50 Einträge von 261. Seite 5 von 6.
Spinnen sind Räuber und dabei Nahrungsgeneralisten. Sie nehmen alles und jeden als Beute, was sie zwischen die Cheliceren bekommen können, was sie überwältigen können und was "bei drei nicht auf den Bäumen ist" So fressen Spinnen eben auch andere Spinnen, so wie hier eine Krabbenspinne (ich vermute eine Xysticus) eine Wolfspinne (ich vermute eine Pardosa) erbeutet hat. Sowas hatte ich allerdings vorher noch nicht gesehen und "gewöhnlich" findet man ja eher irgendein Insekt in
Mehr hier
...nachdem ich diesen kleinen Bläuling eine ganze Weile auf einer Grasrispe sitzend fotografieren konnte flog er auf und landete auf dieser Glockenblume... fein dachte ich, was für ein schönes Motiv... wie ich dann in gebührendem Abstand um die Blüte gehe entdecke ich die veränderliche Krabbenspinne...also schnell ein Belegbild gemacht und dann...ja was dann...der Natur ihren Lauf lassen ??? ...währen die Krabbenspinne sich von hinten an den Falter heranpirschte, bin ich zu dem Entschluß gekomme
Mehr hier
In der Wahner Heide
Hallo an alle hier im Forum! Neulich war ich im Palmengarten - und habe diesen kleinen Bienenschreck (veränderliche Krabbenspinne) entdeckt... möglicherweise auch deshalb, weil sie farb- lich wirklich nicht gut getarnt war... Nachdem ich sie „im Kasten hatte”, habe ich noch über eine Stunde lang gewartet, ob sie vielleicht noch eine fotogene Beute machen würde... aber anscheinend sind auch alle potentiellen Beutetiere schnell auf sie aufmerk- sam geworden... Liebe Grüsse Olaf P.S. Die Aufnahme w
Mehr hier
Momente in der Natur http://www.vorbusch.de Wildlife Die letzte Stunde hat hier für einen Schachbrettfalter geschlagen. Die Krabbenspinne hat zugepackt und es gibt kein Entrinnen. Erwachsene Weibchen der verändelichen Krabbenspinne können ihre Körperfärbung der Umgebung anpassen und sind so recht gut getarnt.
Mehr hier
Hallo, die heutige Tour war wirklich sehr ergiebig, leider auch was die Zecken anbelangte, habe inzwischen die zehnte am Körper krabbelnd erwischt. LG Stevie
Mehr hier
Eine Krabbenspinne beim Lunch Ich versuche, durch das Fotografieren von Spinnen (mittels Nahlinse), meiner Phobie entgegen zu wirken... Das Foto entstand gestern während einer Orchideenwanderung (der VHS) durch's Ahrtal in der Eifel.
Mehr hier
Rein zufällig fand ich in der Trockenwiese mit den vielen Knabenkräutern diese Krabbenspinne. Da das Motiv mir mit geschlossener Blende sehr unruhig erschien, habe ich sie halt mal wieder komplett geöffnet. Hoffe, es gefällt trotz der immer noch bestehenden gewissen Unruhe, letzlich auch bedingt durch die konträre Farbgebung...
Ich wollte schon immer eine Krabbenspinne mit Beute ablichten, gestern ist mir das gelungen
Der Romantitel von Manuel Puig, den ich selbst nicht gelesen habe, kam mir zumindest in den Sinn, als ich diese Situation am gestrigen Abend so mit erlebt habe Ich habe mich für eine gestaltete Version hier im Forum entschieden, obwohl ich natürlich auch die, wo der Kuss etwas deutlicher zu sehen ist, habe.
Mehr hier
Hallo, schön getarnt auf einer Wolfmilchblüte saß sie. Oben in der Blüte waren schon "Beute" eingelagert, weshalb ich etwas stempeln mußte. Ein Beschnitt wurde auch noch durchgeführt (auf ca 3900px in der Breite) LG Stevie
Mehr hier
Hatte dieses Motiv eigentlich durch Zufall entdeckt, als ich auf einer Schmetterlings-Makro-Tour unterwegs war.- Ich hoffe, dass das Bild Euren Ansprüchen genügt
Mehr hier
Eine Szene, die sich leider bei starker Sonne in einer unmöglichen Lichtsituation abspielte... Eine Veränderliche Krabbenspinne hat einen Kleinen Perlmutterfalter gefangen. Lichter/Schatten nachträglich in PS stark verändert. Ich hoffe es gefällt (von der Szene) dennoch Gruß, Thorsten
Mehr hier
lag diese Krabbenspinne und hätte den Fotografen gern verspeist ;)
Heute Vormittag hatte ich die Gelegenheit eine Krabbenspinne mit Beute, vermutlich eine Marienkäferlarve zu fotographieren. Gleichzeitig konnte ich meine neue Nahlinse ausprobieren, die DCR-5320 PRO von Raynox. Passt direkt auf das Sigma150 und ergiebt komplett mit den 2+3 Dioptrien Linsen montiert, wie hier, 2.3:1 Abbildungsmasstab bei brauchbar kurzen Belichtungszeiten. Zusammen mit dem 1,5 TK schon 3,45:1 mit guter Qualität. Ist für mich eine brauchbare Alternative zum MPe 65. Bei maximaler V
Mehr hier
Ein Bild aus dem Sommer, das ich fast vergessen hätte euch zu zeigen. Nach dem Shooting bin ich "versehentlich" gegen die Distel gestoßen, und das Widderchen ist weg geflogen. http://www.woerrlein-naturfoto.de
Mehr hier
Vor geraumer Zeit habe u.a. ich beim Einstandsbild von Markus Jais, einem Pilzmotiv, den Einsatz des internen Blitzes kritisiert. Hier habe ich ihn selbst eingesetzt. Am 3.07.2005 war ich am Badberg/Kaiserstuhl unterwegs und wollte eher laufen als fotografieren. Da ich aber ungern so ganz "ohne" gehe, steckte ich die 350 D mit 180er Sigma in den Rucksack. Natürlich fand ich ein Motiv, das es wert gewesen wäre, sorgfältiger fotografiert zu werden. Ohne Stativ mußte ich den internen Blit
Mehr hier
Hallo, bei meinen Streifzügen durchs Moor war nicht viel los und die kleine Krabbenspinne eine Herausforderung in der Abenddämmerung. LG Stevie
Mehr hier
Eine Krabbenspinne (Xysticus sp.) in der Morgensonne.
Das soll erst mal das letzte Bild meiner Serie sein, da die Bilder offensichtlich nicht so das Wahre sind und Euch nicht überzeugt haben. Eigentlich ging es mir bei dieser Serie auch nicht so sehr um das fantastische Einzelbild, sondern darum verschiedene Facetten und Betrachtungsweisen eines Tieres aufzuzeigen. Ich danke den Betrachtern trotzdem für's Vorbeiklicken. LG Holger
Mehr hier
Wem die Farben bislang zu knallig waren hier eine etwas dezentere Variante mit Blende 8 statt mit Blende 16 fotografiert und mehr auf Augenhöhe. Besser? LG Holger
Mehr hier
Zuweilen erstaunlich, was so kleine Räuber von ihrem Beutespektrum her überwältigt kriegen.
Meine Blüte ist mein Heim (und mein Jagdrevier). Die Beute sehen wir beim nächsten Upload.
Serie mit 5 Bildern
Aus dem Leben einer veränderlichen Krabbenspinne.
Das soll das Auftacktbild zu meiner neuen Serie hier im Forum sein, wo ich ein wenig über dieses Krabbenspinnchen berichten möchte. Ich freue mich über jeden Kommentar (auch lasse ich mich wegen der Bestimmung gerne eines besseren belehren, denn ich bin nicht 100% sicher). Viel Spaß beim Anschauen. Euer Holger
Mehr hier
Morgens um 6:20 Uhr auf der Suche nach Libellen. Bin mir bei der Bestimmung nicht sicher, kann jemand helfen?
Melde mich hiermit aus dem Urlaub zurück. Während der zwei Wochen hatte ich genug Gelegenheit die Nikon D200 näher zu Testen. Ich habe mir die Kamera als Ersatz für meine D2H als Backupgehäuse zugelegt. Interessierte können den Erfahrungsbericht auf meiner Homepage http://www.vorbusch.de nachlesen.
Mehr hier
Eine Veränderliche Krabbenspinne kurz nach ihrer Häutung.
Diese Krabbenspinne saß am frühen Morgen auf unserem kleinen älteren Metalltischchen im Garten - daher die Reflexe, die mir so gut gefielen - und als ich sie fotografieren wollte, ging sie zum Angriff über.
In meinem Garten: Phlox, Krabbenspinne angepasst an die Mitte der Blüte, mit einem Ochsenauge als Beute. Hier wird einem bewusst, wie grausam die Natur ist; sie verzeiht keine Fehler. Aber bei uns Menschen ist es ja mit der viel gepriesenen Humanität auch nicht weit her. (Beeinflusste Natur - da im eigenen Garten)
Mehr hier
Hier ein Weibchen der Veränderlichen Krabbenspinne von heute Morgen auf einem Doldenblütler. Ich hatte sie erst gar nicht gesehen. Eine Wespenart war das eigentliche Ziel. Im Sucher entdeckte ich dann die Krabbenspinne. Tarnung ist einfach alles. Ein Männchen habe ich bisher noch nie gesehen. Auch die hier gezeigten Tiere sind alles Weibchen.
Mehr hier
Diese Krabbenspinne wartete auf Beute in einer Gelben Rose.
Zwischen 2 Schauern schien mal die Sonne. Dabei hab ich diese Krabbenspinne entdeckt und gleich abgelichtet.
Reges Treiben an der Magarite, heut kurz nach Sonnenaufgang
Ich mußte ziemlich Gedult aufbringen, um sie in einer entsprechend fotogenen Stellung zu erwischen. Zudem war es ziemlich windig und die kleine Spinne verkroch sich bei jedem Windstoß unter der Blüte. ca. 30 Aufnahmen
Aufnahme vom 25.5.2007 aus meinem Garten
Die Veränderliche Krabbenspinne ist holarktisch verbreitet. Im südlichen und mittleren Deutschland ist sie recht häufig auf Trockenrasen und sonnigen Waldrändern anzutreffen. Oftmals wird sie nur deshalb gefunden, weil ein ausgesaugtes Beutetier leblos von einer Blüte herabhängt. Adulte Tiere können von Mai bis Juli angetroffen werden.
Krabbenspinne erbeutet Biene..
Sehr klein (war Nahe bei 1:1) und sehr windig sin Dinge die sich häufig ausschließen, wenn man von Makros spricht ;) Ein bißchen Glück und es kann durchaus was rauskommen. Leider hatte ich bei der Bestimmung bisher noch keinen Erfolg, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.
.. bei der Nahrungsaufnahme
Krabbenspinne auf Syphytum tuberosum lauernd
Gestern Abend, im Garten, zu Beginn der Dämmerung. Auch wenn ich momentan kaum dazu komme, längere Fototouren zu machen, so lohnt sich eine Gartensafari alleweil! Veränderliche Krabbenspinne - Biene - Vergissmeinnicht Naturdokument nicht arrangiert oder manipuliert
Mehr hier
KD da sie bei uns im Vorgarten aufgenommen wurde, Sommer letzten Jahres
Nur durch Zufall habe ich diese Krabbenspinne entdeckt, die unter einer Blüte auf Lauer hing. Es handelt sich um eine Krabbenspinne der Art Thomisus onustus. Die Licht- und Windbedingungen waren bei der Aufnahme ungünstig, sodass ich die Blende eher mehr öffnen musste als gewünscht. Um eine genügende Schärfentiefe zu erhalten, habe ich in der EBV zwei unterschiedlich fokussierte Aufnahmen kombiniert. Über dieses Verfahren ist in diesem Forum ja schon gelegentlich gestritten worden; ich wollte hi
Mehr hier
bin gerade beim sortieren meiner Makros vom Sommer, da zeig ich doch mal welche von.
Hallo, ich bin der neue und dies ist mein erstes Foto bei Euch. Bin fortgeschrittener Anfänger und freue mich über jedwede konstruktive Kritik. Das Bild ist in unserem Garten entstanden, Krabbenspinne (?) in der Fetthenne
Mehr hier
Diese Spinne saß auf einem Rosenzweig, Wäre dankbar für Hilfe bei der Bestimmung. Klar wäre das Bild ohne Blitz schöner geworden, aber ich habe noch kein gescheites Stativ + Makroschlitten, was wie ich weiß eigentlich dringend nötig wäre.
Spinne fixiert mich und gewährt mir Einblick in ihre Nasenlöcher , ich meine natürlich die Ocellen! Ach ja, mich würde noch interessieren welche Art Spinne das ist und ob euch das Bild zusagt?
Mehr hier
50 Einträge von 261. Seite 5 von 6.

Verwandte Schlüsselwörter