auf ungewohntem Terrain... Waldohreule, juv. *Asio otus*
© Ralf Kistowski
auf ungewohntem Terrain... Waldohreule, juv. *Asio otus*
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/31/155514/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/31/155514/image.jpg
Aufnahme vom 03.05.2008:

Wir waren überrascht, die Ästlinge der Waldohreule an diesem frühen Morgen am Boden zu finden. Der Blick der jungen Waldohreule - hinauf zu ihrem Schlafbaum - erschien uns fast verzweifelt...

Was wir dann beobachten durften, hat uns allerdings nachhaltig beeindruckt. Die jungen Eulen ließen sich aus vier bis fünf Meter Höhe von ihrem Schlafbaum auf den Boden fallen - fliegen konnte man das wirklich noch nicht nennen - um dann - nach einem kurzen Blick nach oben - unmittelbar und mit allem Einsatz wieder hoch zu klettern...


VG, Gordana & Ralf

unsere Bilder von freilebenden Greifvögeln und Eulen unter: http://www.rkistowski.de/galerie/voegel/greif.php
.
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Dokumentarisch ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 239.1 kB, 544 x 810 Pixel.
Technik:
D2x, 500/4.0, ISO 400, f 6,3, 1/30 sec., freihand, bewegungsunscharf und verwackelt... mehr war leider nicht d'rin
Ansichten: 2 durch Benutzer, 131 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Rubrik
Vögel:
←→
Serie
Waldohreulen... *Asio otus*:
←