50 Einträge von 1263. Seite 22 von 26.
Steinwüste im Norden Islands. Nirgends ist es so ganz leblos, ein paar Pflanzen finden sich immer.
...heißt "Auf Wiedersehen" auf Isländisch. Am Sonntag gehts nun endlich auch für uns los und wir fliegen für 5 Wochen nach Island. Trekking, Lavahöhlen- und Gletschertouren stehen auf dem Programm, außerdem wollen wir uns die Stelle des kleinen Vulkanausbruchs am Fimförduhals anschauen wenn wir die Zeit finden Hoffentlich haben wir wieder so ein Glück mit dem Wetter wie vor 2 Jahren... Daher sage ich "Bless!" bis Anfang September! Zum Abschluss hab ich nochmal tief in den Fo
Mehr hier
Noch ein Bild vom Jökulsárlón Gletschersee.
Für die Besteigung des Pseudokraters Hverfjall hatten wir uns nicht das beste Wetter ausgesucht. Letztendlich war die Wanderung auf dem Kraterrand bei teils dichtem Nebel aber ein besonderes Erlebnis, und irgendwie passte das Wetter auch ganz gut zu dieser trostlosen Landschaft.
Von den Gegenden, die ich in Island gesehen habe, haben mich die Westfjorde am meisten beeindruckt. Das raue Land, das Wasser, die Berge, die Ruhe, die mit der spärlichen Zivilisation einhergeht, übten eine besondere Faszination auf mich aus.
Die Salzmiere (Honckenya peploides) ist eine widerstandsfähige Pflanze, die an den nördlichen polaren Meeresküsten zu Hause ist. Hier aufgenommen an einem isländischen Strand.
Ein sonniger Abend am Mývatn, Island.
Ein Regenbogen hinter Lavagestein, in den Dimmuborgir, Island.
Aufgenommen in der Nähe des Mývatn mit Blick auf den Námafjall.
Von der südl. Küste der Westfjorde bei Rauðisandur hatten wir eine sehr gute Fernsicht und den uns schon seit Tagen (ohne Wolken!) begleitenden Snaefellsjökull konnten wir sogar von hier sehen. (Fernsicht: 75 km) (Mai 2010). Viele Grüße Silvia
Mehr hier
Rauðisandur (Roter Sand) heißt ein watt-ähnlicher Küstenstreifen in den Westfjorden von Island. Die Gegend macht ihrem Namen alle Ehre. Der Sand und das Wasser sind warm und je nach Lichteinfall ziehen Dampfschwaden über den Sand. Bei diesem Bild hier leider nicht zu sehen. (Mai 2010) Viele Grüße Silvia
Mehr hier
10. Platz "Farben und Formen"-Bild des Monats Juli 2010
Bild des Tages [2010-07-23]
Nahe des südlichsten isländischen Ortes Vík kann man am Strand diese bizarre Basalt-Formation sehen.
Aufgenommen auf dem Jökulsárlón Gletschersee.
Hier nun ein Bild von unten, vom Gletschersee des Skaftafellsjökull.
Am Skaftafellsjökull, einem Gletscherarm des großen Gletschers Vatnajökull, hatten wir mal das Glück, wenigstens ein bisschen Sonne durch ein paar Wolkenlücken zu bekommen.
Serie mit 20 Bildern
Bilder meine Islandreise im Juni/Juli 2010.
Strokkur ist heute der beeindruckendste der isländischen Geysire, nachdem der Große Geysir seine Aktivität eingestellt hat. Strokkur beeindruckt in unregelmäßigen Abständen alle paar Minuten mit einer Fontäne, hier zu sehen am Anfang eines Ausbruchs, der noch gut und gerne die doppelte oder dreifache Höhe erreicht.
Mit einem Bild von der Blauen Lagune nahe Reykjavik möchte ich meine Serie vom diesjährigen Islandurlaub starten. Es werden noch einige Bilder folgen.
... mit diesem Bild vom Þingvallavatn (Island) melde ich mich nun endlich ab ... Bei erfrischenden 15 Grad werde ich an Euch denken ; -)))
Mehr hier
„ich mag diese maikäfer der vogelwelt [man traut ihnen das fliegen nicht so recht zu ;)] - also hab` ich ihnen meine reverenz erwiesen und bäuchlings vor ihnen am rande einer 450m hohen (oder eben tiefen) klippe gelegen und diesen landeanflug erwischt. island/ látrabjarg ”
Mehr hier
Wieder zurück aus Island. Es war ein herrlicher Mittsommer-Abend am Kliff Látrabjarg. Die Lundis waren zahlreich und sehr zutraulich.
...ist die schönste Freude Im Moment laufen bei uns die Planungen für Island 2010 auf Hochtouren, daher hab ich in freudiger Erwartung mal wieder ein bißchen in den Fotos von 2008 geblättert und bin auf dieses hier gestoßen, welches ich noch nicht gezeigt habe. Die Gelegenheit, wieder ein Bild in der tollen "Farben und Formen" - Rubrik anzubringen. Die farbigen Rhyolitberge von Landmannalaugar. Beste Grüße und viel Spaß morgen beim Spiel Philip
Mehr hier
Die Schneeammern hüpfen im Frühsommer massig am Eissee herum. Ich konnte beobachten wie immer wieder dieses Männchen mit dem vollen Schnabel zwischen den Steinblöcken verschwand und sah da meine Chance. Dieses Bild habe ich in Vorfreude hochgeladen... auf die nächste Woche...
Schon eine Weile her, aber der Wintermorgen im Dezember war wunderschön. Gegen 11.30 Uhr ging an der Südküste von Island die Sonne auf. Eine Zeit um gemütlich auszuschlafen und dann an denn Strand zu spazieren zum Fotografieren.
Die Röhrennase schaute mir über die Abbruchkante direkt in die Linse. Eissturmvogel - Látrabjarg - Island
Mehr hier
Der Svartifoss in Island ist wunderbar eingerahmt in Basaltsäulen. Leider lag der rechte Teil bereits im Schatten, aber ich wollte es trotzdem mal zeigen um eure Meinung zum Ausschnitt zu erfahren.
Hier noch ein Nachzügler vom Februar aus Island. Ich hoffe Ihr habt die Winterbilder noch nicht ganz über. Mal ein 16:9 Bild der Eisstreifen am Pingvallavatn. Wie sagte doch Bertold Brecht: Angesichts von Hindernissen mag die kürzeste Linie zwischen zwei Punkten die krumme sein. In diesem Sinne weiter gut Licht.
Mehr hier
Der Weg zur Askja im isländischen Hochland ist übersät mit Bims aus dem Vulkan Askja. Hier ergab sich eine besondere Lichtstimmung mit drohend schwarzen Wolken und der durchblickenden Sonne.
Erstmals seit Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull vor 4 Tagen hat sich die Wolkendecke über Süd-Island aufgelöst und das ganze Naturschauspiel auf dem Gletscher war von unten aus – hier nahe der Ortschaft Hvolsvöllur – sichtbar. Auch ich konnte eine gebuchte Reise nicht antreten und sitze auf gepackten Koffern. Aber dieses Naturschauspiel ist gigantisch und einzigartig. Mit der Bildgestaltung bin ich nicht ganz zufrieden, aber es war mir nicht möglich, eine bessere Position zu finden oder bess
Mehr hier
Der Papageitaucher auf Látrabjarg/Island hat es sich gemütlich gemacht. Bald ist es für mich wieder soweit, wenn denn der Vulkanausbruch mal abklingt und die Flieger wieder gehen.
Der Háifoss ist mit 122m der zweithöchste Wasserfall in Island. Wir waren an einem typischen isländischen wechselhaften Tag mit Regen, dunklen Wolken und Sonne dort. Die Stimmung in der Landschaft war wie verzaubert. Aber es war schwierig das leuchtend weiße Wasser und die dunklen Felsen ins richtige Licht zu rücken. Auch der Scan vom Dia war nicht einfach. Ich hoffe es ist mir einigermaßen gut gelungen.
Island - Land aus Feuer und Eis: Ein ganz besonderer Osterausflug zum aktiven Vulkan am Fimmvörduhalsi/Island. Aufgenommen aus dem Helikopter.
Mehr hier
Der Dettifoss ist Islands mächtigster und wasserreichster Wasserfall. Die Wassermassen donnern hier nur so in die Tiefe. An dem Tag war düsteres Wetter mit schwarzem Himmel und ab und zu schaute die Sonne durch. Es ist schon beeindruckend, wenn man so direkt an der Kante steht.
Selten bekommt man so leuchtend blaue Eisbrocken am Strand des Jökulsárlón (Island) zu sehen. An diesem Tag war eine sehr schöne Stimmung und ich ärgere mich heute noch, dass ich nicht noch mehr fotografiert habe. Wäre in der heutigen digitalen Zeit nicht passiert.
Eine der schönsten Gebiete Islands ist die Region Landmannalaugar.
Mein erstes Bild im Forum. Entstanden ist es im Dezember in Island am Morgen gegen 11.30 Uhr zum Sonnenaufgang am Gletschersee Jökulsárlón (Südosten)
Mehr hier
Snaefellsjökull / Island
Aufgenommen im Meritt Island Wildlife Refugee, versucht sich dieses Pärchen gerade im "Synchronschwimmen". Viel Spaß Mischa
Mehr hier
Ein weiteres Bild von meinem Floridaaufenthalt zeigt den einzigen Vogel, den es nur in Florida gibt. Zwar gibt es ähnliche Buschhäher auch im Rest der USA, diesen aber nur in Florida. Entstanden ist das Bild im Merritt Island Wildlife Refugee, daher auch hier "beeinflußte" Natur, auch wenn es eigentlich Wildlife ist. Viel Spass damit, Kritik wie immer gewünscht. Mischa
Mehr hier
gletschereis am strand von jökulsárlón/island. "herzlos" - weil doch das herz ausgespart ist. einen schönen schönen zweiten advent wünsche ich allen usern.
Mehr hier
Im Juli 2008 konnte ich diesen Fischotter morgens am Strand von Vancouver Island beobachten, wie er zunächst mit seiner Partnerin im Wasser spielte und mich dann neugierig am Strand beobachtete. Da die Sonne gerade aufgegangen war, gab es einen starken Schlagschatten, den ich hoffentlich mit Lightroom zufriedenstellend aufhellte.
Diesen Seaadler konnte ich Juli 2008 jeden morgen (vor meinem Frühstück und nach seinem Frühstück) bei seiner Runde in seinem Revier, einer kleinen Bucht auf Vancouver Island, beobachten. Er überraschte mich, als er seinen Ausichtsbaum verließ und auf mich zu flog. Leider konnte ich das Zoomobjektiv nicht so schnell zurückdrehen, so dass ich die Flügelspitze nicht ganz "erwischt" habe.
Mehr hier
für diese aufnahme habe ich etliche meiner bedenken über bord werfen müssen, da dieser papageitaucher ca. 300m über dem meeresspiegel an einem steil abfallenden berghang seine bruthöhle grub. fliegende, sitzende, schnäbelnde oder nistmaterial sammelnde papageitaucher habe ich auf island diverse ablichten können, aber diese aufnahme hat [zum mindesten für mich ;)] seltensheitswert. der kleine kerl hatte es schwer, sich am steilen hang zu halten, er rutschte immer wieder ab, grub aber unermüdlich
Mehr hier
Am Dynjandi Wasserfall blickt man auf den Arnarfjord. Es war ein ständiger Wechsel zwischen Regenschauern und Sonnenschein. Die Eiderenten ließen sich in den Fjord treiben und flogen dann wieder ein Stück raus, etwa alle 20 Minuten.
Eiszeitlich geprägte Landschaft. Ausgegebenem Anlass möchte ich mich als Naturmanipulator in der Landschaftsfotografie outen: Ich habe immer einen Findling und viele andere "Kleinigkeiten" dabei und jede Menge Rollmoos... Gestempelt habe ich einen Dreckfleck oben links...
Mehr hier
Hier die geschärfte Version vom Hraunfossar in Island. Was für ein beeindruckendes, landschaftlich vielseitiges Land! Aufgenommen im September 2009 Besten Dank an Eure bereits abgegebenen Kommentare und Tipps! Bin Dank Euch schon ein grosses Stück weitergekommen. Merci!
Mehr hier
Hraunfossar in Island. September 2009 Bin neu hier und freue mich auf eure Kritik! Gruss Patrick
Mehr hier
Diese Bild entstand an einem Morgen auf Island, in der Region Myvatten. Wenn man vor den Touristenbussen da ist, hat man die herrliche Landschaft für sich alleine.
Wasserfall von Dynjandi in Teilansicht Weitere Infos hier: Dynjandi Das ist ein detailreiches Motiv, was viel mehr Format vertrüge, als 12 MP. Das 14 bit RAW sieht schon viel besser aus, das Mittelformatdia ist natürlich noch detailreicher...
Mehr hier
50 Einträge von 1263. Seite 22 von 26.

Verwandte Schlüsselwörter