane tiefer tauchen und den Pelis die Fische nach oben treiben. Derartige Fischerpartys bringen das Wasser zum kochen. Fotografisch ist es nicht leicht zu erwischen, weil kaum vorhersehbar ist, wo die Party steigen wird. Hier ist die Hauptaktion schon vorbei und die Kormorane beginnen , zum nächsten Punkt weiterzufliegen. Die lokalen Fischer haben durc
Mehr hier
Von diesem Vogel habe ich schon ein Bild eingestellt: .Bonjour tristesse. Auch wenn derzeit viele Kormoranbilder hier gezeigt werden, möchte ich die mutige Entscheidung des NABU, den Kormoran zum Vogel des Jahres zu wählen, zum Anlass nehmen, Euch noch eine weitere Variante dieses Vogels mit dem kaputten Flügel zu zeigen. Mag die Ursache für die Verletzung auch ungewiss bleiben und vielleicht eine natürliche sein, sehe ich trotzdem in diesem Bild ein Symbol für die Verfolgung dieser Vögel. Denn
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Der Kormoran ist "Vogel des Jahres 2010". Fischer, Teichwirte und Angler hassen ihn trotzdem! In den nächsten zwölf Monaten darf er sich die "Auszeichnung" des Naturschutzbundes ans schwarz- glänzende Gefieder heften, weil er tatsächlich als bedroht gilt.
Mehr hier
Der Kormoran ist "Vogel des Jahres 2010". Fischer, Teichwirte und Angler hassen ihn trotzdem! In den nächsten zwölf Monaten darf er sich die "Auszeichnung" des Naturschutzbundes ans schwarz- glänzende Gefieder heften, weil er tatsächlich als bedroht gilt.
Mehr hier
... also ist der Kormoran der Vogel des Jahres 2010. Na, das wird einige Zeitgenossen ja wieder einmal mächtig aufregen, die immer noch der Meinung sind, dass der Ihnen den ganzen Fisch wegfrisst. Nichts hält sich so hartnäckig, wie die abstrusesten Behauptungen. Und gerade beim Kormoran gibt es zu den Mengen, die solch ein Tier vertilgen kann sehr phantasievolle Schilderungen. Merkwürdigerweise werden diese Angaben gerne im gleichen Wortlaut auch zum Graureiher abgegeben. Dadurch werden sie all
Mehr hier
Beitrag zum Vogel des Jahres 2010. Hier trotzt ein Vertreter der nicht immer sehr beliebten Vögel dem winterlichen Schneetreiben auf der zugefrorenen Fulda. Im Kasseler Raum überwintert regelmäßig eine Kolonie von Kormoranen und hält sich mitunter in unmittelbarer Stadtnähe auf
Mehr hier
Der Vogel des Jahres 2010, der Kormoran. Ich fand es eine gute Wahl, so wird sich endlich einmal richtig mit dem Vogel befasst und die Diskussion muss geführt werden. Fischer sehen die Ernennung als Provokation und hassen ihn wie die Pest, zumindest die meisten. Ein jahrelanger Streit zwischen Naturschützern und Anglern/Fischern geht in die nächste Runde. Natürlich frisst der Kormoran Fisch was auch klein Problem wäre, wenn der Mensch es nicht auch gerne täte und ein Problem damit hätte dass es
Mehr hier
Aufnahme vom 4.Oktober 2009 am Stausee Kelbra (Helme-Stausee).
... oder besser bekannt als Kormoran. Sie sind zur Zeit sehr häufig und in großen Gruppen zusehen. Ich hoffe es gefällt euch.
Mehr hier
hier ein Kormoan der sich mit Erfolg über einen Hecht hermacht. Das Foto stammt schon aus dem letzten Winter, erst wollte ich es hier nicht zeigen weil ich dem Kormoran nicht schaden will.
Mehr hier
war die Barbe für den Kormoran. Der Fisch wehrte sich heftig gegen den Schluckversuch und war Augenblicke nach der Aufnahme frei. Gesehen heute nachmittag auf der Ruhr.
Ein trauriger Anblick - auch wieder ein Mitbringsel von der Ostsee. Was mag diesem Kormoran den rechten Flügel geschreddert haben - ein nicht genau gezielter Schrotschuss? Ich vermute es stark und sehe das Foto deshalb auch als Anklage gegen die unsäglichen und tierquälerischen "Regulierungsjagden" auf diese Vögel. Welche polemische Hetze dort an der Küste gegen den Kormoran betrieben wird, erlebte ich auf einer Hafenrundfahrt, bei der auch dieser "Schrecken der Fischer" ausg
Mehr hier
Tja, was machte er da bloß? Weggeflogen ist er jedenfalls nicht, sondern hat sich ganz gemütlich nach diesem Foto abgewendet und ist davongewatschelt. Na dann... LG Holger
Mehr hier
Hallo allerseits! Dieses Bild mal als Einstand in diesem Forum. Kommentare und Tipps sind willkommen. Dieser Kormoran war sehr arglos und blieb geduldig sitzen. An einem Teich im Ruhrgebiet ist er etwas an Passanten gewöhnt und ließ bei behutsamer Annäherung aus geringer Distanz eine große Serie von Aufnahmen zu. Am schönsten sieht das Gefieder am Kopf dann aus, wenn es weitgehend getrocknet ist und der Vogel bald darauf wieder abtaucht. Besonders schwierig sind gute Jagdaufnahmen mit gefangenen
Mehr hier
Unerwarteter Besuch kam plötzlich in Form eines Kormorans. Er landete direkt vor mir und steckte den Kopf ins Wasser. Ich dachte, er setzt zum tauchen an. Ich war vollkommen überrascht, als er plötzlich den Kopf aus dem Wasser hob. Ich konnte nur 2 Bilder machen, bevor er wieder durchstartete. Er hatte mich wohl entdeckt.
Mehr hier
Kormoran bei der Landung; leider war in diesem Moment die Sonne hinter einer schwarzen Wolke verschwunden.
Hallo zusammen, das ist mein erstes Bild im Forum. Den Kormoran habe ich vor einigen Tagen am Rhein in Köln vom Deich aus aufgenommen, so dass ich in etwa auf gleicher Höhe mit dem Tier war (saß auf einem Pfosten in ca. 4 Meter Höhe).
Mehr hier
Das Bild ist auch dem Jahr 2004, als ich zusammen mit vielen anderen Fotografen hier aus dem Forum einen Workshop von Roman Hümbs besuchte. Der Tag wird so schnell nicht aus meinem Kopf verschwinden, denn die Stimmung an diesem Morghen war einmalig. Meine Beobachtung konzentrierte sich auf den Kormoran und später auf dem PC sah ich erst, in welch schöne Stimmung er sich einfügte. Eigentlich eher ein Landschaftfoto, doch ist für mich immer noch der Kormoran das Hauptobjekt.
Mehr hier
Er kam immer näher auf mich zu endlich dachte ich bekomm ich ihn mal in die Reichweite meines 300ers da kamen auf einmal 2 Leute um die Ecke und der kormoran suchte das Weite waren im übrigen die einzigen 2 die an diesem Morgen an dem See vorbeikamen
Mehr hier
Florida 2009 - JN "Ding Darling" Wildlife Refuge, Sanibel Island Badender Komoran, der mit einem "Kollegen" um die Wette plantschte und dabei einen nicht für möglich zu haltenden Lärm verursachte.
Mehr hier
Wischerbild bei schlechten Lichtverhältnissen. Akzeptabel oder eher weniger?
und für ein Leben im Wasser angepasst- der Kormoran! Nicht gern gesehen bei Anglern und Fischern beobachte ich sie dagegen immer wieder gern. Ihre absolut überzeugende Methode Fische zu fangen, beeindruckt mich immer wieder und auch die Größe so manchen Fisches!
Diesen Kormoran konnte ich an der Spree fotografieren. Sicherlich nicht perfekt... Deshalb würde ich mich über Hinweise und Anregungen zu meinem schwarzen Flieger freuen :O). Mit besten Grüßen Anja
Auf Wunsch die Fortsetzung von Pech f..r den Hecht... Hier die finale Szene vom Ende des Hechts. Man beachte den dicken Hals und den Neider (ich glaube nicht, dass er beim Schlucken behilflich sein wollte). Gruß Volker
Mehr hier
Bild des Tages [2009-02-11]
... und Pech für mich. Da hat man eine Kamera, die 6 Bilder/s macht, die kein Problem mit Autofokus hat und trotzdem erwischt man den Kormoran nur von hinten. An diesem Tag konnte ich beobachten, wie es 2 Hechten an den Kragen ging und ich kein vernünftiges Foto davon machen konnte. Trotzdem war es für mich ein Glückstag... Gruß Volker
Mehr hier
Diese drei Kormorane fischten an der Spree. Qualitativ bin ich nicht ganz zufrieden, aber ich finde es trotzdem zeigenswert. Vielleicht findet der eine oder andere trotzdem Gefallen?! Über Verbesserungsvorschläge und Anregungen würde ich mich freuen! LG Anja
...trotz der eisigen Kälte, genoss dieser Kormoran die warmen Sonnenstrahlen.... LG Anja
Im Januar 2009 an der Elbe aufgenommen. Ich habe die Kormorane bei der Futtersuche zwischen dem Treibeis beobachtet. Ich sah z.B. einen Barsch im Schlund verschwinden. Hier tauchte der Kormoran mit diesem großen Fisch auf. Ein kurzer Kampf, und der Fisch hatte sich befreit! Der Brocken war wirklich zu groß für den Kormoran. Auf Grund der schlechten Lichtverhältnisse und der überraschenden Szene sind mir leider nur Dokumentationsbilder gelungen.
Ich habe das Bild nochmal neu bearbeitet, da ja mit Recht das Rauschen von Gerd beanstandet wurde. Liebe saludos, Marion
Mehr hier
Bei 20 "Schuss" ein Treffer dabei.
Mehr hier
Hallo, die Gruppe von Kormoranen habe ich am Altrhein nähe Germersheim angetroffen. Leider kam ich nicht näher an die Tiere heran. An der Schärfe fehlt es wohl auch wenn ich mir die Fotos von Marion anschaue Weshalb diese unschärfe ist mir nicht so ganz klar. Hatte an verschiedenen Tagen mit und ohne Stativ versucht. Liegt wohl am Spiegelschlag ? Na ja wollte es trotzdem einmal zeigen. Viele Grüße Achim
Mehr hier
Kormoran auf dem Eis... Nikon D100, Tamron 200-400mm, keine Tarnung, Freihand, abstand ca. 4-5m
Mehr hier
Heute Vormittag an der Alster. Eine der wenigen Vorteile einer Großstadt ist, dass die Vögel oft an Menschen gewöhnt sind und man so deutlich geringere Fluchtdistanzen hat.
--Bild 4 von 3-- ) Einen hab ich noch... Laut Exifs genau 2 Sekunden vor diesem Bild: Kormoran 2 3 Hoffe auch dieser posierende, "auf dem Teller präsentierte" Kormoran gefällt! Gruß, Thorsten
Mehr hier
50 Einträge von 439. Seite 7 von 9.

Verwandte Schlüsselwörter