Hallo , Von mir eine Flugstudie vom Gänsesäger der bei schönem Morgenlicht an mir vorübergesaust ist. Grüsse Mario
Mehr hier
Beobachten konnte ich, wo die Gänsesäger erfolgreich fischen. Im zweiten Versuch gelang es mir gestern, sie mehrmals mit Fisch abzulichten. Lichtverhältnisse und Hintergrund sind dort nur für Doku.-Aufnahmen geeignet; eine zeige ich dennoch. BGE
Ich wollte eigentlich zur Orchideenwiese. Aber auf dem Weg dorthin sah ich diese Gänsesäger-Mama mit ihrer Großfamilie auf dem Lech herumpaddeln. Also erst mal das Macro ab- und das Tele draufgeschraubt. Es war garnicht so einfach, alle neun Junge mit auf's Bild zu kriegen, denn ständig ließ sich einer zurückfallen oder es gingen welche auf Tauchstation. Halbwüchsige eben Aber irgendwie ist es dann doch geglückt, obwohl das Licht leider auch schon sehr grell war.
Mehr hier
Hallo, Gestern habe ich einen Ausflug zum See unternommen und konnte unter anderem Gänsesäger im Flug beobachten. War alles in allem ein sehr schöner und fotografisch ein sehr interessanter Tag ! Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo , Als ich zu Besuch bei den Gänsesägern war konnte ich dieses Exemplar mit schicker Dynamic einfangen. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo zusammen, Letzte Woche wollte ich nach Feierabend noch schnell bei den Brautenten vorbeischauen. Natürlich habe ich ein oder zwei Bilder von Brautenten machen können, ausnahmsweise keine Flugbilder, die kleinen wolten nicht... Dafür tauchte zu meinem grossen Erstaunen eine Gänsesäger Familie auf. Obwohl es in Wildegg nicht gerade wenig Gänsesäger gibt, war mir nicht bekannt das es dort Bruterfolge gibt. Liebe Grüsse Helmut
Mehr hier
Gänsesäger (Mergus merganser) - male
Hallo , Paarflug der Gänsesäger. Ich wollte den "eingefrorenen" Zustand haben, da kam mir die schnelle Verschlusszeit gerade recht.. Grüsse Mario
Mehr hier
Hallo , Nur ein Gänsesäger im goldenen Morgengewässer. Grüsse Mario
Mehr hier
Hier das letzte Bild meiner Miniserie von den Gänsesägerinnen. Alle vier Bilder sind am 30.10. und 31.10.2016 zwischen 15:15 und 16:45 vom gleichen Standort entstanden. Die Serie habe ich angelegt, um die unterschiedlichen Bildeindrücke und Stimmungen zu zeigen, die eine kleine Veränderung der Perspektive und der Blickrichtung ermöglichen können.
Mehr hier
Die "Gänsesägerin" hat sich nach dem Auftauchen kurz geschüttelt und die "Haare" waren trocken. Auch dieses Bild ist am letzten Oktoberwochenende entstanden.
Mehr hier
... einer Aussichtskanzel konnte ich am letzten Oktoberwochenende diese "Gänsesägerin" fotografieren. Weitere Gänsesägerbilder von diesem Wochenende sind auf unserer HP.
Mehr hier
Am langen Wochenende vor Allerheiligen hatten meine Frau und ich einige nette Begegnungen mit Gänsesägern, meist in den Abendstunden. Weitere Gänsesägerbilder von diesem Wochenende sind auf unserer HP ergänzt.
Mehr hier
Hallo , Diese Gänsesägerdame hat mich schon bald morgens mit einem Vorbeiflug erfreut da hat der Tag dann doch mal gut angefangen.. Bild ist noch aus der letzten Saison. Grüsse Mario
Mehr hier
Warum sind bei den Sägern immer nur die Weibchen vor der Kamera aktiv? Die Männer schwimmen ohne erkennbare Reaktionen geradewegs an einem vorbei. Die Damen präsentieren sich wenigstens ab und zu.
Serie mit 4 Bildern
Meine erste Begegnung mit Gänsesägern hatte ich vor über 10 Jahren an der Ostsee. Damals war ich mit meiner ersten Kompaktkamera am Strand unterwegs und knipste die “komisch aussehenden Enten” einfach mal mit. Nachdem ich Jahre später realisiert hatte was es für eine Chance war, ärgerte ich mich lange Zeit, dass ich sie nicht wiederholen konnte. Mittlerweile haben sich die Sichtungen wiederholt und ich konnte einige Fotos dieser tollen Art machen, die ich in dieser Serie zusammengefügt habe.
Mehr hier
Ein junger Gänsesäger aus dem Mai letzten Jahres. Der kleine war erst wenige Tage alt und jagte eifrig den umherschwirrenden Maifliegen nach. Wirklich süße kleine Federbälle.
Gänsesäger-Weibchen auf halb zugefrorenem Teich. Naturschutzgebiet Grande Cariçaie am Südufer des Neuenburgersees.
13. Platz Vogelbild des Monats Mai 2014
Bild des Tages [2014-06-02]
Im Frühjahr konnte ich mehrfach eine Kopula der Gänsesäger beobachten. Hier seht ihr was einige Wochen später dabei rausgekommen ist. Sie tragen die Jungen nur wenige Tage auf dem Rücken. Danach werden sie runtergeschubst und müssen alleine schwimmen. Man muss den Zeitpunkt also genau abpassen.
Mehr hier
Gänsesäger sind in den Wintermonaten ein recht häufiger Anblick, aber sehr schwer auf Fotodistanz zu begegnen. Manchmal hilf einem die Natur selber und bildet durch Eisflächen abgegrenzte Bereiche Schönes Wochenende Thomas
Mehr hier
Fürchterlich aufgespielt, hat sich das Gänsesäger Männchen beim plötzlichen Einfliegen von vier Damen, auf "seine" Wasserfläche. Das Weibchen was ihn begleitete, war ihm allein nun nicht mehr gut genug.
Mehr hier
Hatte gar nicht bemerkt, das ich beim Herantasten an verschiedene Limikolen plötzlich recht nah an die Bunen vom Darßer Nordstrand geraten war. Für einen Moment ging es den jungen Gänsesägern auch so.
Als Wintergäste sind die Gänsesäger schon eine ganze Weile wieder bei uns auf der Saale unterwegs. Am Montag konnte ich beobachten, wie 5,5 der Säger, also 5 Männchen und 5 Weibchen und damit geschlechterausgeglichen heftig mit einander kämpften. Da flogen die Fetzten, nein nicht wirklich, aber es ging drunter und drüber, über und unterm Wasser gingen sie sich an die Gurgel, sofern sie eine besitzen, zumindest gegenseitig an den Hals, wie hier zu sehen. Auch die Weibchen mischten mit. Vermutlich
Mehr hier
... diese 2. Aufnahme der Gänsesägerdame - nun im Wasser - möchte ich euch noch zeigen. Sie entstand kurz bevor sie einen der Holzstumpel als Ruheplatz aufsuchte. VG Steffen
Mehr hier
... wie jedes jahr im Herbst, kommen die Gänsesäger auch an unsere Fischteiche in Nordsachsen, um sich am reich gedeckten Tisch zu bedienen. VG Steffen
Mehr hier
Im golden gefaerbten Wasser der Spree schwammen die geschickten Fischjaeger flussauf – ein schoener Anblick war es allemal – ein etwas anderes, nicht so spektakulaeres Gaensesaegerbild als Uploadversuch vG, Horst
Mehr hier
Manchmal ließen sich die kleinen Gänsesäger noch spazieren "tragen", häufig war die Mama aber nicht mehr mit einverstanden und schüttelte sie wieder ab, bzw. ließ sie gar nicht erst hochklettern=) Zu diesem Zeitpunkt waren die kleinen wohl etwa 1,5 - 2 Wochen alt! Grüße, Marina
Mehr hier
Letzten Sonntag waren wir in München und besuchten dabei auch die Gänsesäger. Das Licht war zwar sehr mager, aber dieses Bild möchte ich euch doch zeigen.
Aus der Vielzahl meiner Gänsesäger-Aufnahmen zum Abschluss hier diesmal das Männchen von vorn ins Bild schwimmend. Es war faszinierend sie die Gänsesäger aus dieser Nähe beobachten zu können. BGE
Nach der Paarung kam mir das Gänsesäger-Weibchen entgegen geschwommen. Ich fand, es sah ganz „glücklich“ aus. BGE
Plötzlich packte er sie an ihren Haaren, hätte ich beinahe geschrieben, - an ihren Kopffedern (jetzt kenne ich ihre Bestimmung) und drückte sie unters Wasser, was für solch exzellente Taucher, wie die Gänsesäger es sind, wohl kein Problem sein dürfte. Der eigentliche Akt ist sicher auf den Bild, was auf unserer OVH-Homepage zu sehen ist (http://www.ornithologischer-verein-halle.de/gal_320.GSae.htm), vollzogen worden. Da sind nur noch die Schnabelspitze und ihr Kopffeder-Büschel, das er die gan
Mehr hier
Vorgestern, am Mittwoch, den 03.03.2010, und auch schon Tags zuvor, wenn sie nicht auf Fischfang waren, fingen die Gänsesäger an zu balzen. Dabei ist sie, die Gänsesäger-Dame, der aktivere Teil. Sie umkreist ihn mit ausgestrecktem Hals, die Schnabelspitze an der Wasseroberfläche und signalisiert stets eine gewisse Bereitschaft. Hier geht sie ihn ganz und gar an die Wäsche, sprich ans Gefieder. Er dagegen bleibt ganz gelassen, putzt sich immer wieder, tut so, als ginge ihn das alles gar nichts an
Mehr hier
Eine Aufnahme vom 13.02.2010 als es noch ziemlich kalt war und alle Standgewässer zugefroren waren. Zuerst sah ich sie die Gänsesäger-Dame, als sie sich mit der relativ starken Strömung flussabwärts treiben ließ, aber plötzlich kam sie auf meiner Seite in der Gegenströmung langsam auf mich zu. Sie nahm sich eine Auszeit. Hier gähnte sie und bereits fünf Sekunden später döste sie mit geschlossenen Augen so vor sich hin. Fast 20 Minuten konnte ich sie so aus nächster Nähe beobachten. Dafür frie
Mehr hier
Da heute offiziell Gänsesägertag ist, möchte ich nicht hintenanstehen Diese rasante Dame habe ich im Mai in München aufgenommen, und nach der Photosession zuhause einen Tobsuchtsanfall bekommen, da der AF der 5D die Schärfeebene bei praktisch allen Bildern sehr zielsicher in die Botanik gesetzt hat. So schien es zumindest auf den ersten Blick... beste Grüße Tobias P.S.: Beeinflußte Natur: Stück Brot geworfen
Mehr hier
Heute scheint irgendwie "Tag des Gänsesägers" zu sein, da will ich auch einen bescheidenen Beitrag leisten. Dieses Weibchen saß mit seinem Jungen direkt am Hafen in Wismar und hatte weitgehend die Scheu vor Menschen verloren, so dass ich es mit dem 500er ohne Tarnung porträtieren konnte. Der schwarze Hintergrund wird sicher nicht allen zusagen - er entstand dadurch, dass der Säger in der Sonne vor einem im Schatten liegenden dunklen Kanal saß. Ich hoffe, das Bild gefällt trotzdem ein b
Mehr hier
... haben Gänsesäger meines Erachtens. Dieser adulte Vogel beherrschte beispielsweise folgenden Zauber: Immer wenn er direkt in die Kamera blickte und ich mich schon über die Nähe zum Tier im folgenden Bild freute, erschrak der Autofokus meiner 5D wegen des gestrengen Blickes so sehr, daß er die Schärfeebene auf den nächsten Baum legte. Oder auf meinen Bohnensack... Folgende Theorie zu diesem technischen Problem hätte ich zu bieten: Gänsesäger haben aufgrund ihrer Jagdtechnik (die ich ein anderm
Mehr hier
Heute möchte ich Euch gerne Pomponciño vorstellen. Pomponciño (auf deutsch soviel wie „kleiner flauschiger Ball“) war für einige Stunden Familienmitglied, worüber er wohl nicht weniger gestaunt hat als wir. Letzten Samstag waren wir am Nymphenburger Schlosspark und konnten zu unserer Freude feststellen, daß es dort viele schöne, auch eher seltene Wasservögel gibt. Als ich dort so lag auf meinem Bauch, wie immer voll mit Schlamm und Entendreck, kamen ein paar Spaziergänger und haben mir ein Küken
Mehr hier
Schwimmt er doch tatsächlich ins Gegenlicht... Da kann man machen nix und sich nur über die interessante Szene freuen, was ich vor Ort auch gemacht habe. Der Wels wurde nach einem längeren Kampf wieder freigelassen. Hoffentlich hat er die Würgerei überstanden. Bitte keine Technikbemerkungen! Viele Grüße Oli
Mehr hier
Zwerg- und Gänsesäger, Schellenten und viele Kormorane sind zur Zeit an der fast wieder eisfreien Mulde anzutreffen. Der Uferbereich hat nur noch eine dünne Eisschicht, somit wird die Distanz zu den Wintergastmotiven täglich etwas kürzer. Die Weibchen der Gänsesäger achten bereits kurz nach dem Auftauchen, dass die Frisur sitzt. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Zu einem Paar gehören immer zwei. Nach dem Weib nun der Mann. Die Angaben zum Weibchen-Bild muss ich in sofern korrigieren, dass ich doch den Konverter (1,4) wie auch hier eingesetzt hatte. Als das Paar auf mich zu und sogar dicht an mir vorbei schwamm, sodass ich die Vögel für meine Festbrennweite zu groß wurden, konnte ich mich mal wieder richtig ärgern ... Die Hell-Dunkel-Kontraste sind in der Tat eine Herausforderung, die ich gerne (noch) besser gelöst hätte... Aufnahme vom letzten Donnersta
Mehr hier
Gestern, gerade wollte ich zur späten Mittagsstunde nach Hause gehen, da entdeckte ich ein Gänsesäger-Paar auf einen Seitenarm der Saale. Hier das Weibchen im Eiswasser dieses halb zugefrorenen Flüsschens. BGE
In jedem Winter erscheinen in Rheine mitten in der Stadt die Gänsesäger. Hinter dem Wehr ist das Wasser immer in starker Bewegung, was die Gänsesäger offensichtlich sehr mögen, da sie sich immer in diesem Bereich aufhalten. Das Bild entstand im Januar 2007.
An der Mulde in Grimma gibt es zur Zeit viele Gänsesäger, die allerdings extrem scheu sind. Aufnahmen von Sägern auf dem Wasser sind ohne Tarnung unmöglich und bedürfen einer gründlichen Vorbereitung. Deshalb versuche ich mich vorerst in Flugaufnahmen. Bei 1000 mm Brennweite ist das Verfolgen der gefiederten Freunde gar nicht so einfach, hätte ich nicht gedacht. Aufnahme vom 29.12.07 gegen 10:30 Uhr http://www.richter-naturfotografie.de Gruß Oli
Mehr hier
... und dann noch ein "Pärchen", dass man bei flüchtiger Betrachtung gerne mal verwechselt: Gänsesäger- und Mittelsäger-Weibchen - beide Bilder von der Ostseeküste Wichtige Unterscheidungsmerkmale zwischen den beiden (Gänsesäger oben, Mittelsäger unten) sind: - Kopfform und -befiederung - das bräunliche Gefieder bildet beim Gänsesäger einen DEUTLICHEN Strich, eine klare Linie am Hals, an dem das graue Gefieder anfängt. Beim Mittelsäger ist der Übergang fließend - weißes "Kinn"
Mehr hier
Nachdem sich die Makrosaison langsam aber sicher (zumindest was Insekten und Co. angeht) dem Ende entgegen neigt, ist es für mich Zeit, sich mal wieder der digiscopen Vogelfotografie zu widmen. Hier ein "Gä-Gä" vom Sonntag an der Ostsee - ein "GÄhnender GÄnsesäger" - ein Weibchen. Qualitativ bin ich nach wie vor eher DEUTLICH unzufrieden... Ich will aber nicht aufgeben... Das ganze Handling ist einfach "anstrengend" und passt nach wie vor nicht, da hilft sicherlich
Mehr hier
Erfolgreiche Jagd, erfolglose Flucht. Das Mahl war beendet bevor ich den 1.4x-Konverter montiert hatte. Danach war die Sägerdame ausgesprochen fotografenscheu. Von Bewertungen bitte ich abzusehen.
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter