Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 1785. Seite 9 von 36.
Wenn das Licht die Landschaft modelliert, werden oft Kleinigkeiten zu Hauptdarstellern.
aus dem frz. Alpennationalpark La Vanoise. Weiteres aus den frz. Alpen unter Aktuelles auf meiner homepage: https://axel-schmoll-naturfotografie.jimdo.com/aktuelles/
Mehr hier
ich bin heute mal wieder mit meinem Sohn (11) in die Berge geklettert, um die Alpen-Mosaikjungfern zu besuchen. Eine sehr schweißtreibende Angelegenheit. Angekommen sausten ca. 20 Männchen um uns herum. Ich war entzückt. Zuletzt war ich 2015 dort und kam nit einer Handvoll sehr mäßger Aufnahmen Heim. Leider wiederholte sich das Drama von 2015. Ich war von 11:00 bis 15:00 dort und sie waren sehr aktiv. Wenn sie sich setzten, dann ließen sie eine Annäherung von max. 5 Metern zu. Doch da war dieser
Mehr hier
Etwas bedrohlich sah es schon aus, und ich hatte nur einen Biwaksack dabei. Zum Glück ist das Unwetter nach Süden abgezogen. Und das Spiel der Farben war fantastisch.
Mehr hier
Herbstabend in den Dolomiten. Still wird es im Herbst dort oben und man kann die Landschaft so richtig genießen. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
wird wohl nichts werden? An diesem besagten Datum machte sich mein Bruder und ich am späten Nachmittag auf den Weg. Leider blieb uns die Sicht auf den Mond durch Wolken verwehrt. Dafür kam für ganz kurze Zeit in entgegensetzte Richtung ein Licht das ich so nur ganz selten gesehen habe. Nach dem Lichtschauspiel kam der Regen und wir traten den Heimweg an. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Horst
Mehr hier
die Gämsen auch. Lange habe ich gewartet, bis die Kuppe in der Sonne lag, auf der die Gämse vor sich hin döste. Kaum war es soweit, kamen auch schon die ersten Wanderer des Weges. Für einen Schnappschuss hat es noch gereicht. (Auch noch ein "Beifang vom Blutmond-Biwak" )
Mehr hier
Ein Bild von der Festplatte! Irgendwie wirkt es erfrischend bei der derzeitigen schwülen Hitze! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Endlich finde ich mal wieder Zeit, ein Bild hier einzustellen. Es hat etwas gedauert, bis ich unsere Alpentour "ausgewertet" hatte. Endlich konnte ich Steinböcke ganz nah bewundern. Weiteres aus den frz. Alpen unter Aktuelles auf meiner homepage: https://axel-schmoll-naturfotografie.jimdo.com/aktuelles/
Mehr hier
Selten fand ich das Bildergebnis und den Namen den Namen des dargestellten Objektes gefühlt derart diskrepant. Zu sehen ist der Fruchtstand eines Kriech-Nelkenwurzes oder auch Gletscher-Petersbarts. Für mich eher hart klingende Namen, ja irgendwie passend zum Habitat. Zu finden waren diese Alpenblumen auf einer Geröllhalde in den Tiroler Alpen oberhalb 2000m. Die leicht verdrehten "Haare" wirkten fotogen. Bei der Ausarbeitung habe ich etwas experimentiert, letztlich seht ihr einen Staa
Mehr hier
Die Henne im Sommerkleid. Herrlich war es in der Höhe von 1900m ü M. Die Rückfahrt ins drückend heisse Tal war aber ein bisschen erträglicher mit dem Wissen das ein paar brauchbare "Schüsse" auf der Karte sein könnten.
Mehr hier
Ein frischer Morgen am Bergsee unter der nördlichen Reichenspitzgruppe. Wünsche allen hier ein schönes Wochenende, auch wenn es wieder brütend heiß wird Horst
Mehr hier
in Nachbars Garten! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
oder wohin uns der Wind trägt? Aufgenommen bei einer Alpenüberfahrt im Heißluftballon auf 5600m.ü.n.N, bei 34 Grad unter Null! Blick über den Zillertaler Alpenhauptkamm im Vordergrund gerade aus den Wolken der Turnerkamp, dahinter Gr. Möseler, Hochfeiler und Hochfernerspitze! Die Aussicht GRENZENLOS! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
wer hoch hinaus will! Mit Kindern unterwegs im alpinen Gelände ist eine Herausforderung und man hat ein großes Maß an Verantwortung zu tragen. Sternfahrt unserer Sektion des Alpenvereins, hier in den Südabstürzen der Kalkwand in den Tuxer Alpen, schon eine ganze Weile her! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Ich hoffe ihr könnt noch eins vertragen Eine nähere Beschreibung braucht es dazu ja nicht.
Mehr hier
Das Stubenfenster war es wohl nicht! Aus eklatantem Zeitmangel noch ein Bild (einige werden noch folgen) aus der Konserve! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
nein nicht wirklich, es ist eine Äskulapnatter für den Menschen völlig harmlos! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Eine kleine Abkühlung die mich an eine Hand erinnert. Letzten Winter in der Zemmschlucht. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Horst
Mehr hier
auf einer Familienwanderung aufgenommen, leider in mittäglichem Licht. Mit im Bild der Schlappoldsee. Anfang bis Mitte Juli ist die Beste Zeit auf das Fellhorn zu steigen, oder bequem mit der Seilbahn zu fahren und das Meer von Blüten zu bewundern. Der Berg wird zurecht auch allgäuer Blumenberg genannt. Ein toller Ausflug, nicht nur für Botaniker.
Mehr hier
Nach einer klaren Nacht südlich des Paternsattels! Cadinspitzen, Monte Cristallo und Zinnen (v.li.n.re.) Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Blick vom Brauneck nach Westen zur Probstenwand mit dem Hennenkopf ins Alpenvorland hinaus. Hat für mich Weite, Öffnung und eine gewisse Poetik... Der Brauneck ist ein Paradies an bunten Paraglidern!
Mehr hier
War mal wieder oben. So schön! Die Flora ist momentan der absolute Wahnsinn. So viele Blüten! Einfach herrlich!
2. Platz "Wirbellose"-Bild des Monats Juli 2018
Bild des Tages [2018-07-17]
Letztes Wochenende machten Mark und ich auf einem Kurztrip nach Italien Zwischenstopp in der Schweiz. Erfrischend nach den heißen Tagen hier, in Höhenlagen um die 2000m Schmetterlinge zu fotografieren. Es handelt sich um einen Lilagold-Feuerfalter (Lycaena hippothoe) und in dem Fall um die Unterart L. hippothoe eurydame. Wolfgang Hock war so lieb uns das zu bestätigen. Danke!
Mehr hier
Alpenglühen am Latemar (Dolomiten)
Leider habe ich in diesem Jahr nur wenige Ringelnattern sichten können Vielleich ist es ja der knappen Zeit geschuldet die ich dort in diesem Jahr verbringen konnte? Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Aufgenommen in Südtirol auf knapp über 2000m.ü.n.N. Am frühen Morgen hatten wir gerade mal 3 Grad Celsius, eher frisch für einen Sommermorgen Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag Horst
Mehr hier
Heute am frühen Morgen mit dem Rad unterwegs um Falter zu fotografieren! Leider konnte ich fast keine sichten. Es ist eng geworden um diese schönen Flatterer, Monokulturen, maßlose Überdüngung und das frühe abmähen der Felder rauben den Faltern den Lebensraum.Kurz vor Sonnenaufgang konnte ich im hohen Gras noch diese Eichblatt Radnetzspinne entdecken. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Horst
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Bilder die ich bei meinen Bergtouren machte
Ich bearbeitete das Bild so, dass das Licht eine leicht (gläserne) Wirkung hat. Eine sehr leicht ver-mystifizierte Stimmung. Ja und da ich schon als Kind gerne malte, will ich oft das (Dahinter) zum Vorschein bringen - die Traumwelt hinter der (Realität). Ich hoffe das Bild ist noch Regel konform weil es das Observatorium am Gipfel zeigt...? Ich wanderte auf den Wendelstein, mit der schweren DSLR über 1000 Höhenmeter im Aufstieg. Man könnte sein ganzes Leben da Oben verbringen so herrlich die Au
Mehr hier
Hallo zusammen, im letzten Jahr konnten wir erstmals unseren Jahresurlaub in den Hohen Tauern verbringen. Die Bergwelt mit ihrer ganzen Faszination hat uns schwer beeindruckt und begeistert. Wenn ich an die Artenvielfalt und die vielen Begegnungen dort denke,kommt schon ein wenig Fernweh auf. Nach einer verregneten Nacht,war ich schon zeitig unterwegs,also plötzlich zwei Hühnervögel vor dem Auto saßen. Im ersten Moment konnte ich diese nicht einordnen,für Birk-und Auerwild zu klein,Rebhühner kom
Mehr hier
Der 1555m hohe Brauneck bei Lenggries gehört zu den schönsten Aussichts-Bergen südlich von München. Ich wandere gerne auf ihn weil er schnell erreichbar ist, eine art Riegel vor den Hochalpen, wie eine leuchtend grüne Barriere vor den ganz hohen Bergen des Karwendels. Trotz seiner ca. 850 Höhenmeter von der Talstation aus ist er ohne Gefahren zu erreichen über den Garland. Hinauf führt aber noch ein anderer, wohl schönerer Weg über die Kotalm den ich noch probieren werde! Wer weiter wandern möch
Mehr hier
Eine kleine Unterhaltung scheinen die drei zu führen, vielleicht, wo es die besten Kräuter gibt.
Mehr hier
Hinter dem Latemar türmten sich die dunklen Wolken während wir unten im Tal noch Sonnenschein hatten.
Nach der volkstümlichen Überlieferung lag im „Gartl“, einem Schuttkar zwischen Rosengartenspitze, Laurinswand und Vajolet-Türmen, der wunderschöne Rosengarten des Zwergenkönigs. Als der König an der Etsch seine schöne Tochter Similde vermählen wollte, wurden alle Adeligen der Umgebung zu einer Maifahrt eingeladen, nur König Laurin nicht. Dieser beschloss daraufhin, mit Hilfe seiner Tarnkappe als unsichtbarer Gast teilzunehmen. Als er Similde sah, verliebte er sich sofort in sie, setzte sie auf s
Mehr hier
An einem Nachmittag am Bergsee die Bergmolche beobachtet! Immer schnappten sie nach Insekten die hilflos an der Wasseroberfläche trieben. Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Der durchziehende Hochnebel gab immer wieder schöne Ausblicke frei. Und zum Anpirschen war er auch ganz nützlich.
Als Els wird eine Hoch Alm auf der Nordseite des Tuxer Hauptkammes bezeichnet, ein schöner Fleck Zillertal. Heute nach Feierabend mit dem Auto ein Stück hochgefahren, bald war Schluss, also das E-Bike aus dem Auto gezogen, Vorderrad montiert, Rucksack auf den Rücken geschmissen und hinauf zur Alm. Wünsche allen ein schönes Wochenende Horst
Mehr hier
... auf ca. 2000 m Höhe am Sellajoch in den Dolomiten hatte ich zum ersten Mal das Vergnügen, diese bezaubernde kleine Pflanze in Natura zu sehen.
Nach einem gewittrigen Tag zogen sich die Wolken gegen Sonnenuntergang langsam zurück. Ganz frei wurden die Berge nicht mehr, ein bisschen Drama hat ihnen aber ganz gut getan. (Ein Panorama aus zwei Querformaten)
Mehr hier
Gestern mit dem Rad durch das Tal hinaus gefahren und ein renaturiertes Gebiet besucht! Noch nie konnte ich so viele Prachtlibellen sichten (hatte diese Geschöpfe erst einmal zu Gesicht bekommen)! Habe mich mit dem FT50-200SWD auf die Lauer gelegt und dieses Bild machen können! Liebe Grüße Horst
Mehr hier
Sie genießen wieder die Sonne und schlagen sich den Bauch voll.
Noch eins vom Tannenhäher der heimlich plötzlich hinter mir auf einem Ast ganz leise krächzte
Mehr hier
Am bekannten Eichhörnchenweg in Arosa denkt man es sei ganz leicht die quirligen Hörnchen zu erwischen. Klar man kommt mit vielen Bildern nachhause aber wirklich gut sind meist nur wenige.
Ein kleines Lebenszeichen von mir, leider habe ich wegen Renovierungs Arbeiten am Haus im Moment sehr wenig Zeit für das Forum und für Fotoausflüge, manchmal schaffe ich es aber doch mich davon zu stehlen Ein Bild von gestern abends, meinen Bruder Günter und meinen Freund Franz habe ich im Bild belassen Liebe Grüße und noch einen schönen Abend Horst
Mehr hier
Ein Meister im heimlichen Tun ist wohl der Tannenhäher! Plötzlich sitzt er hinter mir und ruft leise mit seinem typischen krächzen. Nicht ganz so gut ist er wohl im wieder finden seiner versteckten Samen und Kerne. Zum Glück
Mehr hier
Und noch ein drittes Mal bin ich diese Woche um 3:00 aufgestanden um zur Waldgrenze hoch zu steigen wo die Birkhähne balzen! Dort wo der Schnee schon eine Weile weg ist, balzen sie schon in saftigem Grün auf der Alpweide. Wahrscheinlich ein ungewöhnlicher Anblick. Den lange nicht auf jedem Balzplatz kommt die Sonne um 5:50 Uhr schon über die Berge. Dieser hier hat um 7:00 noch alleine Richtung Tal gezischt und gekullert.
...kam diese Gämse bis auf ca. 20 m an mich heran, während ich über einen Felsen lugte. Sie umrundete mich halb, stieg ein Stück weiter bergab und legte sich gemütlich ins Gras. Es war ja auch noch sehr früh
Mehr hier
50 Einträge von 1785. Seite 9 von 36.

Verwandte Schlüsselwörter