Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 1067. Seite 1 von 22.
... im dunklem Wald sehen die Rehe noch recht schwarz aus. Vor etwas über einem Jahr habe ich ihn euch schon mal mit seiner Mutter hier gezeigt. Und heut, noch bevor die Sonne aufging, habe ich ihn endlich wieder getroffen. So sollte jeder Tag beginnen.
Mehr hier
... lässt es sich jetzt auch für diesen Rehbock ganz gut leben. Sogar das Geweih ist komplett eingepackt. Ein Foto von meiner Lieblingsstelle im Wald direkt neben der "Mäusewohnung". Jetzt liegt dort bestimmt noch etwas meht Schnee. Werde am Wochenende mal einen Versuch dahin starten.
Mehr hier
Für mich ein seltenes Erlebnis hier im Norden. Umso mehr habe ich mich über diese Begegnung am Abend gefreut. Wünsche euch ein schönes Wochenende. Gruß Richard
Mehr hier
.. ist es mir gelungen ein Wintertierbild zu machen Hier im Norden liegt nun endlich über mehrere Tage lang Schnee und das musste ich ausnutzen. Dieser Bock kam am Abend bei noch relativ gutem Licht in meine Richtung gelaufen. Hoffe es gefällt euch auch. LG Richard
Mehr hier
Hallo, bei der Sonntagswanderung im nahegelegenen Wald haben meine Frau und ich eine Gruppe Rehe aufgeschreckt. Zum Glück hatte ich die Kamera schon in der Hand und ich sprintete zum nicht weit entfernten Feldrand und schmiss mich in den Schnee. Und tatsächlich flüchteten sie in meine Richtung und ich konnte ein paar Bilder machen, leider waren fast alle Gegenlichtaufnahmen. Aber man kann nicht alles haben. Gruß Marko
Mehr hier
Eine erste Testpirsch mit der Z6 II. Es war erst kurz nach Sonnenaufgang bei bewölktem Himmel, als ich diesen schönen Bock im hohen Gras entdeckte. Auch der Bock hatte mich längst wahrgenommen und beobachtete mich aufmerksam. Ich fand es gerade spannend, dass man schon zwei Mal hinschauen muss, um den Kopf des Bockes zu erblicken. Leider sorgte ein Jogger dafür, dass der Bock aufsprang und das Weite suchte.
Mehr hier
Gerne hätte er schon im Konzert der Großen mitgespielt, musste sich aber noch im Hintergrund halten. Beste Grüße Wolfgang
Mehr hier
Seltene Gelegenheit, den heimlichen Bock zu beobachten. Allen eine schöne Adventswoche! LG Rüdiger
Mehr hier
Der junge Rehbock fand es ganz interessant, dass ich dort im Wald lag und Pilze fotografierte.
Nur ein paar Sekunden stand der Bock mitten im Weg. Obwohl die Spaziergängerin ihm den Rücken kehrte hielt er es nicht lange aus und er startete wieder in Richtung Feld. Ob wegen Mensch oder seinem Treib weiss wohl niemand. Das Bild habe ich während der Blattzeit. Da waren die Rehböcke sowieso voller Unruhe.
.......... scheint der Bock der zweiten Geis zu sagen bevor sie im Schilf verschwanden. Eine Aufnahme aus dem März, direkt vor dem Ort.
Mehr hier
........ war es, doch wirklich gesehen hat er mich nicht. Eine Weile hielt er sich noch dort auf ehe er zurück in den angrenzenden Kiefernwald wechselte. Es ist übrigens derselbe wie mein letztes Bild.
Mehr hier
Eine Aufnahme vom Anfang diesen Jahres. Ganz unverhofft stand er auf der kahlen Fläche und schaute mal hier mal da. Es ist in der Kormorankolonie, daher der karge bis nicht vorhandene Bewuchs.
Mehr hier
Es war schon etwas später als ich mit dem Rad schon fast den Ort erreicht hatte. Der Bock hatte mich gesehen und war hinter den Ballen getreten. Immer mal wieder schaute er dahinter hervor und sah zu mir herüber. Wie man sieht, fehlt dem Bild an Schärfe. Das Licht war für meine Kamera schon zu knapp!
Mehr hier
Da aktuell ein wenig Flaute auf meinem Chip herrscht, zeige ich hier noch ein Bild aus dem vergangenen Sommer, welcher uns so einige schöne Momente im Revier des Rehwildes während der Blattzeit bot.
Mehr hier
Wie der Titel schon sagt, es war am frühen Morgen. Das Licht war für meine Kamera noch etwas dürftig.
Mehr hier
Während ich völlig friedfertig und unauffällig an der Gebüschkante mit meinem Dreibeinhocker auf Fuchs bzw. Dachs wartete, schien dieser Rehbock in mir doch einen Störenfried zu sehen. Etwa 30 Meter im vollen Lauf frontal auf mich zu, um dann aber kurz vorher zu stoppen und im rechten Winkel abzugehen.
Fast zeitgleich erspähten wir zwei (der Bock und ich) uns und er blieb wie elektrisiert mitten in der Bewegung erstarrt stehen, bevor er ca. 25 Sekunden später weiter in die Deckung eines Schilfgürtels lief. Er passte so gerade eben in den Bildausschnitt der 600mm Festbrennweite hinein und ich hatte richtig Stress das Bild nicht zu Versauen, in dem ich Geweih oder Hufe im Bildausschnitt anschneide sowie es wegen der späten Stunde und dem einhergehenden schwachen Licht nicht Verwackele. Nichts de
Mehr hier
Hallo zusammen, dieses doch recht neugierige Kitz konnte ich im Sommer aus nächster Nähe ablichten. Ein schönes Erlebnis. Gruß Peter
Die Bäume warfen noch lange Schatten als der Rehbock die Wiese querte. Diese Aufnahme stammt noch aus der Blattzeit.
Mehr hier
Es ist wohl unschwer zu erkennen, dass Walter und ich wieder mal zusammen unterwegs waren. Während er zu Sonnenaufgang am rechten Ort ansass, ging an meinem Platz, nur 50 m entfernt nichts. Als sich der Bock bei ihm verabschiedete, gesellte ich mich zu ihm und kaum eingerichtet, tauchten doch nochmals zwei Böcke auf und so kam ich dort auch noch zu Bildern. Die beiden drehten eine Runde, hielten quer zu uns kurz inne und weiter ging es wieder in Richtung Maisfeld.
Mehr hier
Dieser Rehbock war auf der Suche nach Birnen, die er auch dann genüsslich verspeiste.
.. konnte ich zur Zeit der Rehbrunft diesen Rehbock in einem Phaceliafeld beobachten.
Die ersten Sonnenstrahlen erwischten den Bock gerade noch so als er eigentlich schon im Schatten war. Dieser besondere Lichtspot gefällt mir besonders gut und darum kann ich euch das nicht vorenthalten
Mehr hier
Dieser Rehbock gab mir während der Blattzeit die Chance auf einige gute Bilder. Mit grossen Sprüngen rannte er von rechts in diese Wiese und danach schräg in meine Richtung. So kam er in elegantem und schnellem Lauf auf mich zu. Ich sass am Boden, die Kamera auf dem Knie angelegt und dann konnte die D850 beweisen was sie drauf hat. Sie überzeugte mich in allen Belangen und meine Freude war gross.
Mehr hier
Dieses Bild entstand ein paar Sekunden vor diesem: ..berraschung.am.Abend Es war noch etas mehr Staub in der Luft, dadurch alles etwas diffuser.
Mehr hier
Beim Ansitz trat im schwindenden Tageslicht noch das Bockkitz aus der Deckung, und stellte sich fast schon stolz in der Wiese in Pose. In einigen Jahren wird er vielleicht in der Blattzeit der Platzbock sein, genug Selbstvertrauen hat er schon heute - trotz Kameraklickens blieb er seelenruhig stehen. LG Uwe
Mehr hier
Diesen recht heimlichen Bock bekam ich nur zweimal zu Gesicht. Auch während der Blattzeit blieb er meistens im Verborgenen.
Rehbock auf einer Wiese
... drängt sich doch immer ins Bild.
Mehr hier
Der Rehbock streifte durch eine Wiese, um zu fressen. Als er an mir vorbei zog konnte ich ein paar Fotos machen. Bei genauen betrachten der Fotos sah man das er eine Augenverletzung hat und über den Auge Geweih ist.
Während der Rehbrunft geben die Böcke alles um ihre Gene weitergeben zu können. Sie schiessen förmlich durch das Revier, angetrieben vom Duft der Geissen im Wind.
Mehr hier
Aus reiner Neugier kam er, mit kleineren Pausen dazwischen, direkt auf mich zu, was ein tolles Erlebnis war.
Fast hätte er mich über den Haufen gerannt, er hatte nur die Damen im Blick
Mehr hier
Da fühlen Sie sich wohl,gute Deckung,Schatten,und so ein Rebenblatt schmeckt zart und fein. 2 Reihen weiter steht die Rehgeiß,die er nicht aus den Augen lässt,mal sehen was da noch abgeht.ist ja schließlich Blattzeit.
Mehr hier
Interessiert schaut der junge Rehbock in die Richtung, in der sich etwas bewegt. Hier tummelt sich nämlich ein junger Marder. Beide nehmen kurz Notiz voneinander und stellen dann fest, dass sie einander nicht gefährlich werden können.
Seinen Zenit hat der Bock schon überschritten und bei der Anstrengung der letzten Tage soll man sich schon mal was gutes gönnen.
Auf Begleitung war dieser junge Rehbock ganz sicher aus aber die hätte er sich wohl seinem Aussehen etwas ähnlicher gewünscht. Er irrte durch die Gegend und versuchte eine Geiss zu erobern aber die erfahrenen Böcke stellten sich ihm in den Weg. So rannte er geradewegs auf mich zu und ich schoss einige Bilder. Als ich mir diese Aufnahme genau ansah, erblickte ich seine feuerrote Begleitung und freute mich über diesen Zufall !!
Mehr hier
Ein Rehbock bei Sonnenuntergang im Getreidefeld.
Auser Atem,mit vollem Energie Einsatz treibt er die Regeiß,sein Haupt immer in höhe des Feuchtblatts der Rehgeiß,die das Signal sendet ich bin bereit,
Rehbock im Luzernefeld
Einstangenbock
auf der abendlichen Kirschbaumwiese.
Diese unglaublichen Momente, in denen das Wild dich so nah heran lässt, dass DU es schon fast riechen kannst. Dieses Bild entstand wieder nach der Arbeit auf dem Heimweg, als ich den Rehbock durch die Bäume Futter suchen sah. Da es mich mehrfach angesehen hatte, ohne schreckhaft zu wirken, konnte ich die Distanz zwischen uns über einen längeren Zeitraum hin vermindern. Bis dieses Bild entstand.
Mehr hier
Unglaublich, was sich in den paar Abendstunden auf dieser Kirschbaumwiese alles getroffen hat: Ein Rehbock (einjährig), eine Ricke mit Kitz, zwei Jungfüchse, drei Feldhasen, ein Baummarder. Außerdem Eichelhäher, Buntspecht, Grünspecht, Neuntöter und Ringeltaube. Anfangs kamen sie einzeln zum Vorschein, zeitweise hielten sich mehrere Tiere gemeinsam auf der Wiese auf, so dass die Wahl, worauf ich fokussieren soll, manchmal schwer fiel. Ein spannender Fotoabend.
Mehr hier
Diesen Rehbock konnte ich, zwischen all den hochgewachsenen Blättern und Gräsern, in den Großräschener Wiesen beobachten. Allen ein schönes Wochenende! LG Rüdiger
Mehr hier
Serie mit 6 Bildern
Von diesem völlig entspannten jungen Rehbock im hohen Gras konnte ich gestern Abend einige Aufnahmen machen.
Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause entdeckte ich diesen Rehbock. Er hatte mich beim annähern bemerkt, was ich weiss, da er mich mehrmals angesehen hat. Jedoch gab es kein Anzeichen von Fluchtverhalten. Also näherte ich mich ganz langsam. Ich glaube, ich habe fast eine Stunde länger für meinen Heimweg gebraucht. Dann entstand dieses Bild. Kein crop.
Ein tolles Erlebnis. Erst bin ich vorbeigefahren und hab ihn nur aus dem Augenwinkel entdeckt. Weiter weg dann die Kamera aus dem Auto geholt und zurückgefahren. Ich hatte Glück, er war noch da und hatte auch nichts gegen ein Foto. Gruß Thomas
Mehr hier
50 Einträge von 1067. Seite 1 von 22.

Verwandte Schlüsselwörter