Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 85. Seite 1 von 2.
Der Blütenstand der relativ seltenen Ruthei. In Deutschland nur bei Peenemünde zu finden. Wir haben hier 4 eingezäunte - und eine frei zugängliche Flächen mit Vorkommen. Leider wurde eine der Flächen, im letzten Jahr, zum Ende der Blütenzeit von Dieben komplett abgeräumt. Alle Pflanzen wurden ausgegraben! Es war die Fläche auf welcher die einzigen 9 Weißen wuchsen. In diesem Jahr konnten wir lediglich 13 Exemplare zählen. Diese Art benötigt den Muschelkalk als auch den Zalzeinfluss der Ostsee -
Mehr hier
Eines der Knabenkräuter, welche hier wachsen. Ich weiß nicht welches es ist majalis und auch ruthei passen hier nicht.
Mehr hier
Mit dieser dritten und letzten Holunder-Fingerwurz möchte ich Euch noch einmal mit in den Alpenraum nehmen. Ich fand diese aussergewöhnliche Farbvariante am Wegrand Hang abwärts und konnte sie so vom Weg aus durchs hohe Gras fotografieren. Mir gefiel diese rosa-orange Version sehr und es zeigt sich hier einmal mehr, wie gross die Farbenvielfalt innerhalb einer Art sein kann und wie wichtig es ist, nie nur eine zu bestimmen, denn eine ist keine, heisst es so schön. Ich wünsche Euch eine gute Woch
Mehr hier
…ist bei uns nicht ganz so häufig, als die gelbe aber mancherorts findet sie sich in schöner Anzahl. Diese hier befand sich auf einer Jura Weide ebenfalls auf 1500 M.ü.M. Mir gefällt bei dieser Farbvariante vor allem der gelb-orange Lippengrund auf den hellvioletten Blüten. Ist eigentlich schon fast ‚kitschig‘ aber die Farben sind tatsächlich so. Gerne hätte ich sie noch ein wenig aus der Mitte gerückt aber als die schöne Wolke kam, musste es schnell gehen, denn so rasch, wie diese kam, war sie
Mehr hier
…hatte es unzählbar viele gelbe, rote und sogar rosafarbene Holunder-Fingerwurz. Nun da in den unteren Gebieten sommerliche Temperaturen aufkommen, findet man die frühblühenden Orchideen in den Bergen, sowohl in den Alpen, als auch im Jura. Die meisten Pflanzen hier befanden sich an einem unzugänglichen alpinen Hang, viele aber auch direkt am Weg und diese beiden Hübschen fand ich auf einer Waldlichtung hinter einer gemütlichen Sitzbank auf fast 1500 M.ü.M. Der Hintergrund besteht aus dem frisch
Mehr hier
Die Hellgelbe, auch Strohgelbe oder Blassgelbe Fingerwurz genannt, birgt nicht so viele Schwierigkeiten in Bezug auf die Bestimmung, wie ihre vielen rot oder rosablühenden 'Geschwister', wenn man sie denn einmal gefunden hat. Einzig mit weissen Exemplaren der Fleischfarbenen Fingerwurz könnte sie verwechselt werden, in deren Gemeinschaft sie gerne steht; dieser aber fehlt das dunkelgelbe Zentrum der Lippe. Hier eine Habitat Aufnahme mit 630mm (D500 + 300mm + 1.4 Konverter) - diese Orchidee liebt
Mehr hier
Ein Schüler hat mir einmal gesagt, er wäre gerne ein Nobody und als ich fragte, warum denn das, meinte er: 'Nobody is perfect'. Man möge mir also verzeihen, wenn ich ein unperfektes Exemplar dieser Orchidee auflade; vielleicht kann sich ja noch Jemand damit identifizieren ausser mir . In diesem Frühjahr habe ich mich intensiv mit der Gattung Dactylorhiza / Fingerwurz auseinander gesetzt (dactylos - der Finger; rhiza - die Wurzel) und bin auf viele Hindernisse gestossen: Sie sind schwierig zu bes
Mehr hier
Diesen Pinselkäfer fand ich eines Morgens genau so auf einer Fuchs' Fingerwurz. Ob er hier geschlafen hat oder bereits beim Frühstück war, weiss ich nicht . Ich habe ein paar Fotos gemacht und ihn weiter dösen lassen... Eingestellt habe ich das Bild wie alle meine Orchideen unter Pflanzen und Pilze, denn der Pinselkäfer ernährt sich vom Pollen und gehört somit zu den Bestäubern. Es ist also eine Orchidee mit Bestäuber und nicht ein Käfer auf Ansitz . Pinselkäfer auf Fuchs' Fingerwurz
Mehr hier
Durch die Betonkante im Hintergrund wirkt das Bild nicht! Dennoch möchte ich es euch zeigen. Es handelt sich hier um das einzige frei zu besichtigende Vorkommen in Deutschland. Ihr seht hier die Dactylorhiza (Knabenkraut). In dem alten Slipbecken des Nordhafens - Peenemünde befinden sich zu 80 % Dactylorhiza Ruthei. In einem weiteren Gebiet, in dem die Majalis und die Ruthei vorkommt, wurde leider, für dieses Jahr, das Vorkommen durch das Eindringen von Schafen zu 90 % vernichtet.
Mehr hier
Heute die Majalis. Wie man gut sehen kann weist die Blütenzunge farbliche Veränderungen auf. Auch hat das Blattgrün Sprenkel und der Blütenstiel wird nach oben hin dunkler.
Mehr hier
Dies ist die Ruthei. Sie ist auf der Insel Usedom endemisch. Ihr Vorkommen ist auf das Umfeld von Peenemünde begrenzt. Natürlich machen Insekten keinen Unterschied zwischen den Sorten, so entstehen immer mehr Abarten. Die Dactylorhiza ruthei hat im Gegensatz zur majalis einen grünen Blütenstängel. Ihre Grünen Blätter weisen keinerlei Sprenkel auf, sind schmaler und stehen steiler. Der "Blüteneingang" ist fast weiß. Die Blütenlippe sollte rein sein, kann aber farbliche Punkte bis hin zu
Mehr hier
Hier auf Usedom blüht momentan das Knabenkraut. Im Vordergrund (etwas unscharf) seht ihr die ausschließlich hier vorkommende Dactylorhiza ruthei. Was ich euch aber zeigen wollte ist die weiße dahinter. Lediglich 7 Pflanzen davon haben wir gefunden.
Auch Exemplare dieser Farbe waren auf der Waldwiese zahlreich vertreten.
...kommt in unserer Region eher selten vor. Umso schöner empfindet man dann eine so singuläre Entdeckung.
Die Orchideen im Bayerischen Fünf-Seen-Land sind teils in voller Blüte. Leider tue ich mich bei der Bestimmung noch arg schwer, zumal es wohl auch in der Natur immer wieder zur Entstehung von Hybriden kommt. Mit der Gattung liege ich hoffentlich richtig, aber weiter komme ich einfach nicht bei diesem Exemplar. Zunächst habe ich ja evtl. auf das Breitblättrige Knabenkraut getippt. Aber dazu schienen mir die Blätter dann doch evtl. etwas zu schmal und vor allen Dingen zu aufrecht. Ich würde mich s
Mehr hier
Hallo, noch immer nichts Neues von Draußen, daher wieder eine Aufnahme aus dem Archiv. Für mich zählt das Holunder-Knabenkraut (Dactylorhiza sambucina) zu den schönsten unserer heimischen Orchideenarten und ich freue mich jetzt schon rießig, auf die Blütezeit dieser seltenen Schönheiten. Beste Grüße, Rene
Mehr hier
Hallo, Knabenkraut beim Tanz im Wind. Bei der Aufnahme auf einer Feuchtwiese an der Nordsee war sehr starker Wind, was es nicht gerade einfach machte was vernünftiges hinzubekommen. Ich hoffe es gefällt trotzdem. Gruß Marko
Mehr hier
Hallo, hier eine Aufnahme der gelben Farbform des Hollunder-Knabenkrauts (Dactylorhiza sambucina), welches ich auch dieses Jahr wieder besuchte und ablichten konnte. Beste Grüe, Rene
Mehr hier
Serie mit 2 Bildern
Heute war ich mal wieder bei den Orchideen und war mehr als beeindruckt. Auf einem sehr großen Areal blühten tausende Orchideen. Manche Flächen waren komplett violett vor Blüten. Es war die bisher größte Ansammlung an wilden Orchideen, die ich je gesehen habe. Obwohl ich rechtzeitig vor Ort war, ging die Sonne mal wieder viel zu schnell unter. Also muss ich da wohl nochmal hin. Ich bin auf eure Meinungen gespannt.
Mehr hier
Hallo, hier eine meiner Lieblings-Aufnahmen des Holunder-Knabenkrauts von diesem Frühjahr.
Mehr hier
In Anbetracht des trüben Wetter einmal wieder eine Orchideenaufnahme von mir. Leider gehört das Fleischfarbene Knabenkraut (D. incarnata) in Thüringen zu den ganz seltenen Arten. Hier konnte ich wenige Pflanzen in einem Kalkflachmoor finden. Zwischen den hohen und Binsen konnte ich leider keinen kleiner ABM wählen, weiter zurück ging nicht. - Thüringen 2016 -
Mehr hier
Hallo, hier noch eine Aufnahme meiner Lieblingsart unserer heimischen Orchideen. Diesmal ein Exemplar der "roten" Farbvariante. Beste Grüße,Rene
Mehr hier
Hallo, hier eine Aufnahme, der hellgelben Farbvariante, meiner absoluten Lieblingsart unserer heimischen Orchideen. Leider musste ich im Vergleich zum letzten Jahr auch hier einen deutlichen Rückgang des Vorkommens feststellen. Ein, von dem Hauptvorkommen etwas abgelegener Standort, wurde durch das ablagern und wenden von Heuballen und das ablagern eines Güllehaufens platt gemacht. Beste Grüße,Rene
Mehr hier
und selbst unter den Orchideen eine kleine Seltenheit ist das Holunder Knabenkraut. Glücklicherweise kenn eich ein paar Bestände . Gruss Otto
Mehr hier
Hallo Allerseits, hier ein Bild der Fleischfarbenen Fingerwurz (Dactylorhiza incarnata), welches bei uns in den Donauauen gerade blüht. Hoffe es gefällt ein wenig. Beste Grüße,Rene
Mehr hier
gewordene Holunder Knabenkraut konnte ich dieses Jahr zum erstenmal finden. Ich hoffe,auch euch gefällt die Pflanze und das Bild . Gruss Otto
Mehr hier
noch mal eine orchidee von mir. bei uns gibt es doch mehr als gedacht, man muss halt nur wissen wo. bei der bestimmung bin ich mir nicht ganz sicher....knabenkraut ja, aber welches? in der nähe standen noch weitere orchideen, farblich eher unscheinbar, vermutlich das große zweiblatt. unsere kleinen können zwar nicht so ganz mit den tropischen orchideen mithalten, aber verstecken brauchen sie sich auch nicht!! lg gabi
Mehr hier
Hallo zusammen, diese Fuchs Finger-Wurz konnte ich heute Nachmittag fotografieren. Aufgrund durchziehender Wolkenfelder schien die Sonne nicht ganz so grell. Der grüne Vernebelungseffekt im Stängelbereich der Pflanze entstand durch einen Buchenschössling. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag Wolfgang
Mehr hier
Mit diesem Foto möchte ich meinen Einstand hier im Naturfotografen-Forum geben. Ich hoffe es gefällt euch. Über Tipps und jegliche Kritik bin ich dankbar =) Die Aufnahme entstand an einem wunderschönen Morgen in der Nähe von Winchester in England. Als die Sonne über der Hügelkuppe aufging schimmerten die Tautropfen in der Wiese und ermöglichten mir diese Aufnahme eines Übersehenen Knabenkrauts (Dactylorhiza praetermissa)
Mehr hier
Eine etwas ältere Aufnahme, enstanden im Erzgebirge direkt an der tschechischen Grenze.
Hallo, Sokan ist bei Bonsai Bäumen die Doppelstamm Wuchsform, bei der die Pflanzen unterschiedlich groß sind. Das gefleckten Knabenkraut (Dactylorhiza maculata) hat mich irgendwie daran erinnert. Die Aufnahme stammt aus dem letzten Sommer. LG Martin
Mehr hier
...ist eine kleine Halbinsel im Süden Gotlands, auf deren einsamen Küstenwiesen im Mai und Juni tausende von Orchideen und Küchenschellen blühen. Hier mal zwei Arten nebeneinander: Wiesen-Küchenschelle (Pulsatilla pratensis) und Holunder-Knabenkraut (Dactylorhiza sambucina). LG Stephan
Mehr hier
Mal wieder ein kleines Orchideenportrait, heuer Ende Mai auf Gotland enstanden. Das Blutrote Knabenkraut (Dactylorhiza cruenta) ist ein typisches Florenelement der skandinavischen Kalksümpfe und gut an seinen auffällig schwarz gefleckten Blättern zu erkennen. Es blüht für nordische Verhältnisse schon relativ früh ab Ende Mai und ist häufig auch mit der Mehlprimel (wie im Bild zu sehen) vergesellschaftet. LG Stephan
Mehr hier
Hallo, dieses Breitblättrige Knabenkraut stand auf einer schönen Wiese, wobei schön im Auge des betrachters liegt, da das Gras sehr hoch war und man daher keine "normalen" Bilder machen konnte. Deshalb gibt es eine Habitatsaufnahme. Das hier ist ein RAW in der Kamera zum JPG gemacht, da ich dort das Bild von der dortigen Stimmung am besten fand und es in der Bearbeitung so nicht hinbekommen habe. Tipps, Kommentare, Kritik sind herzlih willkommen, danke :) LG Christian
Mehr hier
Hallo allerseits, hier seht ihr eins meiner ersten Orchideenbilder. Auf dem Bild ist ein breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis)abgebildet. Im Siegerland sind die heimischen Orchideen nicht mehr so häufig anzutreffen, hauptsächlich auf extensiv bewirtschafteten Wiesen. Die meisten dieser Wiesen werden innerhalb des Vertragsnaturschutzes bewirtschaftet. Dieses Knabenkraut habe ich auf einer solchen Wiese gefunden. Es ist ein feuchte Magerwiese mit einem Bachlauf, der fröhlich gluckert
Mehr hier
so heißt eine feuchte seggenreiche Steuwiese, wie sie bei uns auf der Albochfläche sehr selten ist. Weil neben dem Breitblättrigen Knabenkraut derzeit auch noch ander attraktive Blumen darauf wachsen, habe ich versucht, etwas mehr von der Wiese einzufangen als sonst. Man erkennt die seltene Mehlprimel sowie die Sumpfdotterblume. Etwas störend war die Länge des Grases/der Seggen, die das Knabenkraut vielfach übetrumpften. Viele Grüße Steffen
Mehr hier
Dactylorhiza majalis Eine Aufnahme aus dem Frühsommer 2012, so gesehen im Allgäu. Die Feuchtwiese war reichlich mit der (heimischen) Orchidee des Jahres 1989 gesegnet. Hoffe es sagt etwas zu... Gruß Guido
Mehr hier
Wieder mal eine sehr selten gezeigte Orchidee. Wohl nur was für die eingfleischten Orchideenspezis hier, aber denen möchte ich die Rarität nicht vorenthalten! Bei uns in den Alpen sind die Pflänzchen nicht gar so selten wie in den Mittelgebirgen, jedoch dafür sehr winzig (ca. 10cm) und sehr leicht zu übersehen - selbst in den extremen Kurzgraswiesen, wo sie vorkommen. Obwohl Christoph Reith die Pflänzechen "bewacht" hat, während ich die Kamera holen ging, war es uns fast nicht mehr mög
Mehr hier
Hallo, an einem Morgen in einer Heidelandschaft aufgenommen. Mir persönlich fehlt etwas Tiefenschärfe auf der Pflanze (diese hätte zu Lasten des Hintergrunds gewirkt). Liebe Grüße Martin
Mehr hier
...Gold im Mund, besonders für Fotografen. Ein schönes und unerwartetes Fotoerlebnis, für dass mir nur ca. eine Minute zum Fotografieren blieb, dann war das Sonnenlicht wieder hinter den Büschen und Bäumen verschwunden. Wie man sieht, lohnt sich unsere jährliche Wiesenmahd mit der Naturwacht.
Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob es wirklich das Gefleckte Knabenkraut ist, weil die Blätter nicht gefleckt sind. Vielleicht kann einer der Orchideen-Experten dies korrigieren oder bestätigen. Liebe Grüße Anne-Marie Nachtrag: Dank Stephan und Franks Bestimmung weiß ich jetzt, dass es das Fuchs-Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii) ist. Danke euch beiden.
Mehr hier
Hallo ! Völlig unerwartet konnte ich heute Abend 4 Pflanzen des bei uns in Nordbayern sehr seltenen Fleischfarbenen Knabenkrauts entdecken. Diese Orchidee wächst auf sehr nassen Wiesen, so dass das Fotografieren eine sehr feuchte Angelegenheit ist. Das Licht war toll, so hatte man ein echtes Farbspektakel. Da die Pflanzen im hohen Gras stehen, musste ich den Ausschnitt relativ eng wählen. Ich wollte nämlich nicht alles Drumherum platt machen. Die unerwarteten Momente sind doch immer die schönste
Mehr hier
Weil das Umfeld so unschön war und die Einzelblüten bei Dactylorhiza incarnata so klein sind, habe ich hier mal einen anderen ABM gewählt.
..naja, Eis nicht gerade! Aber kühl war der Schatten doch in dem die Dactylorhiza majalis in der abendlichen Moorwiese stand, wahrend der Fichtennadelüberzogene Waldboden noch etwas Abendsonne abgekriegt hatte! Eines der wenigen Exemplare, die nicht braun waren und dem Frost mit anschließender Trockenheeit zum Opfer gefallen waren. LGr Wolfram
Mehr hier
Das Breitblättrige Knabenkraut steht auch im Hunsrück in voller Blüte. Weit über tausend Exemplare blühen gerade auf einer Wiese in der Nähe von Sargenroth. Bei dieser Aufnahme habe ich versucht es möglichst weich und aquarellartig aussehen zu lassen. Ich hoffe, es gefällt. Liebe Grüße Holger
Mehr hier
Hallo ! Fotografisch vielleicht nichts allzu Spektakuläres (leider war der Himmel stark bewölkt, das goldene Abendlicht befand sich nur oberhalb der Wolken , möchte ich dennoch eine große Besonderheit unserer heimischen Orchideenflora zeigen: das Holunder-Knabenkraut (Dactylorhiza sambucina). Früher nichts Seltenes ist es heute akut vom Aussterben bedroht. Es gibt nur noch wenige Vorkommen mit zumeist kleinen Populationen. Das Foto entstand gestern Abend im Frankenwald auf der Wiese mit dem größ
Mehr hier
...finde ich sie immer wieder Dactylorhiza majalis Breitblättriges Knabenkraut
Mehr hier
Hallo ! Da mir dieses Foto sehr gut gefällt, möchte ich es hier mal zeigen. Abgebildet ist ein Breitblättriges Knabenkraut an einem Frühlngsmorgen im Mai im Fichtelgebirge. Viele Grüße ! Florian
Mehr hier
50 Einträge von 85. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter