50 Einträge von 1263. Seite 24 von 26.
...auf der Halbinsel Snaefellsnes
Hallo zusammen! Dieses Foto aus Island habe ich bis jetzt nicht gezeigt, da es deutliche Schlieren meines Grauverlauffilters aufwies, welcher durch den omnipräsenten, feinen Staub im isländischen Hochland irgendwann mal einen Kratzer abbekam. Dabei gefällt es mir eigentlich gut, also habe ich mich eben mal etwas länger hingesetzt und versucht, die Schlieren zu eliminieren. Daher "EBV mehr". Ein ähnliches Foto, vom selben Abend, habe ich schon mal gezeigt ("Gaesavötn"). Beste
Mehr hier
...mit einem Koffer voll Islandfotos. Muss alle noch sichten und sortieren. Aber das Erste hat mich gedrückt : Mittsommernacht am ersten Tag ca. 23.00. Ich habe das zum ersten Mal erlebt und bin begeistert. Deshalb dieses Foto vorab.
Mehr hier
Hallo zusammen! Ich hab lange überlegt, ob ich dieses Foto aus Island hochladen soll, bin aber jetzt zum Entschluss gekommen, dass es dieses Motiv wert ist. Die Gegend um den Myvatn gehört zu den schönsten Islands und ist daher natürlich, wie auch Landmannalaugar, stark von Touristen frequentiert. Der See ist im Hintergrund zu erkennen und nicht besonders tief, im Durchschnitt denke ich etwa 2m. In der Gegend gibt es, aufgrund der Lage nahe des hochaktiven Krafla-Vulkansystems, zahlreiche Zeugen
Mehr hier
der dynjandi ist ein besonders "fotogener" wasserfall in den westfjorden islands.
Mehr hier
der dynjandi (oder der fjallfoss) ist der größte wasserfall in islands westfjorden. er ist 100 m hoch und relativ breit. jeder der zahlreichen beeindruckenden großen wasserfälle islands hat seinen eigenen charakter - für mich war der dynjandi der lieblichste und schönste. und er war vor allem auch deswegen interessant, weil man seitlich relativ problemlos hochklettern konnte. mir gefiel hier das rote gesteinsband sehr, welches sich wie eine ader außen am berg entlangzog.
durch einen sturm wurde das gletschereis des vatnajökul, das bereits auf seinem weg in die weiten des nordmeeres war, wieder zurück an den strand der lagune jökulsárlón getrieben. es war faszinierend, die kraft der elemente so zu erleben.
The Farnes this year were good, a little early as the eggs were still in the nests but a great time with good weather.
Hallo zusammen! Ich hab mal wieder ein bißchen in meinen Island-Fotos gekramt und dieses hier gefunden! Ein paar Kilometer von den Gaesavatn nördlich des Vatnajökull entfernt furteten wir diesen kleinen Fluss, der ein paar hundert Meter weiter oben aus den Lavafeldern sprudelte. Inmitten der ausgedehnten Grundmoränenlandschaft, die man durchaus als Wüste bezeichnen kann, war es eine regelrechte Oase, an der wir uns dann auch über 2 Stunden aufhielten, um sie ein wenig zu erkunden. Ich hoffe, es
Mehr hier
ein sturm über dem nordmeer trieb die eismassen zurück an den strand, welcher der gletscherlagune jökulsárlón vorgelagert ist.(island)
Hallo zusammen! Die Neuerung, nun auch das Panoramaformat nutzen zu können, gibt mir die Möglichkeit, euch noch ein Foto meiner letztjährigen Islandreise zeigen zu können. Das Panorama ist eigentlich noch um einiges breiter und besteht aus 7 Aufnahmen, hier sind es nun vier. Es zeigt den Nordrand des Vatnajökull, welcher von den letzten Sonnenstrahlen des Tages getroffen wird. Rechts stauen sich am 2000m hohen subglazialen Vulkan Bardabunga die Luftmassen und regnen ab. Die Stimmung vor Ort war
Mehr hier
Blick vom Gipfel des Raudkollur zum geschätzt 50km entfernten vulkanischen Gebirgsstock Kerligarfjöll über die Kjölur-Ebene am späten Nachmittag. Dort oben ganz einsam den Sonnenuntergang zu erleben war einer der eindrucksvollsten Momente während meines Aufenthalts. Die Szenerie war schlichtweg atemberaubend. Langsam bin ich wohl am Ende mit meiner Island-Serie. Die meiner Meinung nach gelungensten sind gezeigt. Vielleicht treib ich noch zwei, drei auf, die ich für zeigenswürig erachte. Beste Gr
Mehr hier
Austernfischer sieht man höchst selten einmal auf einer erhöhten Sitzwarte; meistens laufen sie auf dem Boden herum, auf der Suche nach Nahrung. Dieser hat sich im letzten Sommer auf Island sehr zu meiner Freude dann doch auf einen Zaunpfosten gesetzt :)
Herðubreið, die Königin der isländischen Berge, hat ihr Krönchen auf. Dieses Foto konnte ich spät abends, schon im Schlafsack liegend, aus unserem Zelt heraus machen. Kann man sich einen schöneren Zeltplatz vorstellen? Der Anblick war atemberaubend und ich hoffe, das kommt ein bißchen rüber durchs Foto. Beim Schnitt bin ich etwas rigoroser zu Werke gegangen und hab mich fürs Panorama-Format entschieden. Liebe Grüße, Philip
Mehr hier
Hallo liebes Forum! In Fernweh schwelgend (daher der Titel) ging ich gestern mal wieder meine Island-Fotos durch. Dabei gefiel mir dieses hier sehr, welches ich bisher irgendwie übersehen hatte. Ich hoffe es gefällt euch ebenso wie mir Beste Grüße, Philip
Mehr hier
Mitten im neuseeländischen Regenwald auf der Insel Stuart Island von unten aus bewußt mit Offenblende aufgenommen. Hier war alles voll mit riesigen Farnbäumen. Mich faszinierte diese Grafik der Natur...
Mehr hier
Zur Zeit komme ich leider nur sehr spärlich zum fotografieren, daher greife ich nochmal in die Mottenkiste und hole ein weiteres Foto aus Island raus. Der Svartifoss zählt zu den schönsten Wasserfällen Islands und ist, vielleicht nach Gullfoss und Seljalandsfoss, der meistfotografierte.
Diese Vogel-Aufnahme aus Neuseeland bedeutet mir so viel, weshalb ich sie Euch nicht vorenthalten möchte, selbst auf die Gefahr hin, von den Vogelexperten verrissen zu werden. Sie ist ganz und gar ohne Anfütterug und Ansitzen entstanden, sozusagen wie ein Schuß aus der Hüfte freihand und rein zufällig auf der Vogelinsel Stewart Island, wo man den für mich schönsten Vogel Neuseelands noch öfters antrifft. Um es gleich vorweg zu nehmen, sie war gestalterisch nicht besser zu machen, denn ich hatte
Mehr hier
Kurz nachdem ich von meinem Islandaufenthalt im vergangenen Sommer nach Hause kam, zeigte ich schon mal eine Ansicht des mächtigen Skógafoss: Sk..gafoss Ich bin mir nicht sicher, ob diese Version der Idee Kevins entspricht, aber vorenthalten möchte ich sie euch dennoch nicht. In Zeiten, in denen man in der Uni 5 Klausuren in einer Woche hat, ist es eine Wohltat, sich durch die fotografischen Erinnerungen vergangener Tage zu wühlen Auf dass bald wieder stressfreiere Zeiten anbrechen mögen...und
Mehr hier
Goldregenpfeifer, aufgenommen in Island.
Unbeschreiblich schöne Lichtstimmung kurz vor Sonnenuntergang über dem kleinen Plateaugletscher Hrútfell an der Kjölur Route im isländischen Hochland. Ich hoffe, es gefällt euch! Beste Grüße, Philip
Mehr hier
12. Platz Vogelbild des Monats Januar 2009
Bild des Tages [2009-01-21]
Nicht dass ihr denkt, ich fotografiere nur Meisen... Eines meiner Lieblingsbilder aus 2008: Die sich "küssenden" Papageitaucher; aufgenommen auf Island.
Mehr hier
In einem Talkessel östlich des Langjökull Gletschers im isländischen Hochland.
Dies hier ist eines meiner Lieblingsbilder, entstanden an einem ungemütlichen Abend am schwarzen Sandstrand von Vík in Südisland. Ich mag die monotone Stimmung sehr, und es freut mich auch, dass die Wellen im Vordergrund aufgetreten sind. Es handelt sich bei ihnen um kleine Strömungswellen in einer Bachmündung, auf die ich ziemlich lange warten musste!
Ein weiteres Foto aus Island, das ich eben beim Durchforsten meines Archivs entdeckt habe. Es zeigt das 12km breite Hochtal Vonarskard nördlich des Vatnajökull bei bestem Wetter. Was hatten wir für ein Glück mit dem Wetter... Der Aufnahmestandpunkt ist auf einem alten subglazialen, durch Erosion herausmodellierten Vulkanschlot mit vielleicht 50 Metern Höhe. Die Aussicht in alle Richtungen war atemberaubend. Damit wünsche ich euch allen ein gesegnetes neues Jahr mit viel Erfolg, Gesundheit und we
Mehr hier
Nicht zu vergleichen mit dem umweltschädigenden und Panik verbreitenden Feuerwerk von gestern Nacht (ein Tier möchte ich zu Sylvester nie sein) sind die Nordlichter, die in Island sehr häufig zu sehen sind. Selten aber durfte ich dieses faszinierende Naturschauspiel in so eindrucksvoller Kulisse fotografieren, wie Ostern 2008, als ich mich in Landmannalaugar aufhalten konnte. Bei Minusgraden mit Schneeschuhen stundenlang im Schnee umherzustapfen, während Nordlichter und Mond die Nacht erhellten,
Mehr hier
Hornvik, eine Bucht auf Hornstrandir im Nordwesten Islands, kurz vor Mitternacht im August 2008
Ein Foto vom Anfang meines Islandaufenthalts im vergangenen Sommer. Wir sind hier noch nicht im Hochland, sondern im Süden des Landes im Skaftafell Nationalpark. Ich glaube, solche Szenen sieht man nur dort oben im hohen Norden. Unter diesen bizarren Wolken liegt das höchste Bergmassiv Islands (mit den höchsten Gipfel Hvannadalshnjukur mit 2119m).
Mehr hier
Serie mit 28 Bildern
Hochlandtrekking in Island im Sommer 2008.
Ein weiterer berühmter Wasserfall aus Island: Godafoss, der Wasserfall der Götter. Er liegt an der aus dem Hochland führenden Sprengisandur Route in Norden des Landes. Grüße, Philip
Mehr hier
Dies war der beeindruckendste und ergreifendste Moment auf meiner diesjährigen Islandreise. Am Anfgang unserer ersten Hochlandtour, voll bepackt mit 25kg pro Person, bot sich uns dieser unvergleichlich gewaltige, schöne Anblick kurz vor Ende der ersten Etappe. Sämtliche Schmerzen der harten Etappe waren sofort vergessen und es galt nur, diesen perfekten Anblick bei perfekter Stille zu genießen und in sich aufzusaugen. Das ist der Grund, warum ich Island liebe! Beste Grüße, Philip
Mehr hier
Der "Schwarze Wasserfall" im Nationalpark Skaftafell im Süden Islands. Wunderschön gelegen in einem Halbrund aus perfekt geformten, schwarzen bis leicht rötlichen Basaltsäulen, von denen er auch seinen Namen hat. Der Svartifoss ist einer der bekanntesten Wasserfälle Islands und mit Sicherheit auch einer der schönsten. Nur leider inzwischen auch oft einfach überlaufen.
Mehr hier
Aufgenommen in Florida auf Sanibel Island, übrigens es war ein Tipp aus einem Buch von Fritz Pölking. Man konnte diese und viele andere Vogelarten direkt am Strand keine Fußminute von unserem Hotel entfernt ohne Tarnung beobachten und fotografieren. Da muss man wieder hin ;o) Ich hoffe es gefällt Euch. Anregungen und Kritik willkommen. Schönen Sonntag Euch allen. Gruß Christoph
Mehr hier
Hier ein weiteres Odinshühnchen von Island. Hat einige Zeit gedauert bis ich es fliegend mit richtigem Licht an der richtigen Stelle im Bild erwischte. Die Entfernung bei diesem Foto war etwa 5 m - da muss man bei den kleinen Vögelchen wirklich schnell nachschwenken. Mehr Fotos http://www.visual-nature.de
Mehr hier
Kragenenten lieben Wildwasserbäche! Selbst die nur wenige Tage alten Jungen müssen mit dem Wasser zurechtkommen - längere Zeit unter Wasser gedrückt zu werden darf ihnen nichts ausmachen. Hier ein Männchen im Prachtkleid. Ich musste lange suchen um noch ein Männchen auf den Flüssen zu finden - die sind in dem Jahr nämlich etwas früher aufs Meer gezogen als sonst. Ich hatte also an die 40 Weibchen gesehen bis ich endlich den hier fand. Mehr Fotos http://www.visual-nature.de
Mehr hier
Ein weiteres Foto aus meiner Island-Reihe (und noch lang nicht das letzte ). Das wunderschöne Thjofadalir, das Tal der Diebe, an der Kjölur im isländischen Hochland: Dort kamen wir auf unserer zweiten Hochland-Trekking-Tour vorbei und es gefiel uns dort so gut, dass wir einen zusätzlichen Tag damit verbrachten, die Umgebung zu erkunden. Man könnte dort auch problemlos eine ganze Woche verbringen! Gruß, Philip
Mehr hier
Was für ein Glück: Windstille und bestes Wetter im isländischen Hochland nördlich des Vatnajökull an den Gaesavötn. Dazu ein traumhafter Sonnenuntergang am Abend. Weils an dieser Oase in der Wüste der Grundmoränenlandschaft so schön ist, haben wir dort einen Ruhetag eingelegt und versucht, an den Rand des Vatnajökull zu kommen. Nach dem zweiten Endmoränenwall kamen wir dann aber nich mehr weiter.
Ein naher, aber seltener Verwandter des Odinshühnchens ist das Thorshühnchen. Auf Island gibt es nur noch etwa 50 Brutpaare. Dieses hier kam zu mir, als ich am Strand saß. Angst kennen diese Kleinen Tierchen nicht!
Mehr hier
Aufgenommen auf Island. Trotz ihrer Häufigkeit sind die Odinshühnchen dank ihrer Zappligkeit nicht immer einfach zu fotografieren...
Das ist es, wofür Landmannalaugar berühmt und bekannt ist: diese beeindruckend gefärbten, liparitischen Bergzüge. Die dazwischen eingelagerten schwarzen Lavafelder mit ihren schroffen Kanten bilden einen deutlichen Kontrast dazu. Möglicherweise verschleiert der Ausschnitt die Dimensionen dieser Landschaft ein bißchen - am linken Bildrand ist ein Wanderpfad zu sehen, den man als Größenvergleich heranziehen kann. Ich hoffe, es gefällt! Weitere Islandfotos stehen schon in der Pipeline Beste Grüße,
Mehr hier
Das isländische Hochland an der Kjölur Route. Diese ist nach dem Sprengisandur die zweitwichtigste Nord-Süd-Direktverbindung durchs Hochland. Sie folgt in weiten Teilen einem hunderte Jahre alten Reitpfad, der inzwischen zum Teil als Wanderweg genutzt wird. Diesem Weg sind wir drei Tage lang von Norden nach Süden gefolgt mit Ausgangspunkt im Hochtemperaturgebiet Hveravellir. Das Bild entstand nach der ersten Etappe. Abends stieg ich noch auf denn 1000m hohen Vulkan Raudkollur neben unserem Zeltp
Mehr hier
Auf der 1. Etappe unseres Trekkings nördlich des Vatnajökull folgten wir einige Stunden lang dem wunderschönen Nyidalur auf dem angrenzenden Höhenrücken. Bei solchen Anblicken merkt man von den 25kg auf dem Rücken nichts mehr. Island 2008.
Mehr hier
Leider habe ich seit Juli keine Zeit mehr zum Fotografieren gefunden, daher mal wieder ein Relikt aus Kanada. Diesmal von Vancouver Island, mit dem schönsten Platz an dem ich in Kanada war.
Eine etwas andere Ansicht von Landmannalaugar. Zurecht stehen meist die farbenprächtigen Liparitberge im Vordergrund fotografischen Interesses, allerdings bietet auch die Landschaft um sie herum wunderschöne Motive wie diese Wollgraswiese etwas abseits des inzwischen leider völlig überlaufenen Zeltplatzes. Island 2008. Korrektur: Habe EBV-Grad auf "Mehr" gesetzt, da ich einen Lensflare, der durch das Gegenlicht unvermeidbar war, vor dem Gebirge stempeln musste.
Mehr hier
Die Gaesavötn (Gänseseen) bildeten den Kehrpunkt unserer ersten Hochlandtour in Island im August. Eine wunderschöne Oase inmitten einer kargen, wüstenhaften Grundmoränenlandschaft mit zwischengelagerten Lavafeldern. Im Rücken des Fotografen befindet sich der Nordrand des Vatnajökull, den wir bei dieser Tagestour zu erreichen versucht haben. Wenn man ganz genau hinschaut, kann man knapp oberhalb der Stelle, an der die Jeeppiste den Bach kreuzt, vielleicht unser Zelt erkennen. Beeinflusste Natur w
Mehr hier
Der Öskjuvatn in der Askja Caldera ist mit ca. 220m der tiefste See Islands. Er entstand 1875 bei einer gigantischen Eruption, nachdem die entleerte unterirdische Magmakammer in sich zusammenbrach.
Während unseres Island-Urlaubes kamen wir durch Zufall an der Wiese vorbei und mir gelang dieser Schnappschuss, der die Energie der Pferde einfängt!
Hallo zusammen! Nach längerer Abwesenheit melde ich mich mit einem Bild aus Island zurück. War den ganzen August über zum Wandern oben. Es war nach 1997 mein zweiter Islandbesuch und ich werde wieder rauf fahren. Ich kann mir kein schöneres, gewaltigeres und eindrucksvolleres Land als dieses vorstellen. Grüße, Philip
Mehr hier
Dieser Goldregenpfeifer liess sich von mir an einem Bachufer in Island ablichten.
Nach den Kommentaren zu Rotschenkel habe ich mich nochmal an dem Bild versucht und die EBV walten lassen. Da das Vorgängerbild bereits Vollformat war, musste ich zur seitlichen Platzierung rechts etwas Hintergund hinzudichten. Daneben habe ich den Rotschenkel etwas gedreht und oben und unten etwas Raum zugegeben (war am Pfahl am schwierigsten).
Mehr hier
50 Einträge von 1263. Seite 24 von 26.

Verwandte Schlüsselwörter