Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 129. Seite 1 von 3.
im Salamander Wald (Bach)
Diesen Pilz habe ich an einem alten Kiefernstamm gefunden. Wie man sieht hat er nicht nur diese ungewöhnliche Farbe, sondern ist auch noch filzig behaart. Er fasst sich an wie samt. Seine Breite beträgt lediglich etwa 3 bis 4 cm.
von Madeira. Die Insel hat bekanntlich nur wenige natürliche Sandstrände, und diese sind meistens schwarz. Dieser hier, direkt vor der Haustür der Hauptstadt, war für mich in nur wenigen Minuten zu erreichen. Diesen Abend habe ich sehr genossen, der Atlantik war recht zahm und das Wasser angenehm warm, die blaue Stunde zauberte eine besondere Lichtstimmung und mein kleiner Sohn hatte viel Spass die Steine ins Meer zu werfen
Mehr hier
.... und dann noch finster . , da brauchts schon Glück, diese wuseligen Gesellen ein zu fangen. Gruß Thomas.
Mehr hier
Feldhasen werden in unserer industriellen Landwirtschaft und den damit verbundenen Lebensraumverlusten immer seltener. In den letzten Jahren war ich viel auf dem Acker unterwegs, so ergaben sich doch einige interessante Einblicke in Meister Lampes Leben.
Mehr hier
flog gerade ein Schwarm Vögel über der leicht mit Wolken bedeckten Sonne vorüber. Es sah schon etwas mystisch aus da draußen. Typisch Herbst eben. LG André
Mehr hier
Neben Buntspechten, Grünfinken und Meisen noch die einzigen Gäste an der Fütterung ... bin dankbar, dass die Stare so fotogen sind.
Man könnte auch sagen: halbwüchsig
Hallo Zusammen, Diese alte Eiche, welche von einem Tornado beschädigt wurde, wollte ich schon länger mal im Morgennebel fotografieren. Letze Woche war dann Bodennebel gemeldet und ich konnte dieses Foto aufnehmen. Einen guten Start ins Wochenende Euer Eric
Mehr hier
Detail des Kennicott-Gletschers in Alaska. Links mäandert ein Gletscherbach durch das Gewirr der Eisfalten, die sich durch die Gletscherbewegung ergeben. Luftaufnahme aus mehreren hundert Metern Höhe. "Der Kennicott-Gletscher ist ein 35 km langer Talgletscher in den Wrangell Mountains in Alaska (USA). Erträgt den Namen von Robert Kennicott, der 1865 die Western Union Telegraph Expedition leitete. Der Kennicott-Gletscher endet bei der Ortschaft McCarthy auf einer Höhe von etwa 450 m" (W
Mehr hier
ist die Pracht, daher lade ich heute noch einmal zum Waldspaziergang ein. Wer kommt mit? Viele Grüße Wera
Mehr hier
Die Rasselbande bei ihrerr liebsten Tätigkeit ...
Der Tag an dem ich einen Rotfuchs aus drei Metern Distanz fotografieren konnte.
Biete meine Nikon Z6 zum Verkauf an. Die Kamera ist in einem sehr guten Zustand. Preis 1175€
Mehr hier
Rund um das Quellbecken der "Grand Prismatic Spring" im Yellowstone Nationalpark finden sich bizarre Muster auf dem Boden. Beim Betrachten verliert man das Gefühl für Dimensionen und Entfernungen.
Mehr hier
Hallo zusammen, heute möchte ich euch mal ein Detailbild meines Lieblingsstrandes zeigen. Die Umsetzung des Bildes hat mich ziemlich viele Auslösungen gekostet - ich wollte diesen (gute 2m langen) funkelnden Eisblock auf jeden Fall umspült fotografieren, doch dann ist er auch immer in Bewegung, in dieser (halben) Sekunde hat es geklappt. Auch wenn dieser Spot mittlerweile sehr bekannt ist - für mich ist es nach wie vor eine heftige Faszination, in diese funkelnden Blöcke hineinzuschauen: sie zei
Mehr hier
... des goldenen Morgens auf einem Gipfel des Fichtelgebirges anfang Oktober diesen Jahres war das Nebelschauspiel, dass sich bei immer höher steigender Sonne, deren Strahlen sich durch die Baumwipfel brachen, uns darbot. Die Lichtkontraste waren natürgemäß nun schon ziemlich deftig, so dass ich hier ein HDR versucht habe , um das Schauspiel, wie ich es erlebt habe, in einem Bild zeigen zun können. Damit hätte ich diesen Morgen dann mal endlich halbwegs fotografisch aufgearbeitet ... :D LG Angel
Mehr hier
Die Beiden zu beobachten war einfach herrlich.
Diese Marone war schon Angriffen ausgesetzt, hat sich aber durchgesetzt. Die Kopfverletzungen hätte man stempeln können, aber ich finde, es sind "Ehrenmale"
Mehr hier
.. kurz vor dem Start
Eine Aufnahme aus der Luft.Mit einer kleinen Cessna sind wir im Juli 2010 über den Wrangell-St. Elias NP geflogen. Die dortige Gletscherwelt ist wirklich umwerfend, die Dimensionen sind riesig. Auf diesem Bild sieht man die schneefreie Gletscheroberfläche, also das blanke Eis. Die kleinen Tümpel in den Vertiefungen sind richtige kleine Seen, nur damit man eine Vorstellung bekommt. Das Eis des Kennicott-Gletschers, das hier zu sehen ist, zieht sich als lange Eiswurst etwa 50 Kilometer zu Tal. (We
Mehr hier
... ergeben einen herrlichen Wischwald ... zum Ende des Herbstes zeigten sich dieses Jahr nocheinmnal Farben in Hülle und Fülle. Ich hoffe ihr könnt euch diesen Wischer (ICM) in ausreichender Größe anschauen. Es sind unheimlich viele feine Strukturen darin verborgen. Viel Vergnügen dabei und ein schönes Wochenende wünsche ich euch Angela
Mehr hier
Schon bald könnten die Hermeline wieder in ihren Winterrevieren anzutreffen sein. Ob ich sie auch wieder beobachten kann? Es bleibt spannend. Schön wäre jedenfalls wenn sie in weisser Umgebung auf die Jagd gehen könnten. Nicht wie hier im Gras. Die Aufnahme ist zwar von Anfang März, aber es war ja den ganzen letzten Winter nicht anders.
Mehr hier
Eines meiner zuverlässigsten Models ... heute bei Nieselregen.
Hatte schon öfters berichtet, dass diese Bläulingsart bei mir nur noch auf einer Lichtung an der Iller vorkommt. Die Aufnahme dieses Männchens ist schon einige Jahre alt.
Mehr hier
Schon als Kind haben mich diese Pilze, wenn sie gerade aus der Erde gekommen sind, an Raketen erinnert. Da meine Mutter sie nicht als Speisepilz sammelte, habe ich sie erst später als solche schätzen gelernt. Jeder der weiß wo ich mich herumtreibe, wird den Titel verstehen.
Mehr hier
Kreis an Kreis... Liebe Grüße Barbara
Mehr hier
... aber auch extrem neugierig ist der Eichelhäher.
für nackte Füssen war es nicht so gut, dennoch eine herrliche Bucht im Freycinet Nationalpark, Tasmanien
Mit Carolin im Tarnzelt ... was hatten wir für ein herrliches Licht heute ...
Der Fliegenpilz ist aufgegangen
Nur mit viel Improvisation war es möglich, Stativ und Kamera tief genug zu positionieren.
Bild des Tages [2020-11-17]
Heute Vormittag war es stark bewölkt. Wie man sehen kann, hatte es die Sonne sehr schwer durch die dicken Wolken durchzukommen. Dies war aber mein Glück, denn in dem Moment als die Sonne durch die Wolken noch sichtbar war, zog gerade ein kleiner Schwarm Kraniche an der Sonne vorbei. So einen Anblick bekommt man dann auch nicht all zu oft zu sehen. LG André
Mehr hier
Gemäßigt, nicht weil es mäßig, sondern sehr viel regnet: mehr als 2.000 mm im Jahr. An der nordamerikanischen Westküste im Bundesstaat Washington gibt es noch einige Stellen, an denen die Forstwirtschaft nichts auszurichten hat.
... bedeckt derzeit vielerorts den Waldboden. Der prächtige Herbst neigt sich dem Ende entgegen. Fort spült das Wasser die herab gefallenen bunten Blätter ...
Eine Aufnahme vom Anfang diesen Jahres. Ganz unverhofft stand er auf der kahlen Fläche und schaute mal hier mal da. Es ist in der Kormorankolonie, daher der karge bis nicht vorhandene Bewuchs.
Mehr hier
Hallo zusammen, Hier mal ein Versuch mit einer Kameradrehung während der Aufnahme das Wirbeln darzustellen... Viel Freude beim Betrachten Alfred ich habe auch noch eine die noch mehr "wirbelt"
Mehr hier
...ist es durchs Moor zu gehen..... Hier im Hohen Venn/Belgien.
Mehr hier
.... endlich habe ich es, nach Jahren, mal wieder im Herbst in den Harz geschafft. Obwohl schon um 05.30Uhr aufgestanden (1 1/2h Fahrt), war das Ilsetal gut besucht Ein paar schöne Aufnahmen konnte ich mit nach Hause nehmen. Als wir gegen Mittag wieder talwärts gingen, riss der Menschenauflauf nicht ab, so viele Leute habe ich noch nie im Ilsetal gesehen. Gruß Thomas.
Mehr hier
aufgenommen dieses Frühjahr in einem sehr kleinen Gebiet bei mir in der Umgebung. Ich freue mich schon auf das nächste Frühjahr.
was für ein herrlicher Tag es doch damals war. Die Sonne schien an diesem Morgen herrlich. Aber es war doch recht windig und kalt. LG André
Mehr hier
... präsentiert sich hier der wunderschöne Bartmeisenhahn ...
... wird sich nach Austritt der Dachse aus ihren Röhren. Bei einer Lebensweise im Bau ist das gut nachvollziehbar. Auch die intensive Fellpflege gehört dazu. Wenn das Licht zu knapp wird schalte ich die vorinstallierten Blitze ein. Irgendwann reicht das Licht auch für hohe ISO nicht mehr aus und so ergibt sich die Möglichkeit das Verhalten der Dachse auch zu fortgeschrittener Stunde zu dokumentieren.
Mehr hier
Aufgenommen im Herbstwald eines Schutzgebietes in Rheinnähe (Quellteich).
....hier fühlt er sich am wohlsten, nur leider ist er in diesem Geäst auch schwierig zu fotografieren Eine formatfüllende Aufnahme schenkte er mir nicht, aber mit den roten Tupfen im Bild, macht er sich auch mit Lebensraum gut, finde ich. Gruß Thomas.
Mehr hier
Die Weite der Natur lässt sich leichter ermessen, wenn der Mensch in ihr als Maßstab dient. Hier sehen wir den Weststrand der Halbinsel Darß in Vorpommern. Die Sonne will schon zu Bett, hinten regnet es ein bisschen und die Frau am Ufer ist eine von uns. Wer es ist, kann leicht erraten werden. Die Aufnahme ist ein Panorama aus 6 Querformaten.
Mehr hier
Ich war gerade aus dem Wald heraus und wollte die Freifläche der alten Tankanlage zur Straße queren, da stand er da.
... Ein schönes Wochenende wünscht euch allen Edith
Mehr hier
Die Krüppelbirken haben keinen leichten Stand auf der Insel. Aber sie sind zäh und halten durch.
Dieser Morgen im Fichtelgebirge hatte einiges zu bieten. Vom ersten Schimmer durch die Wolken bis hin zur goldenen Sonne die ihre Strahlen durch den Nebel warf, war fast eine Stunde lang immer wieder etwas Neues geboten. Daher gibt es noch eine weitere Aufnahme davon für euch. Ich hoffe, es kommt etwas davon rüber, so wie es in meiner Erinnerung noch leuchtet. Einen herrlichen Herbsttag wünsch ich euch. LG Angela
Mehr hier
50 Einträge von 129. Seite 1 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter